Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - @ dr. fischer und andere icsi-erfahrene
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 03:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.05.16, 20:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.03.16, 17:12
Beiträge: 4
Hallo Herr Doktor,
Ich war heute morgen bei einem Labor in der Nähe meines Wohnortes - wegen zeitlicher Gründe.
Dort haben Sie mir den Estradiolwert gemessen.
Das Ergebnis lautet: > 1000 pg/ml
So, was heißt das jetzt? ist das ein bisschen über 1000 oder kann das auch 3000 sein?
Der E2 Wert sagt doch einiges über die Anzahl der Eizellen aus, die ich nach 8 tägiger Stimulation gebildet habe,..
Bei der US-Kontrolle dann am Nachmittag im KIWU Zentrum hat man ausreichend große Follikel gesehen und mich für Freitag zur Punktion bestellt.Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken, ob meine Follikel noch nicht reif sind.
Und natürlich kann ich niemanden mehr erreichen.
Danke für Ihre tolle Arbeit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.05.16, 07:31 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10903
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Morgen,
solch hohe Werte sind je nach Reagenzien nicht mehr messbar und auch nicht nötig. Es kann also durchaus sein, dass Estradiol z.B. 2000 pg/ml beträgt, das spielt aber eigentlich keine Rolle. Sie haben wahrscheinlich FSH/LH- Injektionen erhalten und jetzt sehr viele Follikel unterschiedlichster Größe in beiden Ovarien. Daher resultiert dann dieser hohe Wert. Man richtet sich aber grundsätzlich nach dem US, wenn hier Follikel ab 18 mm Durchmesser sind, wird punktiert innerhalb 1-2 Tagen, also ist soweit alles okay.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.11.16, 14:18 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.11.16, 09:50
Beiträge: 1
Hallo,
es ist sehrr gut, dass... Künstliche Befruchtung kann kinderlosen Paaren zu einem Baby verhelfen, wenn der Kinderwunsch nicht auf natürliche Weise erfüllt werden kann. Man hat mir schon icsi in der Klinik Tschechien gemacht,aber ich bekam ein negatives Resultat. in den USA ist viel teurer((Das erste Kind habe ich vorzeitig geboren. Es war eine starke Präeklapsie und seit dieser Zeit begannen meine Probleme. Ich hatte eine starke Entzündung, dann die Eileiterschwangerschaft und man entfernte mir das intrauterine Rohr. In Italien hat man uns wegen meines Alters nicht geholfen... Ich bin 44..
Ich rate Ihnen sich an die Klinik in der Ukraine zu wenden.wir haben ICSI in Kiew/ Ukraine gemacht. Dort kostet alles die Hälfte! Ich freue mich über die Resultate. Wir haben schon die Hoffnung verloren, in Zukunft unser Baby zu sehen. Als wir zum ersten Mal zur Untersuchung kamen, bekamen wir die Hoffnung. Ich bin schon 3 Monate schwanger nach der künstlichen Befruchtung, es klappte nach dem ersten versuch, wir warten auf die Zwillinge...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.09.17, 14:49 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.09.17, 09:40
Beiträge: 1
Hallo an alle.So vielen Paare in der Welt sind ungewollt kinderlos. Etwa in der Hälfte der Fälle liegt es an den Männern. Das Alter der Frauen, die mit künstlicher Befruchtung nachhelfen, steigt. Gibt es die Gründe dafür, dass Paare trotz Wunsch keine Kinder bekommen, können vielfältig sein. Eine vollständige Unfruchtbarkeit liegt nur selten vor. In diesem Fall sind die biologischen Voraussetzungen für eine Zeugung oder Schwangerschaft nicht gegeben, zum Beispiel wenn der Mann keine Samenzellen produziert. Häufiger liegt eine Fruchtbarkeitsstörung mit körperlichen oder seelischen Ursachen vor. Die moderne Medizin hat deshalb Verfahren der assistierten Befruchtung und der künstlichen Befruchtung entwickelt, um Paaren den Kinderwunsch erfüllen zu können.. natürlich, gibt es große Chancen auf eine Schwangerschaft mit Hilfe der Reproduktionsmedizin.Kinderwunsch-Spezialisten sind in der Regel Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Für viele Paare ist die Reproduktionsmedizin die einzige Chance auf Nachwuchs. so viele Frauen brachten ein Kind zur Welt.Jetzt gibt es viele gute Kliniken. Schauen Sie sich Bewertungen im Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!