Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - ungewolltes Abnehmen, trotz normaler Ernährung
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 14:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.11.16, 15:43 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.12, 16:42
Beiträge: 27
Hallo,

seit einigen Tagen, habe ich folgendes Problem ich nehme ungewollt ab.
In den letzten Tagen bereits ca. 2 kg. Ich ernähre und bewege mich ganz normal. Der Stuhlgang in ist auch soweit in Ordnung, bis auf das manchmal irgend ewtas durchschlagende Wirkung hat.

Tuxibaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.16, 22:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.11.16, 17:29
Beiträge: 6
2 Tage sind eine sehr kleine Zeitspanne. Hier sind gewisse Gewichtsschwankungen vollkommen normal denke ich.
Ich würde gutes Essen empfehlen,, dann wird das hoffentlich schon wieder!

Grundsätzlich kommt es zu einer Gewichtsreduktion, wenn dem Körper beim Stoffwechsel weniger Energie in Form von Nahrung und Getränken zugeführt wird als durch Grundumsatz und körperliche Aktivität verbraucht werden und dadurch eine negative Energiebilanz entsteht. Werbung entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.16, 08:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.11.16, 12:09
Beiträge: 10
Hallo zusammen!

In wie vielen Tagen hast du denn die 2 Kilo Körpergewicht verloren?
Manchmal kann so etwas auch ganz harmlos und auf einen Flüssigkeitsverlust zurückzuführen sein.
Wenn es jedoch so bleiben sollte, würde ich die Schilddrüse untersuchen lassen.

Viele Grüße,
Marcus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.16, 18:34 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.12, 16:42
Beiträge: 27
Hallo,

die 2 kg habe ich innerhalb einer Woche verloren, bei der Schilddrüse bin ich in Behandlung.
Ich gehe in den nächsten Tagen zum Blutnehmen.

Tuxibaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.12.16, 16:12 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.12.16, 19:12
Beiträge: 15
Wie ist der Stand eigentlich? Würde mich zumindest sehr interessieren

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.« (Albert Einstein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.16, 11:41 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.12, 16:42
Beiträge: 27
Hallo,

das Gewicht ist in den letzten Wochen relativ gleich geblieben, so mit 1kg plus/minus.
Sonst habe ich keine Probleme.

Tuxibaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.17, 01:29 
Offline
Interessierter

Registriert: 01.07.16, 02:47
Beiträge: 15
Tuxibaby hat geschrieben:
Hallo,

die 2 kg habe ich innerhalb einer Woche verloren, bei der Schilddrüse bin ich in Behandlung.
Ich gehe in den nächsten Tagen zum Blutnehmen.

Tuxibaby

Du solltest dann täglich mal deine eingenommen Kalorien zählen und zuvor deinen ungefähren Kalorienbedarf ausrechnen (s. Werbung entfernt. Dann könntest du deutlich genauer sehen, ob es nicht doch an deiner Kalorienzufuhr liegt, dass du abnimmst.
Theoretisch ist es möglich 2Kg durch eine Ernährungsumstellung (bzw. relativ starke Kalorienreduktion) in einer Woche abzunehmen. Aber ich gehe eher davon aus, dass du durch die Schilddrüsengeschichte diese Veränderung erfährst. Falls dein Stoffwechsel hochgefahren ist, kann es auch sein, dass du nun deutlich mehr Kalorien verbrennst.

Am wahrscheinlichsten ist jedoch aber, dass du einfach viel Wasser und/oder Glykogen verloren hast die letzten Tage...hier macht der Körper bei Stoffwechselgeschichten sicher auch leichte Änderungen. Aber dennoch: 2Kilo sind nicht allzu besorgniserregend, du hast ja gesagt, dass du jetzt sowieso wieder dein Gewicht hältst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.02.17, 18:24 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.02.17, 18:02
Beiträge: 3
Ich würde das ganze langfristiger Beobachten. 2 Tage sind gar nichts. Das können ganz normale biologische Schwankungen und Messfehler der Waage sein

_________________
evidenzbasiertes Wissen für Fitness und Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 14:00 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.03.17, 13:48
Beiträge: 2
Dein Beitrag ist ja schon ein paar Tage her.
Wie ist es verlaufen?
Hat das Gewicht sich wieder stabilisiert?

Viele Grüße
Tom


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.03.17, 18:56 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.07.12, 16:42
Beiträge: 27
Hallo,

ja es hat sich wieder stabilisiert.

Tuxibnaby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!