Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Vegtarier - so viel ungesünder Leben?
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 16:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.08.14, 15:08 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.08.14, 15:51
Beiträge: 3
Hallo,

ich lebe seit einigen Monaten als Vegetarier und höre immer wieder, dass das ungesund sein soll. Ich fühle mich seitdem nicht schlechter oder weniger fit, und habe auch nicht das Gefühl mir fehlt etwas.
Gibt es jemanden unter euch, der schon länger fleischlos lebt und Erfahrungen mit mir teilen möchte?

Danke!! :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.08.14, 15:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 03.08.14, 19:44
Beiträge: 75
Wohnort: bei Berlin
Hallo Joyce,

für mich ist rein vegetarische Kost zwar nix, in meinem Umfeld gibt's aber etliche Vegetarier, die teilw. schon seit vielen Jahren so leben. Die meisten top gesund soweit ich das mitkriege (einer mopplig, was mich bei Pudding, Schoko & Co nu nicht wundert, die andere "hat ständig was" - denke, das ist bei ihr wohl Einstellungssache).

Mich würde interessieren, warum du darüber unsicher bist?

_________________
Gruß, Fritzie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.14, 13:24 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.07.14, 10:10
Beiträge: 9
Warum soll das ungesund sein? Klar fehlen die Lebensmittelstoffe, die in Fleischsorten typisch sind. Aber in der vegetarischen Ernährung sind in Eiern, Milch und anderen Lebensmitteln wie Tofu wichtige Bestandteile, womit man fit wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.08.14, 17:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 29.04.05, 09:58
Beiträge: 2009
Wohnort: Dortmund
Ich kenne paar Veganer, die seit Jahren überhaupt kaum oder keine tierischen Lebensmittel konsumieren und sich nicht beklagen. Soweit ich weiß, nehmen sie nur Vitamin B12 über Nahrungsergänzungsmittel.

_________________
Im Schlechten Gutes finden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.14, 12:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 05.08.14, 15:55
Beiträge: 10
Hallo,

sich vegetarisch zu ernähren ist keinesfalls ungesund. Wieso sollte es? Grundsätzlich ist es wahrscheinlich sogar etwas gesünder, da auf oftmals fettiges Fleisch verzichtet wird. Stichwort erhöhter Cholesterinspiegel. Stattdessen werden natürlich Alternativen gesucht und gefunden, die eher für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Außer man ernährt sich nur noch von Pommes ;)

Bei Veganern sieht es da schon etwas anders aus. Dort muss beispielsweise versucht werden dem Körper ausreichend Eiweiß zu verfügung zu stellen. Dann eben meist durch pflanzliches Eiweiß, zum Beispiel enthalten in Soja.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.14, 18:52 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Marius747 hat geschrieben:
Grundsätzlich ist es wahrscheinlich sogar etwas gesünder, da auf oftmals fettiges Fleisch verzichtet wird. Stichwort erhöhter Cholesterinspiegel.

Stichwort: Ancel Keys.
Die Verknuepfung von fettem Essen und hohem Cholersterinspiegel beruht auf gefaelschter Statistik kombiniert mit fehlerhafter Logik. Keine vernuenftige Studie hat den Nachweis erbringen koennen, dass Fett in der Nahrung den Cholesterinspiegel im Blut signifikant beeinflusst. Neuere Studien zeigen sogar, dass man vor gesaettigten Fettsaeuren keine Angst haben muss; im Gegenteil, Kokosoel ist eines der besten Fette zum Braten und Kochen.

Auf Fleisch und Fleischprodukte zu verzichten bedeutet noch lange nicht, das die Ernaehrung gesund ist. Es gibt genug vegetarisches Convenience Food, das genauso ungesund wie fleischhaltiges.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.08.15, 10:51 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.02.14, 15:25
Beiträge: 15
Man muss die Vitamine, die man durch das Fleisch weglässt auf jedenfall irgendwie anders aufnehmen, aber ungesund ist das deswegen nicht. Du darfst nicht vergessen, dass die meisten Vegetarier geworden sind, weil sie nicht Tiere leiden sehen wollen, das hat also nichts mit einer körperlichen Unverträglichkeit oder ähnlichem zu tun


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.15, 09:29 
Offline
Interessierter

