Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Sucht nach Süssen
Aktuelle Zeit: 25.02.18, 11:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sucht nach Süssen
BeitragVerfasst: 07.09.13, 18:53 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 13.05.13, 13:55
Beiträge: 83
Schau an, sogar Kochkurse gibt es hier, das ist ja super. :)
Aber jetzt im Ernst, sind den die besprochenen Lebensmittel, die Zubereitungsarten und die sich daraus ergebenden Kalorien überhaupt das Problem?
Ist nicht die subjektive Wahrnehmung des Kontrollverlustes der Kern des Ausgangsthreads und entscheidend

Es ist in diesem Fall Schokolade. Es könnte aber auch irgendetwas anders sein. Was immer zur Kompensation und zur Belohnung/Befriedigung dient
Sollte nicht das WARUM beleuchtet werden, statt des WAS

Diskussion über und Empfehlungen einzelner Lebensmittel (und dann noch undifferenziert) treffen, meiner Meinung nach, nicht ins Ziel.
So viel Mühe sich auch gegeben wurde :D

Der Thread wurde ja schon mit "Sucht" eröffnet und bezeichnet. Nun lassen wir mal dahingestellt ob es tatsächlich eine ist.
Aber wenn sich ein solcher Zustand entwickelt, dann legt der Betroffene eben nicht mehr nach drei Cookies die Packung weg. Von daher greifen solche Empfehlungen in dem Falle nicht mehr.

Und gerade aus der persönlichen Bewertung können sich ja schon wieder kognitive Dissonanzen ergeben, die wiederum führen zu evtl. anderen Verhaltensmustern und Entscheidungen

C.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sucht nach Süssen
BeitragVerfasst: 10.09.13, 08:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.08.13, 16:55
Beiträge: 50
Wohnort: Lübeck
Es stellt sich eigentlich ja die frage, ab wann spricht man von einer Sucht. Holt sich der Körper nicht vielleicht nur das wieder, was letztendlich durch die anfangs erwähnte sehr streng gehalte Ernährung und den aktiven Marathonsport verbraucht bzw. Nachverlangt wird? Wenn man selber sich nicht sicher ist, wäre es dann nicht evt. Sicherer ärttlich abzuklären ob vielleicht ein Mangelzustand vorliegt oder eine Störung des Stoffwechsels?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sucht nach Süssen
BeitragVerfasst: 18.10.13, 14:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.10.13, 22:40
Beiträge: 7
Das kenne ich leider auch. Gut soviel Schokolade esse ich nicht (nach 3 Stück Schokolade höre ich jetzt auf) aber es gab auch andere Zeiten. Ich habe in einem Grundbucharchiv gearbeitet und die Akten waren feucht. Durch die feuchte hatten sich Pilze gebildet und ich hatte mir sowohl Schimmel-wie auch Darmpilze geholt und die verlangten nach Nahrung. Das war eine schlimme Zeit und ich möchte das nie wieder haben. Dank Ernährungsumstellung und Medis bin ich die Schmarotzer los und mein Verlangen nach Süßem hält sich in Grenzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!