Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Kochsalzlösung inhalieren
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 19:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 15.07.13, 15:57 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.07.13, 15:50
Beiträge: 1
Hallo,

ich habe Polypen in der Nase und der HNO Arzt hat mir empfohlen Kochsalzlösung zu inhalieren.
Ich hab mir jetzt das NaCl 0,9 % von BBraun besorgt. Da sind so Fläschen (5ml) enthalten.
Muss ich dieses in ein warmes Wasser gießen und los inhalieren? Oder wie ist die vorgehensweise?
Aus der Packungsbeilage steht nichts von inhalieren.

Ich danke schon mal für eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 15.07.13, 21:53 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Guten Abend,

herzlich Willkommen im Forum!

Sie können istotonsiche Kochsalzlösung auch problemlos selber herstellen, das ist billiger.
9g Kochsalz auf 1 Liter Wasser.
Sonst müssten Sie ja jeden Tag neue Kochsalz-Ampullen kaufen :wink:

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 16.07.13, 04:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo chillerStudent,
haben Sie denn einen Vernebler für die Kochsalzlösung?
Oder wie sollen Sie die Kochsalzlösung inhalieren? 5ml ist ja eher eine Menge die in einen Vernebler gehört und sie wird nicht mit Wasser verdünnt.

Ich persönlich mache abends Nasenduschen mit Kochsalzlösung. So eine Nasendusche kann man eigentlich in jedem Geschäft/Drogerie kaufen. Passend dazu gibt es kleine Portionsbeutel (meistens für 250ml) mit Salz die man dann in warmen Wasser auflöst, wenn man die Lösung nicht selbst herstellen kann/möchte.

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 06.09.13, 10:48 
Offline
noch neu hier

Registriert: 06.09.13, 10:33
Beiträge: 2
Hallo chiller Student

Mein Arzt wies mich vor Jahren mal darauf hin, dass für die Salzinhalation ein Inhalator nötig sei. Ohne solch ein Gerät funktioniert das Inhalieren von Salz wohl nicht richtig.

Mit einem Topf heissem Wasser oder so einem Plastik-Inhalierbecher geht es nicht. Eine einleuchtende Erklärung dafür gibt es in einem Beitrag bei http://www.inhalatortest.de/

Der funktionierede Inhalator erzeugt keinen Dampf, sondern kleine Tröpfchen. Wenn Medikamente oder Salz zusammen mit Wasser in den Inhalator gegeben werden, dann transportieren die Tröpfchen die Medis oder das Salz mit. Da kein Dampf entsteht gibt es zudem keine Verbrennungsgefahr.


Gruss und gute Besserung
Stella35


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 31.01.14, 10:26 
Offline
noch neu hier

Registriert: 31.01.14, 10:19
Beiträge: 3
Stella35 hat geschrieben:
Der funktionierede Inhalator erzeugt keinen Dampf, sondern kleine Tröpfchen. Wenn Medikamente oder Salz zusammen mit Wasser in den Inhalator gegeben werden, dann transportieren die Tröpfchen die Medis oder das Salz mit. Da kein Dampf entsteht gibt es zudem keine Verbrennungsgefahr.


Schöne Erklärung! Wenn die Kochsalzlösung falsch inhaliert wird, kann Sie beispielsweise nicht wirken oder man setzt sich auch anderen Problematiken aus. Daher ist es schon wichtig, dass man sich vorher überlegt, welche Inhalationsweise die optimalste ist. Diese richtet sich natürlich auch danach was inhaliert wird und für welchen Zweck :)

LG Ingrid


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kochsalzlösung inhalieren
BeitragVerfasst: 02.03.17, 05:01 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.03.17, 04:51
Beiträge: 2
Ist es denn eigentlich schädlich wenn ich mit einem Inhalator zu lange inhaliere? Bin am überlegen mir auch einen zuzulegen, da bei uns in der Familie ja immer mal wieder jemand ein wenig flach liegt und das was ich gelesen hab war eigentlich ganz überzeugend. Hat da jemand schon ein paar Erfahrungen über einen längeren Zeitraum gemacht? :D

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!