Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ogtt
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 09:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ogtt
BeitragVerfasst: 18.09.14, 12:00 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.03.14, 10:26
Beiträge: 58
Hallo,
Da ich schon die ganze zeit seit der geburt meiner zochter bissel probs mim bz hab(nuechtern.so.um die 90,frueher so um die 60-,und ich auch pco hab,wurde so nen.ogtt gemacht.
Ich wiege 45.kilo auf 168,also am.gewicht kanns eigtl nichz liegen.

Werte:

Nuechtern 90
1.wert nach einet stundr:80
2.Wert nach zwei stunden:100

Warum ist es denn nach zwri Stunden wieder hoeher?

Ich ess abends meist viel.kh und auch naschen.etc und hab ganz ofz das prob,dass ich dann auch mit nem.bz von 120 oder so ins bett geh,auch wenn 3 h seit der letzten.Mahlzeit her sind.
Ich komm also immer schwer wieder aufn ausgangswert zurueck.

Da faellt mir noch ein,eigtl sollte auch eine insulinressitenz ausgeschlossen werden,weil ich pco hab.
Haette man.dazu nicht das insulin auch bestimmen muessen?

Ich bin 167, 45 kilo und 28 Jahre.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ogtt
BeitragVerfasst: 19.09.14, 04:48 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 11.07.10, 09:35
Beiträge: 45
moin :)

>Werte:
>
>Nuechtern 90
>1.wert nach einet stundr:80
>2.Wert nach zwei stunden:100

das sieht doch gut aus :)

>Warum ist es denn nach zwri Stunden wieder hoeher?

der blutzucker ist weiss gott keine konstante. der schwankt halt etwas. dann gibt es da noch messungenauigkeiten usw.
neben der zahl (wenn man nen ausdruck vom arzt hat) sollte mindestens +++ oder --- stehen. das ist fuer die akademiker, um zu erkennen, dass da was auffaelliges sein koennte.
wenn man nen laborbefund hat, steht die referenz fuer gesund (naja, besser unauffaellige) nebendran.

ob 80,90 oder 100 ist also erstmal egal und schoen, wenn es gemessen und nicht gewuerfelt wurde :)

>Da faellt mir noch ein,eigtl sollte auch eine insulinressitenz ausgeschlossen werden,weil ich pco hab.
>Haette man.dazu nicht das insulin auch bestimmen muessen?

jein, pco ist und kann mist sein. man misst aber nur sehr selten insulin. man nimmt c-peptid. das ist ein spaltprodukt vom insulin und ist laenger messbar.

mit verdacht auf pco oder gesichertem pco wuerde ich c-peptid messen lassen. einmal nuechtern....wenn dann unauffaellig, dann einmal nach essen (das muss nicht zwingend wieder der zuckerkram sein ;)

(bitte merke dir eines: der direkte rueckschluss vom blutzuckermesswert auf die insulinproduktion/-menge/-blutgehalt) funktioniert bei typ-2 nicht!)

alles in allem sieht es aber nach den vorliegenden daten recht gut aus :)
ich druecke die daumen und wuensche alles gute :) und, ich wuerde mehr essen....45 kg bei 165 koerpergroesse scheint was wenig ;)

mfG
dingo1


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!