Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - BZ sinkt nicht
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 12:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 15.02.14, 18:46 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo an Alle :wink:

schön das ich dieses Forum gefunden habe.
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.

Ich habe seit 2006 Diabetes Typ 2 und dieser wurde in einem Klinikum sehr gut eingestellt.
Leider habe ich auch die Siofor 1000 Probleme mit meinem Magen bekommen,
mein Doc hatte mich dann umgestellt auf Eucreas

Es wurde nicht besser mit meinem Magen und es wurde rausgefunden,das ich Metformin nicht vertrage :(

Wieder Umstellung auf Xelevia 100 mg und Forxiga 50 mg,
tja was soll ich sagen,auf die Forxiga bekam ich eine schwere Entzündung an meiner Vorhaut.

Nur mit Xelevia hatte ich BZW von über 300 :shock:

Ich ging zu einem anderen Arzt,der mich nun mit Xelevia 100 mg und Victoza 6mg/ml INJ LOES Fertigspritze
einstellen will.

Diese nehme ich jetzt seit 2 Wochen,zuerst mit 0,6 mg und seit Donnerstag 1,2 mg jeden Morgen.

Leider sinkt mein BZ nicht mal unter 250,obwohl ich auch meine Ernährung umgestellt habe.

An was kann es noch liegen das der Wert nicht sinkt und was könnte ich noch tun :(

Ich bedanke mich für eure Antworten

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 15.02.14, 22:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Miz,

dafür gibt es leider nur eine mögliche Erklärung: auch Victoza hilft bei dir nicht mehr ausreichend. Warte vielleicht mal zwei Wochen ab, ob sich noch was tut und brich dann den erfolglosen Versuch ab.

Als Lösung bleibt dann nur noch Insulin, sinnvoller Weise nach ICT mit Langzeitinsulin für die Basalversorgung und Kurzzeitinsulin zur Abdeckung der Mahlzeiten. Ich glaube gerne, dass das für dich ein großer Schritt ist, aber du wirst schnell sehen, dass der Schritt gut ist. Damit kannst du deinen BZ dann endlich wieder in vernünftige Regionen absenken und deinen Diabetes langfristig in den Griff bekommen.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 15.02.14, 22:44 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo Rainer,

erstmal Danke für Deine Antwort

Mein Langzeitzucker ist im Moment bei 10,2 also absolut inakzeptabel :(

Ich werde,wie Du geschrieben hast,noch zwei Wochen warten und danach
mit meinem Doc Rücksprache halten,zwecks Insulinumstellung

Meine Müdigkeit,Antriebslosigkeit und meine Schlappheit machen mich zudem auch fertig,
das heißt ich muß mich nun komplett umstellen,das ich diese Krankheit in den Griff bekomme.

Ich denke ich habe diese Krankheit all die Jahre auf die leichte Schulter genommen und bekomme
jetzt die Quittung dafür

Danke nochmal für Deine Antwort

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 19.02.14, 11:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo TheMiz 77,

die Optimierung deiner Blutzuckerführung ist dringend geboten, da bereits Symptome auftreten,
die typisch für eine längere Diabetesdauer ohne ausreichende Kompensierung sind.

Ein guter Diabetologe wird den Tests verschiedener Antidiabetika wohl bald ein Ende setzen
und für Insulinbehandlung plädieren. Zu erfolgreicher ICT nach dem Basis/Bolus-Prinzip ist jedoch eine gute Schulung erforderlich. Zu Beginn der Behandlung kann natürlich auch eine unterstützende Therapieform mit Insulin sinnvoll und ausreichend sein.

Zitat:
Ich denke ich habe diese Krankheit all die Jahre auf die leichte Schulter genommen und bekomme
jetzt die Quittung dafür

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung! :)

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 19.02.14, 14:13 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo,

Dankeschön für die Antwort :wink:

ja meine Selbsterkenntnis hat zwar lange auf sich warten lassen,
aber jetzt ist sie definitiv da :)

Ich habe jetzt einen Diabetologen kontaktiert,der sagte ich könnte erst zu ihm kommen,
wenn ich auch die "Erlaubnis" von meinem Hausarzt habe.

Dieser hat mich ja auf Victoza und Xelevia eingestellt,aber er sagte ich soll diese Kombination
nun vier Wochen nehmen und dann wird weitergesehen :?

