Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie können Angehörige mit dem Vorwurf des Diebstahls umgehen
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 10:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.03.11, 17:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 26.04.05, 15:43
Beiträge: 293
Hallo,

mir ist seit längerer Zeit zwar bekannt, dass manche alte (demente?) Leute Angehörige und Pflegepersonal sowie Besucher beschuldigen, gestohlen zu haben, obwohl dies definitiv nicht wirklich passiert ist. Doch habe ich bisher leider keine Infos/Ideen gefunden, wie Angehörige, Pflegepersonal und Besucher bestmöglich damit umgehen können?

Viele Grüße
Tamia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.12, 21:38 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 30.07.12, 20:53
Beiträge: 36
Hallo,
falls es noch jemanden interessiert, dann mit Validation, dauert ziemlich lang bis man es gelernt hat und beherrscht.
es ist eine Art der Kommunikation mit dem Betroffenen (Dementen). Ihm ernst zu nehmen, keine Warum fragen stellen (auf die er ohnehin keine Antwort geben kann). Lieber Was , wer wann, wo...
Meistens hat der Demente den "Ring" nur verlegt und findet ihn nicht mehr. Mit solchen Fragen kann man den Betroffenen eventuell auf die Sprünge helfen, und er kommt vielleicht von selbst darauf, das er ihn z.B. in den Kühlschrank gelegt hat.
Demenz ist leider keine schöne Krankheit. Man muß zusehen, wie die eigene Mutter, Vater ... geistig verfällt, und man kann nichts dagegen machen. Sie werden zumehmend vergesslich, desorientiert, wissen oft nich wo sie sind, verwechseln das Jahr, und werden oft inktontinent. Sie weden wieder zum "Kleinkind"

Ich bin selbst Altenpflegerin in der Hauskrankenpflege. Und die Angehörigen helfen uns am Meisten mit einer Biografie über ihren Verwandten, wenn sie mit und arbeiten. Es ist ganz normal, wenn Die betroffenen andere beschuldigen etwas gestohlen zu haben. Sie fühlen sich meist einsam und unnütze. Gebt ihnen eine Aufgabe und viel Liebe und Geduld. Gebt ihnen das Gefühl gebraucht zu werden.

Danke.
P.S. entschuldigung wegen meiner Rechtschreibung, die ist voll daneben. :(

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!