Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Erstmalig Insulin glargin spritzen
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 04:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erstmalig Insulin glargin spritzen
BeitragVerfasst: 02.10.14, 19:22 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
Hallo,

meine Frage wäre, soll ich wie mein Hausarzt meint, mit dem Insulin glargin spritzen beginnen?

Ich bin seit 1994 Diabetiker Typ 2 und 67 Jahre.

Bisher wurde mein Diabetes mit je 1 Tablette Metformin 1000 mg morgen mittags und abends behandelt.

Meine Werte 2013 bis heute waren wie folgt: HBA1c Wert/ mmol/mol Hb:

6,9/52 7,3/56 6,9/52 6,9/52 7,3/56 7/53 6,6/49 6,9/52


Danke für eine 2. Meinung

M.f.G. AlbertBe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.14, 20:12 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Die Behandlung ihres Diabetes sollten sie mit ihrem behandlenden Arzt besprechen. Ohne sie und ihre Krankengeschichte zu kennen, waere jede Empfehlung unserioes.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.14, 21:23 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
@Brigitte Goretzky

ich bin von meinem Hausarzt beraten worden, ich wollte jedoch auch noch andere Meinungen kennen lernen und gegebenfalls diskutieren.

M.f.G. AlbertBe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.14, 22:09 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Werter AlbertBe,

Sie wuenschen eine Diskussion ihrer individuellen Behandlung ("oll ich wie mein Hausarzt meint, mit dem Insulin glargin spritzen beginnen?"). Das darf und kann ein Forum nicht.

Falls Sie generell Informationen zur Behandlung eines Biabetes suchen, kann ihnen hier sicherlich weitergeholfen werden.

B. Goretzky

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.10.14, 08:05 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
@Brigitte Goretzky
da in diesem Forum Ärzte mit arbeiten wäre mein eigentlicher Wunsch gewesen, mir eine Auskunft zu geben ob bei meinen hier eingestellten Werten auch hier der Rat ( wie von meinem Hausarzt ) zum Spritzen gegeben wird. Sollte dieses nicht gehen dann danke ich für die bisherige Rückmeldung.

M.f.G. AlbertBe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.10.14, 08:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Albert,

ich würde das Angebot deines Arztes an deiner Stelle dankend annehmen und kann dir nur das gleiche empfehlen.

Für das Langzeitinsulin spricht vieles. Auf jeden Fall wirst du damit deinen HbA1c halten oder sogar noch verbessern können. Nur mit Metformin wird dir das wahrscheinlich auf Dauer nicht gelingen. Der Aufwand ist relativ gering, weil du das Insulin nur einmal täglich zu einem festen Zeitpunkt in einer festgelegten Menge spritzen musst. Vor dem Spritzen selbst brauchst du keine Angst zu haben, mit dem Pen und den microfeinen Nadeln tut das fast nicht weh. Das Risiko von Unterzuckerungen ist mit der richtigen Dosis sehr gering, davor brauchst du auch keine Angst zu haben. Last but not least ist Insulin ein relativ natürliches Medikament, weil es im Körper ebenfalls vorkommt.

Ich finde es richtig, dass du dich mit anderen darüber austauschen willst. Für diesen Austausch sind Foren schließlich da. Du erhältst allerdings hier keine 2. professionelle Meinung, sondern nur die persönliche Meinung von anderen Diabetikern.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.10.14, 16:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Albert,

in der Tat kann niemand, ohne den allgemeinen Gesundheitszustand, die Krankengeschichte und die Befindlichkeiten einer Person zu kennen, alternative Behandlungsvorschläge unterbreiten. Nur der behandelnde Arzt kann individuelle Vor- und Nachteile oder gar die Notwendigkeit einer Therapieänderung einschätzen.

Bei Diabetes Typ2 sollte die Entscheidung, ob orale oder Insulintherapien indiziert sind, immer individuell und einvernehmlich zwischen Patient und Arzt vorgenommen werden.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.14, 18:46 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
danke für alle Rückmeldungen die ich auch verstanden habe,

dennoch, meine 2 unterschiedlich früheren Ärzte an anderen Wohnorten vor 2 und 1/2 Jahr,
waren bei den Werten die ich hier einstellte der Meinung das ich noch nicht spritzen müsste,

nun nach einem weiteren Umzug und einem neuen Arzt der Rat zum spritzen,
dieses iritierte mich und darum wollte ich wissen wie die hier mitwirkenden Ärzte
meine Werte im Bezug zum Spritzen und des Alters sehen.

