Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gesunde Ernährung für Sportler?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 13:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gesunde Ernährung für Sportler?
BeitragVerfasst: 09.06.16, 05:25 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 03.05.14, 07:19
Beiträge: 41
Hallo,

wie sollte eine gesunde Ernährung für Sportler aussehen, die Kraft und Muskel aufbauen wollen?

Danke + Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.16, 06:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.09.08, 18:51
Beiträge: 224
Sportler brauchen keine besondere Ernährung, allenfalls ein wenig mehr vielleicht, weil sie mehr Energie umsetzen. Gesunde Ernährung für alle = gesunde Ernährung für Sportler.

_________________
LG von kardamom


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.07.16, 11:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 07.06.16, 15:23
Beiträge: 10
Wenn du Muskeln aufbauen möchtest dann braucht dein Körper Proteine, dass musst du aber nicht zwangsweise über solche furchtabren Shakes zu dir nehmen:D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.07.16, 15:03 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.07.16, 14:59
Beiträge: 8
Ich denke, man sollte Fett und Zucker reduzieren. Zucker meint allerdings auch Kohlenhydrate.
Allerdings sind das ja Dinge, die man ohnehin nicht im Übermaß zu sich nehmen sollte.
Um deinen Körper beim Muskelaufbau zu unterstützen, solltest du Eiweiß essen.
Aber eine gesunde Ernährung ist so oder so sehr wichtig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.09.16, 07:53 
Offline
Interessierter

Registriert: 19.09.16, 07:45
Beiträge: 12
Um Muskeln aufbauen zu können ist es wichtig Kohlenhydrate und Protein zu dir zu nehmen. Du brauchst Energie (Kohlenhydrate) um beim Training alles zu geben und deine Muskeln vollkommen ausreizen zu können (dazu zählen keine schlechten Kohlenhydrate). Protein ist vor allem nach dem Training wichtig, um deine Muskeln wieder zu versorgen und sie durch Protein wieder zu stärken und bei der Regeneration zu verhelfen. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.09.16, 17:52 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
fitnesslover hat geschrieben:
Du brauchst Energie (Kohlenhydrate) um beim Training alles zu geben und deine Muskeln vollkommen ausreizen zu können (dazu zählen keine schlechten Kohlenhydrate).

Wirklich?
Jeff Volek, Steve Phinney, Ted Naimann und unzählige andere Sportler kommen mit extrem wenig Kohlehydraten aus, um Spitzenleistungen zu bringen oder als Bodybuilder eine gute Figur zu machen.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.09.16, 23:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 01.07.16, 02:47
Beiträge: 15
Im Grunde genommen ist für Sportler ja das Selbe gesund, was für jeden gesund ist. Also kurz gesagt viel Obst, Gemüse, Ballaststoffreiche Kohlenhydrate und gute Fett- und Eiweisquellen.
Allerdings würde ich Kohlenhydrate für Sportler als besonders wichtig hervorheben. Ein großteil meiner täglichen Kalorienzufuhr besteht mittlerweile aus Kohlenhydraten und ich erreiche damit meine
versteckter Werbelink entfernt noch besser.
Weiterer Tipp zum Schluss: Alkoholfreies Bier für Elektroylte :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.16, 06:12 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
terrencehill, wenn Sie noch einmal derartige Schleichwerbung posten, werden wir uns von Ihnen verabschieden. Die Forenregeln gelten auch für Sie und umfassen Guerillawerbung.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.16, 08:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 19.09.16, 08:56
Beiträge: 14
Ich betreibe selbst seit gut 4 Jahren intensives Bodybuilding und habe mich natürlich sehr stark mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt. Trainingsgerechte Ernährung und gesunde Ernährung sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. Wenn z.B ein Profibodybuilder Tag für Tag über Wochen hinweg in seiner Diät nur Reis, Hähnchen und evtl mal etwas Gemüse zu sich nimmt, ist das zwar für den Trainingserfolg gut, aber dem Körper fehlen Unmengen an essentiellen Nährstoffen. Das ist natürlich nicht gesund.

Ich habe das auch mal phasenweise gemacht, aber jetzt liegt für mich der Hauptgrund in der Gesundheit. Aus meinen Erfahrungen ist es in erster Linie am wichtigsten, dass man wichtige Vitamine und Mikronährstoffe vollständig abdeckt. Viel verschiedenfarbiges Obst und Gemüse, verschiedene Körner und Samen gehören zu meiner Alltagsnahrung.

Dann für die Kraft im Training natürlich auch Kohlenhydrate. In der Regel aus dem Obst, Kartoffeln, Reis und Vollkornprodukten.

Gesunde Fette dürfen natürlich nicht fehlen, aber mein Omega-3 z.B bekomme ich aus verschiedenen Samen und Nüssen.

Außerdem sehr wichtig im Bodybuilding ist die Eiweißzufuhr. Die muss aus meinen Erfahrungen nicht übertrieben hoch sein, dass man jetzt 1-2 Kg Fleisch am Tag isst, aber sie sollte stehts über mehrere kleine Mahlzeiten gedeckt sein.

zwischendurch mal ein kleiner Eiweißsnack schadet nie :)

Natürlich gibt es beim Eiweiß auch Qualitätsunterschiede. Ich nehme eigentlich ziemlich gleichgewichtig pflanzliche, sowie tierische Proteine zu mir.

