Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Diabetes JA/NEIN?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.12.08, 11:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Moinmoin,

gesund spielen die Alpha- und die Beta-Zellen des Pankreas super zusammen. Sinkt der Blutzucker unter Hausnummer 60 mg/dl, geben die Alpha-Zellen Glukagon aus. Das regt die Leber zur Ausgabe von Glykogen=Speicherglukose (oder via Glukoneogenese aus Eiweiß produzierte) an. Und wenn der BZ dann über Hausnummer 80mg/dl steigt, schaltet der die Alpha-Zellen aus und die Beta-Zellen ein, die nun Insulin ausgeben, das den BZ-Anstieg stoppt und senkt, was die Beta-Zellen dann wieder aus- und die Alpha-Zellen einschaltet. Auf diese Weise verläuft die Kurve des Nüchtern-Blutzuckers in so einer flachen Wellenlinie um einen Mittelwert meistens zwischen 65 und 85 mg/dl.

Ein charakteristischer Defekt auf dem Weg zum und beim Typ2 Diabetes ist ein Steuerfehler der Alpha-Zellen. Die geben dann auch munter weiter Glukagon aus, wenn der Blutzucker längst höher als normal angestiegen ist und die Beta-Zellen längst Insulin dagegen setzen, aber eben nicht genug, wie Deine Nüchternmessungen zeigen. Diese gestörte Empfindlichkeit der Alpha-Zellen gegenüber dem Blutzucker wird übrigens nicht alphatische Glukoseresistenz genannt, sondern hepatische (die Leber betreffende) Insulinresistenz, weil die Medizin traditionell angenommen hat, dass höherer Blutzucker immer zuerst von zu wenig Insulin oder wenigstens von zu wenig Insulinwirkung kommen müsse. Und an der einmal gewählten Bezeichnung kann man halt nichts mehr ändern, auch wenn sie tatsächlich nicht zutrifft :-(

Viele Betroffenen-Erfahrungen zeigen, dass die Fehlfunktion zurück gehen (nicht verwechseln mit Heilung!) kann, wenn über mehrere Wochen zuverlässig drauf geachtet wird, dass der BZ nach dem Essen zu keiner Zeit 140 mg/dl überschreitet. Wo das nicht ausreicht, wird häufig eine Verbesserung mit Glukophage (verschiedene Handelsnamen für den selben Wirkstoff) erreicht. Das behindert mit seiner Hauptwirkung die Leber an der Zuckerausgabe. Und manchmal lässt sich ein besonders eifriger BZ-Anstieg vom frühen Morgen in den frühen Vormittag hinein auch damit stoppen, dass man sofort nach dem Aufstehen und meistens mehr oder weniger lange vor dem Frühstück z.B. eine halbe oder eine ganze Scheibe Brot isst. - Du wirst halt mit Geduld ausprobieren müssen, was bei Dir am besten passt :-)

Mit besten Wünschen zum Fest & Jahreswechsel, Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.12.08, 12:22 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 966
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Der Rat kann nur sein:
Super ! Weiter so !
Der BMI ist noch verbesserungsfähig ( < 25 ) .
Wichtig ist jedoch, dass das viszerale Bauchfett, d.h. das Fett, dass um die Bauchorgane
sich angesiedelt hat, reduziert wird ( Bauchumfang < 100 cm).
Medikamentöse Behandlung wird bei dieser Diagnose kaum ein Arzt vornehmen.

Ein Tipp von mir:
Abends nicht zu spät und nur moderat essen.
Wenig Kalorien, aber reichlich Ballaststoffe.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.12.08, 20:29 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 11.02.05, 21:29
Beiträge: 75
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Sie haben mir Kummer erspart.

Danke.

PS: Ich mach weiter..Ziel BMI 25


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!