Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Kriege wenig Luft
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 02:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kriege wenig Luft
BeitragVerfasst: 13.07.17, 10:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.07.17, 10:32
Beiträge: 4
Hallo,

eine Freundin meinte ich soll mal hier schreiben.

Also ich habe seit einiger Zeit Probleme mit Atemlosigkeit. Ich kann gut ein- und ausatmen, aber mir kommt es vor als ob kein Sauerstoff in der Luft ist. Dieses tritt immer auf nachdem ich Rennrad gefahren bin und nervt vor allem nachts, bzw. wenn ich liege. Am Montag bin ich beim Fahren bewusstlos geworden. Ich merkte dass es nicht so gut ging und bin langsamer gefahren, aber die Atemlosigkeit wurde immer schlimmer. Und dann weiss ich nichts mehr und jemand hat mich seltsam schnell atmend neben dem Radweg gefunden.

Wenn ich so atemlos bin hilft meistens eine grosse Dosis Kalzium, und dann geht es mir irgendwann wieder gut. Aber wenn ich schlafe oder schwitze kommt es oft wieder. Mein Hausarzt hat Kalzium getestet, und das war niedrig, aber ein korrigierter Wert war normal. Mein Mangesiumwert ist allerdings sehr niedrig, und dafuer nehme ich auch schon Tabletten ein. Aber irgendwie hilft das nur kurzzeitig gegen Kraempfe und kribbeln.

Irgendwie denke ich kann das nur mit dem Gasaustausch in der Lunge, oder mit dem Herz zusammenhaengen. Aber ein EKG war normal. Allerdings kenne ich das schon. Ich hatte vor einigen Jahren sehr starke Herzstolperer, immer wenn ich abgelenkt war oder einschlief. Sobald ich fuehlte oder hoerte was mein Herz macht verschwand dieses und kam sofort zurueck sobald ich abgelenkt war oder wieder einschlief. Und so wurde es nie auf einem EKG aufgezeichnet: Ich lag da, fuehle meine Herzschlaege, Aufzeichnung ist normal. Ich spreche mit der Schwester und bin abgelenkt und es war sofort wieder da.

Zu mir, ich bin weiblich, 40, schlank, eigentlich fit, aber habe irgendwie nie dieselbe sportliche Leistung wie andere bringen koennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kriege wenig Luft
BeitragVerfasst: 08.08.17, 15:12 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.01.17, 14:05
Beiträge: 8
Hallo,

hast du mal dein Blutgas analysieren lassen? Lungenfunktionstest? 10-Minuten Geh Test?
Wie sieht deine Atmung bei einer Körperlichen Anstrengung aus, zb. Fahrradfahren; kann man auch testen lassen?

Das alles solltest du mal von einen Pneumologen abklären lassen.
Sprich das aber vorher mit deinen Hausarzt ab.

LG
der Gullivan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kriege wenig Luft
BeitragVerfasst: 13.08.17, 19:42 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.07.17, 10:32
Beiträge: 4
McGullivan hat geschrieben:
Hallo,

hast du mal dein Blutgas analysieren lassen? Lungenfunktionstest? 10-Minuten Geh Test?
Wie sieht deine Atmung bei einer Körperlichen Anstrengung aus, zb. Fahrradfahren; kann man auch testen lassen?

Das alles solltest du mal von einen Pneumologen abklären lassen.
Sprich das aber vorher mit deinen Hausarzt ab.

LG
der Gullivan


Hallo,

also einen Blutgastest hatte ich. Der Arzt im Krankenhaus meinte dass der ok sei, aber erst spaeter habe ich rausgefunden dass die Sauerstoffsaettigung etwas niedrig war, waehrend CO2 und alles andere normal war.

Ich habe mir von einem Bekannten einen Oximeter ausgelieben und bin damit schnell losgeradelt. Die Sauerstoffsaettigung blieb die ganze Zeit bei rund 98%. Aber als ich wieder zu Hause war und mich erstmal vor dem Haus hinsetzte und gemessen hatte sah ich wie die Saettigung nach rund 5 Minuten Ruhe auf einmal auf 90% absackte und dann zwischen 92-95% blieb. Ich habe erstmal mein Rad verstaut, geduscht und dann aufs Sofa gesetzt. Die Saettigung blieb rund 90 Minuten so niedrig, und danach ging sie wieder auf 98-99%. Das war als ich noch leicht mit dem letzten Anfall zu kaempfen hatte. Am naechsten Tag passierte wieder dasselbe, aber dieses Mal sackte die Saettigung nur auf 93% ab und blieb rund eine halbe Stunde bei ungefaehr 94-96%. Ein paar Tage spaeter, als es mir wieder ganz normal ging passierte das nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!