Natürlich schwanger werden?

Moderator: DMF-Team

Antworten
flower09
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.18, 13:57

Natürlich schwanger werden?

Beitrag von flower09 » 05.04.18, 16:06

Könnten sie mir bitte ihre Meinung sagen ob wir mit diesem Spermiogramm auf natürliche Weise ein Kind zeugen können?Wir haben schon einen 9 jährigen Sohn.Der auf natürliche Weise entstanden ist.Ich hab auch nicht immer regelmässige Eisprünge.Ich bin 33 Und mein Mann 36 Jahre alt.Sind recht normalgewichtig und haben sonst keine Erkrankungen.Volumen 1,8ml,Verflüssigung ca 30 min,Viskosität normal,ph-wert 8,3,Leukoyten 10-12,Spermazonendichte 26,6mio,Spermiengesamtanzahl 47,88 mio.,Vital-Test(Eosin-gefärbt)28%,Morphologie normal 39%,Kopfdefekte 10%,Mittelstückdefekte 10%,Abgeknickte Flagella 5%,Rudimentäre Flagella 5%,Aufgerollte Flagella -,Strukurelle Schlafstörung 16%,Überstreckungen 16%,Bakteriologische Untersuchung Spermacult abgelegt ja.
er musste für 6 wochen antibotika nehmen wegen den Bakterien.Ich wurde im juli getestet per Bauchspieglung ob meine Eileiter verschlossen sind.Waren sie auch leicht.Durch kaiserschnitt damals.Wurde dann aber wieder alles gemacht sind beide durchgängig hab keine entzündungen und keine endomitriose.Seit Oktober probieren wirs auch richtig wieder.leider ohne erfolg bisher trotz clomifen:-(
danke fürs antworten
lg

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12270
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 05.04.18, 16:49

Hallo,
kann ich nur bedingt beurteilen, das Spermiogramm ist nicht gemäß WHO Handbuch von 1999 bzw 2012 erstellt. Auch fehlt die wesentliche Beurteilung der Spermiengesamtmotilität. Da aber der Eosinvitaltest durchgeführt wurde und man diesen eigentlich dann macht, wenn die Motilität unter 40% liegt, nehme ich an, dass die Motilität schlecht ist. Der untere Referenzwert für die Vitalität beträgt 58%- ist also mit 28 % sehr gering. Volumen gerade noch im unteren Grenzbereich.
Am besten fragen Sie den Ersteller des Spermiogramms, nach meiner Meinung ist die Fruchtbarkeit deutlich eingeschränkt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

flower09
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.18, 13:57

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von flower09 » 05.04.18, 19:12

OK danke für ihre Meinung.Laut ihm wäre das machbar.Hab aber schon öfters im Internet verglichen und auch festgestellt eigentlich ist es schlecht:-(.Wäre da eine insemation sinnvoll?oder müsste man da sogar eher eine icsi in Betracht ziehen?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12270
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 06.04.18, 08:26

Hallo,
eine Insemination mit Aufbereitung der Spermien ( = Trennung der schlechten von den guten Spermien) wäre zunächst der erste Schritt. ICSI bleibt den wirklich schweren Fällen vorbehalten.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

flower09
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.18, 13:57

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von flower09 » 08.04.18, 19:02

OK danke.Bin ich ja schon erleichtert das wir nicht zu den ganz schwierigen Fällen gehören:-).Wir haben auch schon ein Kind und da hat's direkt nach 3 Monaten geklappt.Mamchmal komisch.Er hat aber auch Bluthochdruck und mit der Schilddrüse.Ist aber eingestellt mit beidem und nimmt Tabletten.Könnte das auch dran liegen?Gibt es irgendwas was er pflanzliches nehmen könnte im das spermiogramm zu verbessern?Wir wollten es jetzt noch einmal mit clomifen probieren.LG

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12270
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 09.04.18, 07:39

Hallo,
Schilddrüsenstörungen beim Mann beeinträchtigen das Sperma nicht, bei Frauen mit Hypothyreose allerdings können sie schwere Auswirkungen auf den Hormonhaushalt haben. Hypertonie selbst stört ebenfalls nicht die Spermienbildung , evtl. aber die Medikamente- da müssen Sie im Beipackzettel mal nachlesen. Nikotin ist spermienschädlich. Pflanzliche Mittel sind mir nicht bekannt, allenfalls käme Vitamin E in Betracht. Clomifenstimulation macht man nur dann, wenn Zyklusstörungen vorliegen. Zu diesem Thema habe ich hunderte von Beiträgen hier geschrieben.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

doberman
DMF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 05.04.19, 21:16

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von doberman » 08.04.19, 22:38

