Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Estramon 25 Pflaster
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 17:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Estramon 25 Pflaster
BeitragVerfasst: 03.09.17, 10:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 19.02.16, 10:46
Beiträge: 1
Sehr geehrter Herr Dr. Fischer,

ich bin 33 Jahre alt und leide seit einigen Jahren an Schlafstörungen, die sich insbesondere in der 2. Zyklushälfte manifestieren.

Meine Gynäkologin hat mir nun Estramon 25 Pflaster/24 Stunden verschrieben, die ich einige Tage vor der Periode kleben soll. Ich habe 2 Fragen:

1. Ist diese Form der Therapie auch aus Ihrer Sicht sinnvoll? Denn laut Packungsbeilage ist dieses Mittel für Frauen nach den Wechseljahren bestimmt. Hinzu kommt, dass ich ja auch eine Gebärmutter habe, deren Schleimhaut wächst.

2. Wieviele Tage vor der Periode sollte ich die Therapie beginnen und setzt die Periode dann trotz der Therapie ein? Oder muss ich dazu erst das Pflaster enfernen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Estramon 25 Pflaster
BeitragVerfasst: 03.09.17, 11:38 
Online
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10890
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
dieses Pflaster ist für Sie nicht geeignet, da es Estradiol enthält. Da aber Schlafstörungen- wenn sie in der zweiten Zyklushälfte auftreten und hormonell bedingt sind- durch einen Mangel an Gestagenen entsteht, muß man entsprechend natürlich ein Gestagen geben und zwar ab dem Eisprung über die Dauer von 12-14 Tagen. Estradiol nützt in diesem Fall nichts.
Wenn Sie es aber verwenden wollen, dann beginnen Sie ebenfalls nach dem Eisprung, nehmen es zweimal/ Woche , also 4 Pflaster, dann nach 2 Tagen das letzte Pflaster abmachen, die Periode kommt dann wie gewöhnlich, da Sie-wenn man nach dem Eisprung beginnt, ja ein Zeitfenster von immerhin 14 Tagen haben.
25 Mikrogramm werden pro Tag freigesetzt, das ist eine sowieso eine sehr niedrige Dosierung wenn man bedenkt, dass die üblichen Präparate ( sind ja nicht unbedingt nur für das Klimakterium gedacht) tgl. 1-2 mg freisetzen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!