Zudem achte ich auch immer auf die Qualität der Lebensmittel. Ich finde einfach, dass man nicht an Bio-Qualität sparen sollte.

Ansonsten war es das. Ist nicht sonderlich kompliziert, man muss es sich nur angewöhnen und sich ein wenig mit dem Thema auseinander setzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.16, 15:48 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.06.15, 07:01
Beiträge: 55
Wohnort: Bonn
Da ich auch aus sportlichen Aktivitäten, nach einiger Zeit meine Ernährung umgestellt habe und bzgl. dazu auch viele Informationen gesammelt und Gespräche mit meinem Hausarzt geführt habe, bin ich auf einen amerikanischen Ernährungsspezialisten David Wolfe und sein Superfood gestoßen. Er setzt sich vor allem mit der Wirkung von Rohkost auseinander. Bei Superfood geht es nicht um etwas was gezüchtet wird, sondern es geht um Lebensmittel, die ganz normal in der Natur wachsen und einige Zusatzfeature haben.

Viele Leute verwechseln Superfood als Nahrungsergänzungsmittel oder sogar als eigenständiges Medikament, da liegen sie aber falsch. Es ist ein Nahrungsmittel, welches in den Ländern fast täglich und auch in großen Mengen konsumiert werden, wie man auf http://superfoodwissen.org/ nachlesen kann. Mich hatte es überzeugt und seitdem gehört Superfood als Bereicherung mit auf den Teller, ob es mir dadurch bessergeht? Nun ja, ich fühle mich schon etwas gesünder, vor allem was die Vertäuung angeht, da hatte ich vorher schon meine Probleme.

Ob aber das Superfood für die Veränderungen zuständig war oder nicht, kann man nicht sagen, da es leider keinen Wissenschaftlichen Beweis gibt. Von daher sollte man auch mit einer gesunden Skepsis rangehen und es lediglich als Bereicherung sehen.

_________________
Ich bin Daenerys Sturmtochter vom Blut des alten Valyria, und ich nehme mir, was mein ist! Mit Feuer und mit Blut werde ich es mir holen!
- Khaleesi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.12.16, 16:05 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.12.16, 19:12
Beiträge: 15
Also ich selbst bin nicht so der aktive Sportler und denke daher auch, dass meine normale Ernährung komplett ausreicht. Wenn du aber richtig abgehen willst, dann kommst du sicherlich nicht daran vorbei, dich zumindest ausgiebig damit zu beschäftigen. Es gibt in diesem Bereich ja extrem viele unterschiedliche Ernährungsformen und irgendwie hat da jeder so sein eigenes "Geheimnis".

Ich habe mir jedenfalls letztens erst ein Kochbuch von Brendan Brazier geholt und der ist ein extremer Ausdauersportler, der sich komplett vegan ernährt. Ich will da jetzt nicht missionieren, aber der hat wirklich ein paar interessante Ansätze. Einer ist beispielsweise die Verwendung von sogenannten "Superfoods", das sind jedenfalls sehr nährstoffreiche Nahrungsmittel, die gleichzeitig wenig Kalorien haben. Klassischerweise wird hier Amaranth, Acai, Chia oder Quinoa genannt, aber es gibt da wirklich noch etliche mehr unerwünschter Link entfernt Das ist auf jeden Fall mal ein interessantes Konzept, weil wir in unserer klassischen deutschen Küche ja schon recht eingefahren sind und diese eher deftige Ernährung sicherlich für Sportler nicht ganz die beste ist.

Der ist übrigens auch viele Sachen möglichst roh und kocht eher weniger. Das ist auch sehr ungewöhnlich, wenn man mal seine Rezepte nachmacht

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: das All und die menschliche Dummheit. Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.« (Albert Einstein)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.02.17, 18:23 
Offline
noch neu hier

Registriert: 27.02.17, 18:02
Beiträge: 3
Terence Spencer,

das kommt ganz darauf an was du für einen Sport machst und vor allem bei welcher Intensität.
Ausdauersport in der Freizeit hat andere Voraussetzungen als im professionellen Bereich.
Und die haben wiederum andere Voraussetzungen als Kraftsport.

So lässt sich das nicht beantworten.

_________________
evidenzbasiertes Wissen für Fitness und Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.03.17, 12:42 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.03.16, 11:54
Beiträge: 16
Kann man nicht so pauschal sagen, aber Proteine sind nicht unwichtig. Iss ausreichend Gemüse und dazu Schalenfrüchte (Bohnen, Kichererbsen, etc.), Reis, Hirse, Haferflocken, hin und wieder Fleisch/Fisch und das sollte passen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.03.17, 21:11 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.03.17, 21:07
Beiträge: 3
Hallo,

will fragen uber eure erfarungen, welche Vitamine sind wichtig fur Sportler? Was muss man genau mehr beachten fur eine gute, sportliche Ernahrung?

GruBe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.11.17, 16:07 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.11.17, 16:00
Beiträge: 2
hat jemand erfahrungen mit intervallfasten und sport? ich habe einen artikel zum thema fasten und fitness entdeckt, indem steht, dass muskelaufbau und fettabbau durch die fastenperioden gefördert werden. was haltet ihr davon? fastet hier vielleicht jemand und kann erfahrungen teilen? :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!