Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Arzt will nach Abstrich zusätzlich eine Urinprobe
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 10:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.09.17, 15:19 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.09.17, 15:15
Beiträge: 1
Hallo,

zum Wochenende habe ich einen Brief erhalten, nachdem ich letzte Woche einen Abstrich gemacht hatte.
Leider kann ich mich nicht telefonisch nicht beim
Arzt am Wochenende melden und mache mir nun schon so meine Gedanken. Welche Gründe könnte dieses haben ?

Vielen Dank im vorraus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.17, 16:55 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10913
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
es könnte evtl. sein, dass der Zytologe im Abstrich z.B. Bakterien gefunden hat, die da nicht hingehören-auch wenn sie keine Beschwerden verursachen. Warten Sie einfach bis Montag. Wir können hier nur spekulieren, was alles möglich wäre- das mache ich aber nicht.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.17, 17:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.03.05, 23:51
Beiträge: 6197
Wohnort: Lörrach
Nu erzählense aber mal,
und wer sollte den auf was untersuchen ?

PR

_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
99 2988 015 Die Nummer zur Sicherheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.10.17, 07:28 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10913
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
vielleicht hat er viele Leukos gesehen und denkt an Chlamydien? Manchmal sind ja z.B. viele Leukozyten ein diskreter Hinweis auf möglichen Chlamydienbefall.

PS: schön, nach 10 Jahren " Abstinenz" in diesem Unterforum Sie wieder als sehr erfahrenen Kollegen an Bord zu haben.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!