Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Chia-Samen?
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 03:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 12.04.17, 08:00 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.17, 11:28
Beiträge: 27
Sie sind auf jeden Fall eine Wohlfühlkur für den Darm und sättigen ungemein. Das habe ich schon deutlich gemerkt. Ansonsten kommen sie bei mir auch in Muffins und im Brot zum Einsatz als Zutat in Quark, Joghurt oder Smoothies. Ich habe auch schon die Variante im Tee gelesen, quasi als Bubble Tee-Ersatz. Das wollte ich auch noch ausprobieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 19.04.17, 15:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.04.17, 16:32
Beiträge: 20
Den Tee würde ich auch gern mal ausprobieren, kannst mir gerne das Rezept schicken, :). Da werden sich die kleinen freuen.
Stimmt die Sättigen super.
LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 25.05.17, 09:37 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.03.17, 10:56
Beiträge: 24
Mir schmecken die Chia Samen auch total. Ich habe in der letzten Zeit so viele neue Rezepte ausprobiert.
Ich finde es ist nur wichtig wo man die Samen kauft und das es auch richtige Qualität ist. Morgens esse ich sie sehr gerne und ich fühle mich auch wirklich satt davon.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 19.06.17, 09:16 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.06.17, 07:38
Beiträge: 20
Moin Moin, für mich ist dieser Hype um diese Superfoods totaler quatsch. Es gibt zu diesem ganzen überteuerten Zeugs auch schon längst bekannte Alternativen. Z. B. hat der ganz ordinäre Leinsamen die gleichen Eigenschaften wie die Chiasamen und er ist um ein vielfaches günstiger. Das ist alles reine Geldschneiderei der Lebensmittelindustrie.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 21.06.17, 10:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.03.17, 10:56
Beiträge: 24
BlueMonday hat geschrieben:
Moin Moin, für mich ist dieser Hype um diese Superfoods totaler quatsch. Es gibt zu diesem ganzen überteuerten Zeugs auch schon längst bekannte Alternativen. Z. B. hat der ganz ordinäre Leinsamen die gleichen Eigenschaften wie die Chiasamen und er ist um ein vielfaches günstiger. Das ist alles reine Geldschneiderei der Lebensmittelindustrie.


Leinsamen habe ich auch Zuhause und esse sie gerne. Ich meine jeder muss für sich wissen, ob es sich auszahlt oder nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 30.06.17, 16:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.06.16, 11:43
Beiträge: 6
Ich denke mal Chiasamen sind ganz gut als Unterstützung einer eisenreiche Ernährung. Da ich persönlich schon zu zweiten Mal an Eisenmangel gelitten habe, fing ich damit an einen Esslöffel Chiasamen am Tag zu mir zu nehmen. Laut der europäischen Empfehlung sollte ein Mann 10 gramm am Tag und eine Frau sogar 15 gramm am Tag zu sich nehmen. 15 g Chiasamen bzw ein Esslöffel decken dabei schon 2,5 g ab. Das kann besonders hilfreich sein wenn man sich vegan/vegetarisch ernährt oder Schwierigkeiten hat sein Bedarf an Eisen zu denken. Es ist zumindest eine gesündere Alternative als Präparate (ich habe sie nicht vertragen).

Außerdem sind Chia Samen reich an Vitamin K, Magnesium, Vitamin B6, Mangan, Phosphor, Calcium und Kupfer. Selbst bei Zink und Selen deckt ein Esslöffel schon ein gutes Stück ab. Seitdem ich es täglich nehme und neulich beim Bluttest war hat sich im vergleich zu letztem Jahr wo ich Eisenmangel hatt einiges deutlich verbessert. auch die anderen Werte sind besser geworden, wobei ich da keine Mängel hatte, in einigen Bereichen jedoch an der unteren Grenze war.

Daher denke ich schon dass Chia Samen sehr gesund sind :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 02.07.17, 11:10 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.06.17, 07:38
Beiträge: 20
Ich persönlich halte diesen ganzen Superfood-Chia-Hype zwar auch für übertrieben (wie das so ein Hype nun mal an sich hat), aber ein wahrer Kern steckt da sicher drin. Deshalb nehme ich regelmäßig Chia zu mir. Am liebsten übrigens in dieser köstlichen Form: Werbelink entfernt
So hat man selbst beim Naschen wenigstens noch ein gutes Gefühl :D :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Chia-Samen?
BeitragVerfasst: 06.07.17, 16:01 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.17, 11:28
Beiträge: 27
Naja ob ein wahrer Kern darin steckt, dass ist ja immer noch die Frage, bzw. die Wirkung selber von Superfoods, in diesem Fall von Chia Samen :?. Es gibt nicht so viele Studien die mit Menschen durchgeführt wurden: unerwünschter Link entfernt

Bisher wurden nur wenige klinische Untersuchungen zur Thematik Abnehmen, Sättigungsgefühl und Chia Samen gemacht.Leider sind die Ergebnisse sehr ernüchternd und entsprechen nicht den weitläufigen Werbeversprechen.

In einer randomisierten, einfachblinden, placebokontrollierten Studie mit fast 80 übergewichtigen Teilnehmern, wurden 12 Wochen lang 25 g Chia Samen in Wasser gelöst zweimal am Tag eingenommen. Es gab keine Unterschiede zum Placebo und die 50 g Chia am Tag führten weder zu einem geringeren Appetit, noch zu mehr Völlegefühl oder einer Gewichtsreduktion (27). Es gab in dieser Studie zudem keine Verbesserung der Blutwerte (Cholesterin, Blutfette), des Blutdruck oder der Entzündungswerte durch die Gabe von Chia Samen.

In einer weiteren klinischen Studie nahmen die an Diabetes Typ 2 erkrankten Probanden 37 g/Tag Chia (Salba®) zu sich, 12 Wochen lang. Interessanterweise reduzierte die Einnahme von Chia Samen den systolischen Blutdruck signifikant um -6,3 mmHg. Ein Entzündungswert, der stark mit Herzkreislauferkrankungen assoziiert ist, das hoch sensitive C-reaktive Protein (hs-CRP), wurde um ganze 40% gesenkt. Chia Samen reduzierten im Vergleich zu den Ausgangsblutwerten die Konzentration des HbA1c (Hämoglobin A1c), des gezuckerten Blutfarbstoffs, der bei Diabetikern aufgrund des hohen Blutzuckers erhöht ist. Jedoch auch hier fanden die Ernährungswissenschaftler keine Gewichtsabnahme bei den Teilnehmern (28).


Mir schmecken sie, ich erwarte jetzt keine großen Ergebnisse, dass ich ernorm abnehme oder meinen Körper ganz nur dadurch reinige.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!