Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - LDL-Wert von nur 1 mg/dl noch gesund?
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 18:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.12.17, 21:14 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.12.17, 18:58
Beiträge: 3
Guten Tag,

bei einem aktuellen Blutbefund wurde bei mir ein quasi fast nicht vorhandener LDL-Blutfett festgestellt.

LDL-Cholesterin: 1 mg/dl
(bei LDL gilt zwar je niedriger desto besser, aber das kann eigentlich auch nicht normal bzw. gesund sein?)

Sonstige Werte:
HDL-Cholesterin: 100 mg/dl
Cholesterin: 107 mg/dl (0-200)
Triglyceride: 23 mg/dl (0-150)

Ich leide schon ein halbes Jahr unter einem chronischen starken Krankheitsgefühl, Schwindel und ständigen Muskel und- Gelenkschmerzen.
Entzündungswerte oder sonstige auffällige Blutwerte wurden aber nie festgestellt.
Können die beschriebenen Symptome vielleicht von dem extrem niedrigen LDL-Wert stammen??
(Fett ist ja schon auch notwendig für Zellaufbau,...)

Vielen Dank im voraus für Meinungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.12.17, 08:40 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
was war der Anlass für die Blutuntersuchung? BMI?
Begleiterkrankungen? Frühere Lipidwerte vorhanden?
Medikamenteneinnahme ( Statine etc.)?
Die Improved-IT-Studie hat LDL-C bis auf Werte unter 50 mg/dl gesenkt und sieht noch kein Ende nach unten. Mit Evolucumab senkte man das LDL-C bis auf 25-30 mg/dl.
So einen Wert wie Ihren habe ich noch nie in der Literatur gelesen und dürfte auch bei einer genetischen Mutation kaum vorkommen. Evtl. nur ein Laborfehler?

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.17, 12:58 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.12.17, 18:58
Beiträge: 3
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Cholesterinsenkende Medikamente nehme ich keine.
Bin diesbezüglich auch kein Risikopatient für hohe Werte, da immer schon sehr schlank.
Hab allerdings dieses Jahr noch zusätzlich 4-5 kg Gewicht (gefühlte Muskelmasse) verloren.
(Kreatinin-Werte sind aber nicht abnormal)
aktuell: männlich, 40 Jahre, Gewicht: 64 kg / BMI: 19

Hab nun nochmals die letzten Laborwerte nachgesehen.
Ich war im MÄRZ diesen Jahres bei meiner Hausärztin und klagte schon über Schwindel, Gelenksschmerzen und ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl.
Jetzt sehe ich, dass damals ebenfalls schon ein extrem niedriger LDL-Wert auftaucht, was meine damalige Ärztin aber in keinster Weise erwähnt hat!!
Festgestellt wurde damals allerdings ein Vitamin D-Mangel (6 ng/ml), der durch Substitution behoben wurde/wird.

Werte vom März 2017:
LDL- Cholesterin: 4 mg/dl
HDL-Cholesterin: 92 mg/dl
Cholesterin: 101 mg/dl (0-200)
Triglyceride: 23 mg/dl (0-150)

Im Sommer diesen Jahres bekam ich auch zusätzliche neurologische Probleme, mit phasenweise Kribbeln und Empfindungsstörungen. Kopf-MRT und Nervenleitmessungen waren aber bis dato nicht aufschlussreich bzw. ohne klaren Befund.
Fühle ich mich aktuell immer kraftloser und erschöpft, vorallem belasten mich ständig Muskelschmerzen (wie ein Muskelkater) wodurch ich kaum noch belastbar bin.
Deshalb wurde auch der letzte Bluttest veranlasst um evtl. Abweichungen oder Entzündungswerte festzustellen.

Mich würde interessieren, ob ein so extrem niedriger LDL-Wert solche muskulären/neuralen Beschwerden auslösen oder auf eine Krankheit deuten kann? Evtl. ist dadurch einfach zuwenig Blutfett (Transportmittel) vorhanden um den Körper ausreichend mit Nährstoffen/Energie zu versorgen?

Wäre über weitere Meinungen dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.17, 13:24 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11103
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit den Beschwerden und dem extrem niedrigen LDL-C.
Am ehesten könnte ein auf Lipidstoffwechsel spezialisierter Internist weiterhelfen.
Kreatinbestimmung hilft nur eingeschränkt, man sollte eher die Creatinkinase bestimmen und zwar am besten dessen Isoenzym CK-MM, dies ist spezifisch für den Muskelabbau.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!