Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Warum sind Blutspenden nicht anonym?
Aktuelle Zeit: 18.08.17, 19:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Warum sind Blutspenden nicht anonym?
BeitragVerfasst: 04.08.17, 22:12 
Offline
noch neu hier

Registriert: 04.08.17, 22:04
Beiträge: 1
Hallo,

soweit ich weiß, kann nicht anonym Blut gespendet werden.

Warum eigentlich nicht?

Daß man das Blut auf Krankheiten, etc. testen muß, ist klar, aber warum braucht man dafür die Identität des Spenders ?

Nicht jeder möchte ja wissen, ob er krank ist oder nicht.
Aber selbst wenn, könnte man das auch mittels eines Chiffre lösen.
Und nicht jeder möchte für seine Blutspenden bezahlt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.17, 06:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.09.08, 18:51
Beiträge: 219
miho2015 hat geschrieben:
Hallo,

soweit ich weiß, kann nicht anonym Blut gespendet werden.

Warum eigentlich nicht?

Daß man das Blut auf Krankheiten, etc. testen muß, ist klar, aber warum braucht man dafür die Identität des Spenders ?


Manche Krankheiten lassen sich nicht positiv testen, obwohl schon eine Ansteckungsgefahr besteht. HIV z.B. ist noch Wochen nach Ansteckung nicht nachweisbar, aber kann schon übertragen werden.

miho2015 hat geschrieben:
Nicht jeder möchte ja wissen, ob er krank ist oder nicht.


Wer nicht wissen will, ob er krank ist oder nicht besitzt nicht die nötige Reife zum Blutspenden und sollte es lassen.

miho2015 hat geschrieben:
Aber selbst wenn, könnte man das auch mittels eines Chiffre lösen.


Und welchen Vorteil hat dieser bürokratische Aufwand?


miho2015 hat geschrieben:
Und nicht jeder möchte für seine Blutspenden bezahlt werden.


Bezahlt wird eh nicht, es gibt allenfalls eine kleine Aufwandsentschädigung, etwas zu essen oder ein kleines Geschenk (Kugeschreiber, Warnweste, Tasse etc.)

_________________
LG von kardamom


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.17, 17:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3398
Zitat:
Bezahlt wird eh nicht, es gibt allenfalls eine kleine Aufwandsentschädigung, etwas zu essen oder ein kleines Geschenk (Kugeschreiber, Warnweste, Tasse etc.)


es gibt Krankenhäuser da gibt es tatsächlich Geld fürs Blutsepnen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.17, 21:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.09.08, 18:51
Beiträge: 219
dora hat geschrieben:
es gibt Krankenhäuser da gibt es tatsächlich Geld fürs Blutsepnen.


Ja das ist wohl inzwischen so, weil man sonst zu wenige Blutspender hat, um den Bedarf zu decken. Ursprünglich wollte man "Junkies", die ja ein hohes Infektionsrisiko haben, von der Spende abhalten indem man nichts zahlt.

_________________
LG von kardamom


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!