Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Reflux durch zuwenig Magensäure?
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 18:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reflux durch zuwenig Magensäure?
BeitragVerfasst: 11.05.16, 18:03 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.03.07, 16:54
Beiträge: 19
Hallo.
Mich (m/35) plagen seit ca. 3,5 Monaten folgende Beschwerden:

- direkt nach dem Essen: verschleimter Hals, verschleimter Nasenrachenraum ("post-nasal-drip"); dadurch Räusperzwang, "hochziehen" von Schleim
- Kratzen und Brennen im Hals, auch immer direkt im Anschluss an Mahlzeiten
- Mahlzeiten liegen wie ein Stein im Magen; gefühlt stundenlang
- Aufstoßen direkt nach Mahlzeiten; ganz selten auch mit minimal Speisebrei (bisher vielleicht 10x)
- Die Speiseröhre brennt danach leicht
- morgens leichte Heiserkeit
- Die Art der Mahlzeiten hat keinen Einfluss auf die Symptomatik; 1 Banane oder 1 Pizza (teilweise schon 1 Glas Wasser) macht kaum einen Unterschied.
- Die Symptome legen sich meisst einige Stunden nach der Mahlzeit wieder, bei leerem Magen habe ich keine Probleme

Mein Hausarzt hat mir nun Pantoprazol verschrieben. Dieses habe ich für 3 Wochen 80mg/täglich ohne jede Verbesserung eingenommen. Danach Wechsel auf 40mg Omeprazol. Nach 1 Woche auch keine Verbesserung, eher noch zusätzliches Magenbrennen. Danach Wechsel zurück auf Pantoprazol 40mg/täglich - auch hier keinerlei Verbesserung.


Ich habe dann im Internet davon gelesen, dass Refluxsymptome auch durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst werden können, insbesondere bei den o.g. Symptomen.
Ich habe die PPI daher komplett abgesetzt und nehme zum "Ankurbeln" der Magensäureproduktion vor jedem Essen 1-2 EL Apfelessig und nach dem Essen Magenbittertropfen. Auf Kaffee, Salz etc verzichte ich nun auch nicht mehr.
Die Symptome sind innerhalb von 3 Tagen nun um geschätzt 80% zurückgegangen. Eine wesentliche Verbesserung ist eingetreten, ledigliche eine leichte morgendliche Heiserkeit besteht noch.

Die Symptome scheinen also tatsächlich durch einen Mangel an Magensäure ausgelöst worden zu sein, oder? Ist zu erwarten, dass sich die Magensäureproduktion wieder von selbst regeneriert? Oder ist in derartigen Fällen eine medikamentöse Therapie erforderlich?


Könnte die Ursache die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels sein? Ich habe für ca. 6 Wochen eine spezielle Kreatinform eingenommen; Beschreibung lt. Hersteller:

Zitat:
Diese spezielle Form des Creatins ist ein Kombi-Produkt aus dem normalen Creatin Monohydrat und einem stark basisch wirkenden Pulver (PH Wert12), das diesem hinzugefügt wurde.



Ich befürchte irgendwie, dass diese basischen Kapseln meinen Magen "zerschossen" haben und er nun kaum noch Magensäure produziert. Kann das sein? Wie sollte ich mich nun weiter verhalten?


Danke & Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!