Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - OGT Zuckertest
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 15:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 27.07.14, 16:03 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.02.11, 20:49
Beiträge: 6
Hallo,

ein OGT Test liefert folgende Ergebnisse:

0h: 78
1h: 93
2h: 118

Was würde man vermuten woran der Patient leidet?
Normalerweise müsste ja der 1h Wert deutlich höher sein als der 0h Wert und der 2h Wert wieder deutlich geringer als der 1h Wert.

Danke schonmal für eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 07:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
zum Vergleich die Mindest-Grenzwerte für Diagnose Diabetes
0h 126
2h 201

Der 1-Stunden-Wert ist als Einzelwert nicht diagnose-relevant.

Ich kann da also niemanden leiden sehen, es sei denn, er hätte gerne Diabetes oder wenigstens Prädiabetes ;(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 09:44 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Hans Maulwurf,

diese Ergebnisse des oGTT bieten keinen evidenten Anhaltspunkt für einen pathologischen Befund. Der gesunde (euglykämisch) Blutglukoseverlauf kann individuell unterschiedlich sein
innerhalb der definierten Grenzen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 10:54 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.02.11, 20:49
Beiträge: 6
Ohje, wer will denn bitte Diabetis?

Grund für die Annahme ist, das die Betroffene Person einige Anzeichen für eine Diabetischen Erkrankung zeigt.
Häufiger Harndrang, Kalte Füße und Hände, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Mundgeruch ohne Zahnfleisch Probleme, Extrem trockene Augen ohne Befund vom Augenarzt...

Eine Schilddrüsenerkrankung kann nach Radiologe und Bluttest auch ausgeschlossen werden.

Allerdings wurde vom Hausarzt Diabetis anhand der oben genannten OGT Werte auch ausgeschlossen, obwohl er sagte, es seien keine Normalwerte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 12:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Die Stoffwechselkrankheit heißt Diabetes nicht Diabetis. :lol:

Die aufgeführten potenziellen Anzeichen für Diabetes mellitus können bei der Manifestation auftreten, und zwar einzeln oder gehäuft, müssen es aber nicht und können insbesondere im latenten oder Anfangsstadium auch allesamt ausbleiben.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 15:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Wenn der Harndrang vom Zucker kommt, muss das noch lange kein Diabetes sein und ist am einfachsten mit mit nem billigen Urinteststreifen zu prüfen. Dafür braucht niemand 2 Stunden in der Praxis abzusitzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 16:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hans Maulwurf hat geschrieben:
Grund für die Annahme ist, das die Betroffene Person einige Anzeichen für eine Diabetischen Erkrankung zeigt.
Häufiger Harndrang, Kalte Füße und Hände, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Mundgeruch ohne Zahnfleisch Probleme, Extrem trockene Augen ohne Befund vom Augenarzt...
Hallo Maulwurf,

bei den niedrigen oGTT-Werten könnt ihr mit Sicherheit davon ausgehen, dass die von dir genannten Anzeichen nichts mit einem sich entwickelnden Diabetes zu tun haben. Um solche Symptome zu entwickeln, müssten die BZ-Werte über längere Zeiträume deutlich höher verlaufen. Sorry, auf der Strecke Diabetes oder Prädiabetes ist dafür keine Erklärung möglich - ihr müsst wo anders weiter suchen.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Zuletzt geändert von Rainer. am 28.07.14, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 18:55 
Offline
Interessierter

Registriert: 17.02.11, 20:49
Beiträge: 6
hjt hat geschrieben:
Wenn der Harndrang vom Zucker kommt, muss das noch lange kein Diabetes sein und ist am einfachsten mit mit nem billigen Urinteststreifen zu prüfen. Dafür braucht niemand 2 Stunden in der Praxis abzusitzen.


Darf ich fragen welche Erkrankungen sich noch durch einen erhöhten BZ Spiegel äußern?

Danke :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: OGT Zuckertest
BeitragVerfasst: 28.07.14, 19:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Erst ab Werten über 160-180mg/dl wird Zucker im Urin nachweisbar, aber dafür, dass er Harndrang macht, muss in aller Regel schon sehr viel höherer gemessen werden. Denn der Drang kommt davon, dass 1 Teil Zucker beim Ausscheiden mit dem Urin 5 Teile Wasser mitnimmt.

Es wurde aber überhaupt kein erhöhter Blutzucker gemessen. Werte bis 140mg/dl in der Spitze nach dem Essen sind völlig normal. Also nix mit Diabetes.

Allerdings gibt es Störungen der Nieren, mit denen Zucker auch schon mit ganz normalem Blutzucker mit dem Urin ausgeschieden wird. Wegen des dranhängenden Wassers müssen auch davon betroffene häufiger zur Toilette, obwohl sie überhaupt keinen Diabetes haben.

Und dann kann es z.B. bei Harnwegsinfekten auch Harndrang völlig ohne Zucker geben, und vielleicht gibt es noch viele weitere Möglichkeiten dafür, von denen ich überhaupt nix weiß. Ich rate also dringend, den Arzt zu nerven, und mit dessen Diagnose dann vielleicht mal in Foren zu schauen, was die alles beinhalten und bedeuten könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!