Registriert: 14.09.15, 10:40
Beiträge: 10
Vegetarische Ernährung kann genauso gesund oder ungesund sein wei fleischhaltige Ernährung, es kommt einfach darauf an, dass man sich ausgewogen ernährt !
Vegetarische Ernährung ist also auf keinen Fall per se ungesund und wenn man darauf achtet sich abwechslungsreich zu ernähren, müssen auch keine Mangelerscheinungen auftreten. Ich ernähre mich schon seit mehreren Jahren vegetarisch und zeitweise habe ich mich auch vegan ernährt. Man sollte schon besonders auf genug Zufuhr von Eisen und Vitamin B12 achten, das ist aber eigentlich nicht so kompliziert ;) Als ich mich rein pflanzlich ernährt habe, habe ich zusätzlich B12 Tabletten genommen (Werbung entfernt ) und hatte keinerlei Mangelerscheinungen. Ansonsten kann man die Nährstoffe, die man vorher besonders über Fleisch aufgenommen hat, relativ leicht über bestimme pflanzliche Kost aufnehmen, dazu findet man auch viele Infos im Netz. Also bloß nicht abschrecken lassen von blöden Vorurteilen und Halbwahrheiten :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.15, 14:10 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.11.15, 09:12 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.15, 08:45
Beiträge: 21
Brigitte Goretzky hat geschrieben:
Marius747 hat geschrieben:
Die Verknuepfung von fettem Essen und hohem Cholersterinspiegel beruht auf gefaelschter Statistik kombiniert mit fehlerhafter Logik. Keine vernuenftige Studie hat den Nachweis erbringen koennen, dass Fett in der Nahrung den Cholesterinspiegel im Blut signifikant beeinflusst. Neuere Studien zeigen sogar, dass man vor gesaettigten Fettsaeuren keine Angst haben muss; im Gegenteil, Kokosoel ist eines der besten Fette zum Braten und Kochen.

.


Da kenne ich im Moment eine andere Studienlage. Es ist nicht so, das eine hohe Cholesterinzufuhr den Blutspiegel so stark beeinflusst, wie man gedacht hat. Es ist aber sehr wohl so, dass das Fettsäuremuster den Spiegel beeinflusst, nämlich auch darüber das eben über das Fettsäuremuster auch die Edukte zur Eigensynthese in der Leber geliefert werden. Weg ist man davon, das zwingend eine fettarme Ernährung notwendig wäre - Schwerpunkt liegt auf der Zusammensetzung der Fettsäuren. Gerne suche ich die entsprechenden Literaturhinweise raus.

Zur Ursprungsfrage. Man kann sich sicher fleischessend wie vegetarisch oder vegan ausgewogen und gesund ernähren. Es hängt davon ab WAS man isst und nicht wie der Titel ist. Allerdings sollte man sich darüber klar sein, je mehr man seine Nahrungsmittelauswahl einschränkt, desto bewußter sollte man seine Nahrungsmittel auswählen um mit allem versorgt zu sein. ES ist blödsinn zu sagen vegetarisch ist gesund - wie auch, es ist ungesund. Es hängt letztlich davon ab, was man isst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.02.16, 18:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 26.02.16, 02:24
Beiträge: 21
Wohnort: München
Hallo,

ich kenne ebenfalls etliche Vegetarier und Veganer und kann sagen, dass man jegliche Nährstoffe und alles auch durch Ersatz ganz leicht bekommt. Viele Früchte und Pflanzen enthalten die gebrauchten Stoffe und demnach ist es überhaupt nicht so ungesund wie viele sagen. ;)

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.03.16, 14:19 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.03.16, 09:24
Beiträge: 6
Als Veganer könnte es dann aber schon anders aussehen, aber du bist ja wirklich nur Vegetarier, oder?
Machst du Sport? was nimmst du da als eiweißreiche Nahrung zu dir? Würde mich mal interessieren. Habe letztens in einem Artikel gelesen, dass Muskeln "auch nachts, in der sogenannten katabolen (muskelabbauenden) Phase, wenn die Muskeln wachsen, regenerieren und dafür besonders viel Protein benötigen."

Und dazu dann mal die allgemeine Frage: wenn VEGANER Sport betreiben wollen und in Form sein wollen, wie machen die das dann?

Zitat-Quelle: Link zu kommerzieller Seite entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.16, 09:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 21.03.16, 12:22
Beiträge: 11
Also Vegetariern fehlen gewisse Nährstoffe, wenn die Ernährung sind sehr ausgewogen ist.
Wichtige Nährstoffe auf die ein Veganer/Vegetarier achten muss sind beispielsweise:
- Vitamin B2/ B12/ D,
- Omega 3,
- Kalzium,
- Eisen,
- Jod,
- Zink,
- und Eiweiß!

Sieh zu, dass du darauf achtest und dann sollte einem gesunden Leben nichts im Wege stehen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.16, 12:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.03.16, 11:54
Beiträge: 16
Solange man sich als Vegetarier ausgewogen ernährt, sollte es kein Problem darstellen. Viele Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse essen und das sollte passen. Veganer hingegen haben oft einen Vitamin B12-Mangel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.03.16, 16:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3413
Tamagochi hat geschrieben:
Also Vegetariern fehlen gewisse Nährstoffe, wenn die Ernährung sind sehr ausgewogen ist.
Wichtige Nährstoffe auf die ein Veganer/Vegetarier achten muss sind beispielsweise:
- Vitamin B2/ B12/ D,
- Omega 3,
- Kalzium,
- Eisen,
- Jod,
- Zink,
- und Eiweiß!

Sieh zu, dass du darauf achtest und dann sollte einem gesunden Leben nichts im Wege stehen :)


die fehlen Fleischessern genau so wenn sie sich nicht ausgewogen ernähren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!