Wie gesagt,meine Müdigkeit und Schlappheit macht mich wirklich fertig.
Zudem kann ich obwohl ich ständig müde bin,trotzdem nicht schlafen.
Sollte ich trotzdem mal 6-7 Stunden geschlafen haben,bin ich ca. 3 Stunden fit
danach überkommt mich wieder diese Müdigkeit

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 19.02.14, 17:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Victoza und Xelevia setzen wirkmäßig an der selben Stelle an. Und wenn ein Mittel nix bringt, können auch 2 zusammen an der selben Stelle nur NIX bringen. Das ist aus meiner Sicht bei Deinem Blutzucker schlicht teurer Pfusch.
Vernünftig mit 2 Insulinen wäre billiger, und damit könntest Du dir mit etwas Anleitung jeden Tag einen wenigstens einigermaßen gesunden Blutzucker-Verlauf machen.

Mit noch etwas mehr Eigeninitiative als jetzt schon könntest Du allerdings in den 4 Wochen auch mal aktiv ausprobieren, ob Du überhaupt ein Medikament für Deinen gesunden Blutzucker brauchst.
So erleben immer mehr Typ2 mit 2-3 Wochen VLCD (Very Low Caloric Diet, sehr wenig Kalorien, ca. 600-800/Tag), dass ihre Blutzucker-Werte schon nach 1Woche anfangen, sich deutlich Richtung gesund zu verbessern. Und nicht nur der Blutzucker, sondern auch Blutfette und Blutdruck.

Im Logi-und-Leberfasten-Forum findest Du ne ganze Reihe Erfolgsgeschichten im den verschiedensten Verlaufsstadien mit und ohne Betreuung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 19.02.14, 20:00 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo hjt,

auch Dir Danke für Deine Antwort :wink:

Ich sehe schon,nachdem Ihr Drei mir so einiges erklärt habt,das es wirklich
darauf hinauslaufen wird,das ich auf Insulin umgestellt werde.

Bin gerade dabei,die Low Carb Diät zu machen,ist ne Umstellung,aber sehr lecker.
Ich wiege knapp 132 kg,war aber vor einem halben Jahr noch auf 150 kg :D

Kann mir mein jetziger Arzt "verbieten" zu nem Diabetologen zu gehen,weil er
unbedingt noch 3 Wochen warten will,ob seine Therapie angschlägt :?

Ich weiß das ich nun endgültig was machen muss,um meine Diabetes in Griff zu
bekommen,denn Werte am Morgen von knapp 300 und Abend bei 225 ist nicht mehr akzeptabel

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 27.02.14, 16:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo an alle,

ich war gestern nochmals bei meinem behandelnden Arzt,weil mir auf die Victoza Spritze übel wurde :(

Ich bekam keine Überweiung zum Diabetologen,sondern das Angebot
zum "Leberfasten" das mir in 14 Tagen knapp 300 Euro kosten soll :evil:

Mir ist das alles zu dumm schön langsam.....

Heute hatte ich das erste Mal einen Nüchternwert von 176,soll heissen das erste Mal unter 200 :?


wollte Euch nur informieren

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 27.02.14, 21:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Vielleicht fragst Du mal Deinen Google nach "Insuliner-Erfahrungen z.B. mit besonders kleinem Schmalhans/SchmalLOGI" .
Da findest Du ein Leberfasten-Beispiel völlig ohne Extra-Kosten. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir versichern, dass es funktioniert und sich für Dich lohnt, wenn Du es durch ziehst.

Was Dein Dok Dir anbietet, ist die betreute Version mit einer erstklassigen Formula-Diät.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 01.03.14, 16:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.02.14, 18:34
Beiträge: 6
Hallo hjt,

Dankeschön für deinen Tip :wink:

Klar würde es mir helfen und ich werde dieses Thema Leberfasten auch vertiefen und
im jedenfall ausprobieren und auch durchziehn,

aber ich meine 250 € ist schon eine sehr teure Anwendung :(

Gruß TheMiz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: BZ sinkt nicht
BeitragVerfasst: 01.03.14, 22:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Wenn Du das Profi-Angebot mit ähnlichen Angeboten vergleichst, wirst Du zu dem Schluss kommen, dass sich das schon im üblichen Rahmen bewegt. Und dass Du's in Deiner eigenen Regie mit ganz normalem Essen aus dem Supermarkt auch völlig ohne Formula-Diät selbst für Umme machen kannst, hab ich mit eigenem Beispiel geschrieben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!