Also wir haben mit meinem Mann nach 2 Jahren unerfüllten Kinderwunsch Untersuchungen machen lassen und es kam heraus, dass die Spermien meines Mannes nicht die beste sind. Der Arzt hat uns empfohlen verschieden Vitamine einzunehmen und dann Spermiogramm zu wiederholen.
Außer Vitamin Komplex machte er auch TCM-Therapie. Bei mir war Gott sei Dank alles in Ordnung… Wir haben dann einmal den Eisprung ausgelöst und siehe da, ich war schwanger. Jetzt bin ich in fast 18.SSW und alles lief super. Und ja, dass 2.Spermiogramm war viel BESSER!
Sicher hat uns auch der Gang in die Kinderwunschpraxis entlastet, wir konnten die Verantwortung so ein bisschen abgeben. Aber das Eisprung auslösen, war sicher nicht alleine Erfolg bringend. Das Spermiogramm war so schlecht, dass man wahrscheinlich nicht mal einen ICSI-Versuch ohne Hodenbiopsie machen hätte können.

Kiv12
DMF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.19, 12:56

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von Kiv12 » 16.05.19, 22:17

Mit meinem Mann haben wir schon fast 2 Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch. Der Ursache ist ein schlechtes Spermiogramm bei meinem Mann. Wir waren in einer Kinderwunschklinik und uns wurde ICSI geraten. Aber ich wollte wirklich versuchen etwas vorher zusammen zu machen, um das Ergebnis zu verbessern. Also er begann jeden Tag Maca, Ginseng, Vitamin-Komplex und Brennesselsamen einzunehmen. Wir waren zusammen bei einem TCM Spezialistin und haben uns Kräuter zusammenstellen lassen. Auch ist es wichtig, dass du dich auch untersuchen lässt, um überzeugt zu sein dass das Problem nur an deinem Mann liegt. Wir haben dann einmal den Eisprung ausgelöst und siehe da, ich war schwanger. Ab morgen bin ich in der 15.SSW und wir sind überglücklich. Das Spermiogramm war so schlecht, dass man wahrscheinlich sogar nicht mal einen ICSI-Versuch ohne TESE machen hätte können. Ich wünsche euch alles Gute dass es bei ihnen auch ohne Kinderwunschklinik klappt!

lover666
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 24.05.19, 13:46

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von lover666 » 25.05.19, 20:49

Also fast 2 Jahren konnten wir mit meinem Mann nicht schwanger werden, es wollte einfach nicht klappen und es wurde klar, dass es etwas nicht stimmt. Also direkt zum FÄ, der hat mir Hormon und Zyklusuntersuchung gemacht und es war alles ok. Dann hat mein Mann ein Spermiogramm machen lassen und nach dem Ergebnis waren wir schockiert. Es wurde OAT III festgestellt und uns zur ICSI geraten... Auf Grund des schlechten Befunds meines Mannes war leider auch keine Insemination möglich. Damals war mein Mann oft wegen Arbeit unterwegs und wir hatten uns entschieden im nächsten Jahr mit dem Thema weiter auseinander zu setzten. In 2 Monaten hatte ich eine OP wegen Nierensteine und 2 Wochen später wartete ich auf meine Regel. Ich hatte immer einen regelmäßigen Zyklen von 28 Tagen aber diesmal verspäteten sie sich und ich dachte mir, dass vielleicht durch die Vollnarkose und die ganzen Medikamente etwas durcheinander geraten ist. Drei Tage später machte ich dann mal einen SS Test, ich hab mir eigentlich gar nichts dabei gedacht, aber er war plötzlich positiv… jetzt bin ich in der 12.SSW und hoffe ganz doll, unser kleines Wunder bald in den Händen halten dürfen! Ich will euch damit nur sagen, dass man nie die Hoffnung aufgeben sollte, und es meistens dann passiert, wenn man garnicht mehr damit rechnet! LG

searsch
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 14.06.19, 16:13

Re: Natürlich schwanger werden?

Beitrag von searsch » 15.06.19, 23:48

) Ich bin trotz schlechtem Spermiogramm schwanger geworden und bin aktuell im 6.Monat und super glücklich. Nachdem es festgestellt war dass das Spermiogramm meines Mannes nicht ok ist, entschied ich mich eine Bauchspiegelung machen zu lassen um mögliche Schwierigkeiten zu entdecken und unsere Chancen zu schätzen. Das wurde also ambulant durchgeführt. Mein rechter Eileiter war zu aber trotzdem bin ich schwanger geworden und alles ist super. Nur am Anfang der Schwangerschaft erfuhren wir dass es Zwillinge sind. Ich war sehr aufgeregt weil es oft Schwierigkeiten bei Mehrling Schwangerschaften auftreten und ich lief jeder 2.Tag zum Arzt. Leider schaffte es bis jetzt nur ein Kind und es war und ist für uns sehr traurig. Aber ich bin glücklich für dieses Wunder und dass ich trotz grottenschlechtem Spermiogramm und einem durchgängigem Eileiter einfach so schwanger geworden bin

Antworten