Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Einweisung in Diabetes Klinik?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 18:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einweisung in Diabetes Klinik?
BeitragVerfasst: 04.06.17, 11:26 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.04.15, 17:01
Beiträge: 4
Hallo

bin Typ 2 und ich würde gerne in eine Diabetes Klinik gehen um richtig eingestellt zu werden, und den Umgang mit Essen zu lernen, ab zu nehmen, etc.

Nehme z.Z. 3 x Metphormin 1000. Normal sollte mein nüchtern Zucker am Morgen 100 sein. Ich habe seit einem Jahr Werte zwischen 300 - 400.

1. Welche Vorraussetzungen brauche ich für eine Klinik Einweisung?
2. Bezahlt das die Krankenkasse?
3. Mit welchen Zuzahlungen muss ich rechnen? (bin aktuell beim Jobcenter)
4. Könnt Ihr Diabetes Kliniken Empfehlen? (wohne Raum Bodensee)

Danke für eure Hilfe :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einweisung in Diabetes Klinik?
BeitragVerfasst: 04.06.17, 12:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.11.06, 11:35
Beiträge: 676
Hallo feuerland,
Du warst aber noch nie bei einem Diabetologen?
wer hat 3 x Metformin 1000 verordnet? Höchstdosis 2 x 1000?
Dringend bei diesen hohen Werten ist als Ansprechpartner der Hausarzt oder
Diabetologe. Dieser veranlasst dann alles weitere.
Auf der Webseite der DDG gibt es eine Übersicht aller zertifizierten Einrichtungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einweisung in Diabetes Klinik?
BeitragVerfasst: 04.06.17, 12:38 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10911
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,

ich habe Ihnen einen Link zu einer Klinik ganz in Ihrer Nähe per PN geschickt, da im öffentlichen Forum keine entsprechenden Empfehlungen ausgesprochen werden dürfen/sollen.
Dennoch frage ich mich, wieso 1 Jahr lang bei diesen katastrophalem Nüchtern-BZ abgewartet wird. Daher nehme ich an, dass bisher noch keine Vorstellung bei einem niedergelassenen Diabetologen erfolgte. Ich denke, dass eine stationäre Behandlung nur dann von den Kassen übernommen wird, wenn diesbezüglich auch die Notwendigkeit besteht und zuvor alle ambulanten Möglichkeiten ausgeschöpft worden sind. Das scheint mir in diesem Fall nicht vorzuliegen.
Metformin ist zwar bei Typ 2 und gleichzeitig vorliegender Adipositas das Mittel der Wahl, lässt sich aber der BZ-Spiegel damit nicht senken, gibt es eine Reihe anderer oraler Antidiabetika.
Nachtrag:
Mein Beitrag hat sich auf die Minute genau mit Heidu überschnitten.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einweisung in Diabetes Klinik?
BeitragVerfasst: 04.06.17, 13:41 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.04.15, 17:01
Beiträge: 4
ich versteh meinen Körper zur Zeit auch nicht :(

Bei mir wurde 2009 typ 2 festgestellt. Daraufhin war ich im Diabeteszentrum Zürich (lebte damals in der Schweiz) dort wurde alles untersucht, atmung, etc.

Bekam dann 2x Metformin 1000 und alles war gut. War jährlich beim Augenarzt, hatte Ernährungsberatung und immer wieder den Antrag: nehmen sie ab :)

Das mit dem Abnehmen hat leider nicht so geklappt. Mein Standardgewicht lag immer bei 130 kg bei 1,95m.

Unabhäng vom Diabetes und Abnehmen bin ich 2015 auf einer "grössere" Fahrradtour aufgebrochen (von Nürnberg nach Asien). Habe die ersten 2 Monate noch brav mein Metformin genommen und dann in Selbstenscheidung abgesetzt.

(fast) jeden Tag fahrrad fahren, plus saugesunde Ernährung. Habe dann nach ca. 6 Monaten in Vietnam meinen Langzeitzucker messen lassen. Der war absolut perfekt! (weiss aber keine zahlen mehr). Wog damals 110 kg.

Dann hatte ich einen Unfall in Thailand, lag 2 Wochen im Krankenhaus und mehrere Wochen im Hotel und dann später zuhause.

Habe dann wieder mit Metformin angefangen. Seitdem habe ich das Gefühl, das nix mehr anschlägt. Mein Hausarzt hat Ende 2016 die Dosis erhöht auf 3x täglich ... ohne nenneswerten Erfolg.

da ich nicht mehr weiter weiss und mein hausarzt meinte, jetzt müsste ich mit spritzen anfangen ... ist meine letzte Idee in eine Diabetes Kur zu gehen.

PS: die suche nach zertifizierten Diabetes Kliniken bei der DDG ergab (egal was ich ankreuze) immer null treffer in ganz Deutschland ... entweder sind die zu blöd zum programmieren ... oder ich (wobei ich 3 Websites online habe ...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einweisung in Diabetes Klinik?
BeitragVerfasst: 04.06.17, 15:33 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10911
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
hier nochmals Teil des Links, den ich Ihnen ja per PN geschickt habe.
"ambulant und stationär nach den Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) als einziges Haus im ...."- rufen Sie doch einmal mal dort an und fragen, wie man mit Ihnen weiter verfahren könnte.
Wie es bisher verlief ist alles andere als optimal.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!