Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - 16SSW und aktuelle Schilddrüsenwerte
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 21:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.10.17, 08:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 04.10.17, 08:42
Beiträge: 1
Hallo :-),

Ich bin etwas ratlos und habe Bedenken wegen meinen Werten, auch wenn diese noch im Normbereich sind.

Ich bin seit ca. 5 Jahren in der Behandlung bei einem Nuklearmedinziner. Heute habe ich meine Werte bekommen und habe mich beim TSH Wert gefragt, ob dieser nicht zu hoch sei? Bin in der 16 Woche schwanger und habe öfters gelesen, dass er nicht über 2,5 gehen sollte :-/.
Angefangen habe ich mit der Dosis 75mg und wurde in der Frühschwangerschaft auf 88mg hochgestuft. Dabei sollte ich aber an einem Tag der Woche nur eine halbe Tablette nehmen. Nach den Werten soll die Dosis von 88mg beibehalten werden, aber die halbe Tablette soll ich durch eine ganze ersetzen. Wird solch eine Dosis ausreichen? Schließlich werden die Werte nicht besser.
Sind ft3 und ft4 so ok? Sollt ft4 nicht höher liegen? Ist jetzt bei 49%.....
Habe vorhin schon mit dem zuständigen Arzt gesprochen und dieser meinte, dass ft4 eh irrelevant sei. Nur TSH ist wichtig. FT4 ist aber doch wichtig für die kindliche Gehirnbildung und wenn mein Wert absinkt, dann produziert mein Kind die Hormone doch mit?

Soll in 6 Wochen erneut zur Blutabnahme.

Aktuelle Werte :

FT3: pg/ml : 2,89 (Norm: 2-4,4)

FT4: ng/dl : 1,31 (Norm: 0,93-1,7)

TSH basal: µIU/ml : 2,88 (Norm: 0,27-4,2)

Vielen Dank schon einmal :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.10.17, 13:33 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11118
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"FT4 ist aber doch wichtig für die kindliche Gehirnbildung "- das stimmt so nicht. T4 ( und somit auch fT4) ist ein schwaches sogenanntes Prohormon ( T3 ist 10 x stärker) und wird umgewandelt zu T3 ( fT3). Es kommt bzgl. der Gehirnversorgung auf das fT3 an und das ist ja okay. TSH könnte man etwas mehr supprimieren, dürfte aber klinisch nicht von größerer Relevanz sein, da es nur sehr gering über dem Referenzbereich liegt.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!