Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Schwindel
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 09:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwindel
BeitragVerfasst: 20.08.09, 18:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Guten Tag!
Ich kenne durch meine ehrenamtliche Tätigkeit eine alte Dame (91), die ich besuche. Immer häufiger liegt sie jetzt im Bett wegen Schwindels. Sie war bis jetzt rüstig und selbst noch ehrenamtlich tätig (Besuchsdienst bei Wohnungslosen). Auf den Schwindel angesprochen, sagte sie, der sei psychisch. Immer wenn sie an bestimmte Begebenheiten von früher denke, käme er. Sie hat nun heute angefangen, mir "davon" zu erzählen und man konnte sehen wie es ihr zusehends besser ging (rote Wangen), obwohl es eine dramatische Geschichte ist. Sie sagt auch, sie sei in letzter Zeit sehr depressiv.
Nun hat ihr ein anthroprosophischer Arzt, der zufällig da war, zu Arnikattinktur auf der Stirne geraten, das soll den Schwindel nehmen.
Was halten Sie davon?
Danke und Gruß
Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.09, 12:30 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Aus pflegerischer Sicht würde ich empfehlen zuerst mal eine ärztliche Untersuchung empfehlen? Wie steht es denn mit ihrem Blutdruck? Erst wenn eine ärztliche Untersuchung stattgefunden hat und sich keine Anzeichen für eine Erkrankung ergeben, sollte man auch die psychische Basis in Betracht ziehen.

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.09, 14:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo Frau Koch,
sie war erst kürzlich im Krankenhaus und war durchgechecked worden. Blutdruck ist eingestellt und als ich bei ihr war (14.00h) zeigte der Zucker-Schnelltest 159. Die Schwester meinte, das sei ok für nach dem Mittagessen. Sie ist 3x die Woche im Heim für Tagespflege, baden und so und auch um nicht alleine zu sein. Ich denke wohl, daß sie bald "für immer" hinmuss, wenn sie soviel liegt.
Danke und Gruß
Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.08.09, 09:04 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Dann scheint ja erstmal alles abgeklärt zu sein bei der alten Dame :wink:. Was sie etwas aufmuntert, hatten sie ja schon schön beschrieben wie Gespräche mit ihr und einfach mal für sie "da zu sein". Wie sie schon sagten ist es wichtig sie auf den Beinen zu halten, sodaß ihr Kreislauf gestärkt wird und die Beweglichkeit erhalten bleibt. Ich hoffe mit ihrem Elan und Einfallsreichtum schaffen sie es, die Dame wenigstens etwas für kleinere Aktivitäten zu begeistern.

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.09, 11:57 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo Frau Koch,
begeistern kann man die Dame immer noch, aber inzwischen geht es ihr schlecht, einfach allgemein, sagt sie und sie mag nicht wirklich mehr was unternehmen. So telefonieren wir häufig und am Mittwoch werde ich sie besuchen. Sie hat jetzt auch so einen Piepser vom Roten Kreuz.
Ich bin auch ehrenamtliche Hospizhelferin. Nun habe ich das erste Mal bei jemanden das weiße Dreieck gesehen, bei ihr nämlich. Und das hat mich sehr erschrocken. Aber ich bin mir nicht sicher, ob da "was dran" ist.
Gruß, Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.08.09, 12:56 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Ich verstehe sehr gut, dass sie sich durch diese Begebenheit dadurch erschrocken haben. Es gibt einige Anzeichen die sich als Vorboten bzw. unsichere Todeszeichen in dieser Form ankündigen. Dazu gehört auch das sogen. "weiße Dreieck". Das kann sein, muss es aber nicht! Ich will es von hier aus nicht beurteilen, aber die Dame liegt ja auch sehr viel und das schwächt den Kreislauf. Da sie ja auch ehrenamtlich als Hospizhelferin arbeiten kann ich annehmen, dass sie auch wenn es so sein sollte, keine Schwierigkeiten haben werden was damit auf sie zukommt. Lassen sie den Dingen ihren Lauf und betreuen sie sie genauso wie vorher. Auch wenn sie Unternehmungen jetzt ablehnt, so geben ihr doch noch Besuche und Gespräche jede Menge und so wie es scheint nimmt sie das gerne an. Was auf alle Fälle auch Entlastung für sie bringt, sind Dinge die für sie noch nicht erledigt sind so weit wie möglich in Ordnung zu bringen. Hat sie denn noch Verwandte, Familie etc. die sie vielleicht nochmal sehen will? Auch sollten sie für sich selbst sorgen und in ihrer Freizeit mal abschalten um dann wieder für ihre Aufgabe bereit zu sein. Auch das ist wichtig!
Gerne können sie weiter über ihre Arbeit hier berichten. Stehe ihnen gerne mit meinem Rat zur Seite.

