Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Alzheimer - Medikamente gegenteilige Wirkung?
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.12.11, 19:21 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.01.07, 19:15
Beiträge: 80
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,
bei meiner Mutter wurde 2005 Alzheimer diagnostiziert und ab da bekam sie Aricept. Seit 2006 lebt sie in einem Pflegeheim und hat seit 1 Jahr massiv abgebaut. Sie kennt uns, kann bis auf wenige Worte nicht mehr reden, begreift auch den Sinn von Worten nicht mehr. Einfache Dinge überfordern sie. So fährt sie mit dem Rollator irgendwo dagegen und schafft es nicht mehr, von dort wegzukommen. Sie kann noch essen und trinken, wird aber fast immer gefüttert. Sie ist immer viel unterwegs, auch nachts. Die Unruhe hat immer mehr zugenommen, sie kann keine 5 Minuten hinsitzen, dann steht sie auf und geht ein paar Schritte, setzt sich wieder, steht auf, läuft usw. Ihr Gesicht hat sich sehr verändert, fast zur Maske. Ihr Mund ist ununterbrochen in Bewegung und ihre Muskeln hart.
Die Gerontologische Fachärztin hat in den letzten Monaten/Wochen die Medikamente immer mehr erhöht. So hat sie lt. den Rechnungen der Apotheke folgende Mittel erhalten: Aricept, Zolpidem, Duranifin, Pipamperon, Furosemid, Mirtazapin.
Heute kam die Vertretung wegen der extremen Unruhe. Er wollte dann die Medikamente noch mehr erhöhen. Ich habe dann gefragt, ob Aricept denn überhaupt noch Sinn macht und meine Mutter nicht vielleicht zuviel Medikamente bekommt. Und dass ich den Eindruck habe, dass mit jeder Erhöhung die Unruhe mehr wird. Zu meiner Überraschung hat er mir sofort zugestimmt und Aricept wird nun abgesetzt.
Wie ist das nach Ihrer Erfahrung, kann mein Gefühl stimmen?
Ich bin etwas überfordert, mit der Ärztin tue ich mich auch schwer, über die Medikamente zu reden.
Danke.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.12.11, 12:54 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Hallo Brummbär,
  1. bitte bei uns nur Wirkstoffnamen, kene Handelsnamen.
    :arrow: Medikamenten-Handelsnamen
    Beiträge mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw. generell nicht erwünscht. Nennen Sie nur daher nur Wirkstoffnamen. Sie finden diese Angabe typischerweise auf der Verpackung unter "Wirkstoff" oder "...enthält...".
    Namens-Abwandlungen, die einen leichten und eindeutigen Rückschluß auf den eigentlichen Klarnamen zulassen, sind ebenso unerwünscht.
    (Bitte lesen Sie auch unsere Forenregeln = Mediquette hierzu...)
  2. Der genannte Cocktail kann grundsätzlich gerade bei Älteren massive Nebenwirkungen machen, so dass möglichweise Unruhezustände und auch Verwirrtheitszustände ausgelöst werden können.
  3. Eine individuelle Empfehlung bzgl. Ihrer Frau Mutter ist leider aus der Ferne nicht seriös möglich. Es ist sicher der richtige Weg sich deswegen mit dem/der diensthabenden Arzt/Ärztin zu beraten.
Alles Gute und noch frohe Rest-Weihnachten!
Ihr
Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin
http://www.medizin-forum.de

Hat Ihnen die Antwort weiter geholfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!