Übrigens werde ich zum Spritzen meine Zustimmung geben.

M.f.G. AlbertBe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.10.14, 02:32 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 11.07.10, 09:35
Beiträge: 45
moin :)

also da steht mal ziemlich wenig ;)

ich fasse das wenige mal zusammen:

>Ich bin seit 1994 Diabetiker Typ 2 und 67 Jahre.
>je 1 Tablette Metformin 1000 mg morgen mittags und abends

hba1c eiert langsam aber sicher aus dem normbereich raus.

ich schliesse mich im wesentlichen rainer und hans an.
ich wuerde allerdings versuchen, metformin beizubehalten (wenn der behandelnde druide keine einwaende hat)

von dem ganzen tablettenkram fuer typ-2 scheint mir metformin noch das kluegste, was auch statistisch signifikant was bringt!

fuer den insulinzirkus empfehle ich mal sowas wie eine schulung. das muss kein diabetologe sein....das kann auch ein hausarzt mit hilfe von sonstwo.
beim insulin gilt halt im prinzip, dass man da selber der chef ist (das ist oder wird halt neu) was dosis angeht.
man sollte natuerlich erst lernen, was man (und warum) veraendert.

also statt druide sagt metformin 1 mal morgen/mittag/abend wird das ziel...
ich muss lernen (ja, auch ohne bolusinsulin)

in der summe ist metformin plus insulin statistisch klueger (wenn man vom ziel der lebensverlaengerung ausgeht)

es sollte also besser niemals heissen "ich muss spritzen" sondern "ich darf"

das pengedaddel bekommt man schnell hin. das evtl. loecherbohren in die finger wird schwieriger auf dauer.

ich sage jedenfalls glueckwunsch, dass dir die (imho) kluge option endlich angeboten wurde.
nutze sie!
mfG
dingo1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.10.14, 09:08 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo dingo1,

sehr schön herausgearbeitet - wie gewohnt. :) :) :)

M.W. ist Meformin immer noch das einzige orale Antidiabetikum trotz einer Vielzahl von Innovationen, für das eine signifikante Lebensverlängerung und Verminderung kardiovaskulärer, letaler Ereignisse bei Typ2-Diabetes nachgewiesen werden konnte.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.14, 10:56 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
Hallo,

zur Info,
ich spritze jetzt als Einstieg Insulin glargin als Injektionslösung in einem Fertigpen mit 8 Einheiten
und nehme weiterhin je 1 Tablette Metformin 1000 mg morgen mittags und abends.

M.f.G.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.14, 20:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Mich würde interessieren, mit welchem BZ Du bislang aufgewacht bist und mit welchem Du nun mit Insulin aufwachst?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.14, 22:09 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.05.14, 12:52
Beiträge: 11
hjt hat geschrieben:
Mich würde interessieren, mit welchem BZ Du bislang aufgewacht bist und mit welchem Du nun mit Insulin aufwachst?

messe ich nicht, nur alle 3 Monate den HBA1c Wert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.14, 23:03 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
AlbertBe hat geschrieben:
messe ich nicht, nur alle 3 Monate den HBA1c Wert


:shock:
Sie werden auf Insulin eingestellt und haben nicht den blassesten Schimmer, wie ihr Blutzucker ist?

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.14, 23:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Brigitte Goretzky hat geschrieben:
AlbertBe hat geschrieben:
messe ich nicht, nur alle 3 Monate den HBA1c Wert


:shock:
Sie werden auf Insulin eingestellt und haben nicht den blassesten Schimmer, wie ihr Blutzucker ist?


Ich bin beeindruckt. Hätte ich eher in GB als in D erwartet. Aber mit nem 1c um 7 bis jetzt offenbar super Glück gehabt. Daumendrück, dass es so bleibt :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!