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.09, 04:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Liebe Frau Koch,
vielen Dank für Ihre Anteilnahme. Verwandte hat sie keine, aber einen großen Bekanntenkreis und besonders von einer Person hieraus wurde sie auch besucht. Dann bleibe aber nur ich als Gesprächspartner, was ich aber auch gerne bin. Und: ich passe schon auf mich auf, das habe ich in meiner Hospizausbildung gelernt. Nur, wenn man die Person näher kennt, ist es wieder etwas ganz anderes. Ich denke auch, dieses Unwohlsein "als ganzes" wie sie sagt, ist wohl auch der Kreislauf zum Teil. Jedenfalls bin ich froh, daß sie diesen Piepser hat und somit nicht allein sein muss, wenn es kritisch wird. Und ich bin auch zuversichtlich, daß sie ihn betätigt, denn sie hat noch "viel vor". Sie ist so erstaunlich. Ich mache ja auch Besuchsdienst im Krankenhaus bei Obdachlosen und da will sie unbedingt nächsten Samstag mitgehen, weil das bisher ihre Aufgabe war!!! Aber das werden wir dann sehen müssen.
Vielen Dank, Frau Koch, daß ich hier das alles loswerden darf.
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.08.09, 18:05 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Immer wieder gerne :wink: !

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.09.09, 04:43 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo Frau Koch,
es geht ihr etwas besser, zumindest ist das weiße Dreieck weg. Ich denke, sie ist einfach "altersschwach" und kann auch sehr schlecht laufen jetzt. Trotzdem waren wir diesen Obdachlosen im KH besuchen (ihm wurden wegen Brand alle Zehen amputiert) und anschließend Kaffee trinken. Sie ist wirklich erstaunlich mit ihrer Energie und lässt es einfach nicht zu, daß sie nur noch zuhause auf dem Sofa sitzt. Am Donnerstag werden wir uns wieder treffen, da ist Meeting wegen der Obdachlosen und da möchte sie dabei sein. Dazu werde ich sie aus der Tagespflege abholen!
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.09.09, 21:57 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Es ist so schön zu lesen, wie sie Anteil an dem Leben der alten Dame nehmen, wirklich vorbildlich! Der Unternehmensgeist der alten Dame scheint ja wieder geweckt zu sein, das freut mich. Eine sehr lebenswillige Dame , wenn sie noch die Kraft aufbringt sich um andere zu sorgen :wink: Ich bin ja gespannt was sie sonst noch so auf die Beine stellt!

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.09, 16:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Nur ein kleiner Zwischenbericht, obwohl es nichts zu berichten gibt. Es geht ihr gut, sie nimmt regen Anteil am Leben. Ich denke auch, daß sie damals unter der Sommerschwüle litt. Am Sonntag steht wieder ein Besuch im KH bei dem Obdachlosen an.
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.10.09, 16:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Jetzt ist meine Bekannte im KH wegen Schwindel und weil sie plötzlich nicht mehr gehen konnte. Es wurden viele Untersuchungen gemacht, aber es gibt noch kein Ergebnis. Inzwischen kann sie mit dem Rollator gehen und läuft wie ein Wiesel. Psychisch und auch mit dem Denken ist sie gut drauf, weiß sogar ihre Tel.-Nr. im KH auswendig! Sie ist einfach erstaunlich und macht schon Pläne, obwohl sie jetzt erst in Reha kommt. Wir haben im Nachbarort eine Geriatrische Reha, dort soll sie hin.
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.10.09, 20:27 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Liebe Daya!

Ich wünsche ihrer Bekannten alles erdenklich Gute und dass es ihr möglich ist sich noch lange frei zu bewegen!
'Auch ihnen wünsche ich noch lange die Energie, mit der sie bis jetzt zu Tage getreten sind.
Ich finde es sehr schön, wenn sie weiter hier berichten :wink:

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.09, 16:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.05, 16:03
Beiträge: 1559
Wohnort: Baden-Württemberg
Heute habe ich sie in der Reha besucht und sie ist gut drauf. Allerdings macht sie sich (natürlich) Gedanken, was nach der Reha sein wird, denn sie wohnt "oben" und gerade das Treppenlaufen ist wohl jetzt schwierig. Scheinbar ist neurologisch alles in Ordnung (im KH war sie in der Neurologie) und das mit den Beinen soll Schwäche und Muskelabbau sein. Nun will sie in der Reha diese Muskeln aufbauen, aber das wird so schnell nicht gehen?? Geplant sind 3 Wochen Reha, aber sie strebt eine Verlängerung an, um Zeit zu gewinnen.
Gruß Daya


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.09, 16:16 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo Daya!

Schön, dass sie weiter hier berichten. Ich hoffe, ihre Bekannte eine Verlängerung der Reha genehmigt bekommt. Naheliegend wäre es ja, da sie in ihrer Bewegungsfreiheit weiter geschult wird. Ich drücke ihr alle Daumen dafür! In welchem Stock wohnt sie denn?

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!