Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Pillenstart trotz Zyste
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 10:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 16.09.17, 09:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.02.15, 11:06
Beiträge: 17
Guten Tag Herr Fischer

Ich wollte nächste Woche wegen immer stärker werdenden Endometriosebeschwerden, dies jeweils etwa 2 Wochen lang nach der Mens, mit der Antibaby Pille starten um das ganze zu beruhigen.
Nun hat die Gynäkologin eine 4cm grosse Zyste am Eierstock festgestellt. Sie hat gesagt dass diese von selbst abgehen sollte, und mir ein Rezept für eine Pille ausgestellt. Erneuter Termin bei ihr wäre in 3 Monaten. Dies allerdings ohne Informationen, Aufklärung über Nebenwirkungen oder Antworten auf meine Fragen, da sie sehr gestresst war.

Meine brennende Frage ist nun: Die Mens sollte nächste Woche kommen. Soll ich dann mit der Pille beginnen? Oder "störe" ich damit den Abbau der Zyste, so dass es besser wäre, trotz den Endobeschwerden, die zwar unangenehm aber erträglich sind, noch 1 Zyklus abzuwarten?

Und würde es Sinn machen die Pille 2-3 Monate ohne Pause zu nehmen, oder ist die Blutung bei der Pillenpause nicht mit der normalen Blutung zu vergleichen, also keine Blutung der Gebärmutterschleimhaut?

Danke für die Auskunft


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 16.09.17, 12:41 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11100
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
"Soll ich dann mit der Pille beginnen? "- ja!.
"Und würde es Sinn machen die Pille 2-3 Monate ohne Pause zu nehmen, oder ist die Blutung bei der Pillenpause nicht mit der normalen Blutung zu vergleichen, also keine Blutung der Gebärmutterschleimhaut?"- das macht Sinn, Sie können die Pille auch ohne Pause durchaus über mehrere Monate einnehmen- das macht man schon seit über 10 Jahren in derartigen Fällen.
Machen Sie die unnötige und wenig sinnvolle Pause bereits nach 2 Zyklen, muß sich Ihr Körper ständig umstellen, was nicht gut ist. Im Übrigen würde natürlich in der Pause dennoch Schleimhaut ( Endometrium) abgestossen werden- wie auch sonst bei der üblichen Einnahme.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 16.09.17, 18:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.02.15, 11:06
Beiträge: 17
Danke für die schnelle Antwort

Gut, dann werde ich sobald die Mens beginnt wieder mit der Meliane 21 beginnen, der einzigen Pille die ich einigermassen vertagen habe.

Sie schreiben dass es Sinn macht sie über längere Zeit ohne Pillenpause einzunehmen. Stehen die Chancen dann gut dass die Endo irgendwann austrocknet?

Könnte ich z. B. nach einem halben Jahr einmal die Mens kommen lassen und schauen ob die Schmerzen weg sind, oder wie lange würden Sie mir raten die Pille durchzunehmen?

Und falls ich dann keine Schmerzen mehr hätte: Gleich ganz mit der Pille aufhören (zum verhüten bräuchte ich sie nicht)?

Danke zum voraus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 17.09.17, 06:33 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11100
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Sie schreiben dass es Sinn macht sie über längere Zeit ohne Pillenpause einzunehmen. Stehen die Chancen dann gut dass die Endo irgendwann austrocknet? "- leider nicht. Seit Jahrzehnten versucht man mit diversen Hormonen die Endometriose erfolgreich zu behandeln, das klappt selbst mit den stärksten Mitteln nicht zu 100 %. Mit der Pille erreicht man höchstens 50 %.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 17.09.17, 16:59 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.02.15, 11:06
Beiträge: 17
50% ist doch ein Versuch wert, bevor ich auf "deftige" Pillen umsteigen muss. Wie lange soll ich die Pille einnehmen ohne Pillenpause, was raten Sie mir?

Herzlichen Dank und beste Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pillenstart trotz Zyste
BeitragVerfasst: 17.09.17, 17:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11100
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
da gibt es keine festgelegten Zeiten, anfangs ( etwa vor 20 Jahren ) riet man , nach 3 Monaten eine Pause einzulegen. Das sieht man aber jetzt etwas anders.
Es gibt heute sehr viele Frauen, die die Pille 4-6 Monate durchnehmen- dabei entsteht Ihnen keinerlei Schaden.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!