Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gestationsdiabetes - Werte spielen verrückt
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 23:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.11.13, 23:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.11.13, 22:18
Beiträge: 2
Hallo,
ich bin neu hier und suche nach Lösungsansätzen für mein derzeitiges Problem. (Habe natürlich schon mit meiner Diabetesassistentin gesprochen und werde das montags auch gleich nochmal tun aber bis dahin muss ich ja auch essen)
Ich fange mal ganz vorne an. Bin aktuell in der 35+5 Schwangerschaftswoche schwanger. Seit der 26. Woche spritze ich Insulin. Mittlerweile bin ich bei 20 IE Normalinsulin mittags und abends angekommen, morgens brauche ich nichts. Mein Spritz-Ess-Abstand wurde vor Kurzem von 15 auf 30 Minuten raufgesetzt, weil die Werte bei 15 Minuten nach dem Essen zu hoch waren und sich auch durch höhere Insulinmenge nicht einstellen ließ. Mit 30 Minuten war es nun zuerst besser. Laut Diabetologe darf bzw. soll ich ausreichend Kohlenhydrate essen (natrlich nur die "guten". Auf Weißmehl und Zucker verzichte ich)
Nun zum Problem. Ich finde die richtige Insulineinstellung nicht mehr. Ich war schon bei 22 IE. Da konnte ich mich satt essen und die Werte haben nach dem Essen auch gestimmt. Leider waren sie 4 - 5 Stunden später zu niedrig. Also gestern runter auf 18 IE nach Absprache mit der Diabetesassistentin. Wert nach dem Essen bei 150. Habe heute also nochmal 20 IE probiert. Wert nach dem essen bei 127 ( soll maximal 130 haben). Ich habe dann streng darauf geachtet Zwischenmahlzeiten einzuhalten. (1x Banane und 1x kleines Stück Nougat und eine Scheibe Vollkorntoast, weil der Wert bei 74 war und mir schon wieder zittrig wurde wie kurz vorm Unterzucker), jeweils in einem 2 Stunden Abstand. Ne Stunde später habe ich gemessen - 73 und habe mir wieder 20 IE zwecks Abendessen gespritzt
. Nun bin ich beim Abendessen unterzuckert (54, hatte gerade angefangen zu Essen). Gehe ich jetzt weiter runter wird mein Wert nach dem Essen katastrophal aber wie umgehe ich das Unterzuckern? Hauptmahlzeit aufteilen (den größeren Teil gleich und den "Nachschlag" ne Stunde später, wenn der Wert okay ist?)

Hat vielleicht jemand eine Idee?

Liebe Grüße
Leena91


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.11.13, 11:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Leena,

als Sofortlösung für heute könntest du weniger KH essen und entsprechend weniger spritzen. Wie du später damit umgehst, das solltest du mit deinem Diabetologen besprechen. Hab keine Angst vor einer moderaten Reduzierung der KH. Viele Schwangere nutzen das wichtigstes Mittel, um einen SS-Diabetes im Griff zu behalten.

Ich wünsche dir alles Gute für die restliche SS und natürlich ein ganz süßes Baby.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.11.13, 17:28 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.11.13, 22:18
Beiträge: 2
Hallo Rainer,

Danke für die schnelle Antwort. Darauf läuft es wohl leider hinaus. Vielleicht bekomm ich den Hunger ja mit gaaanz vielen kleinen Zwischnmahlzeiten und Gemüse in den Griff.

Schönes Restwochenende
Leena


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.11.13, 09:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Leena,

wie kommst du darauf, dass du bei moderater Reduzierung der KH Hunger schieben musst. Natürlich kannst du einfach die Menge an Eiweiß und Fett erhöhen, beides sättigt sogar besser und langanhaltender als die KH.

Wenn du mit deinem Diabetologen über dein Spritzregime redest, dann frage ihn mal nach zusätzlichem Basalinsulin. Ich glaube, dass du mit einem Langzeitinsulin für die Grundversorgung und dem Kurzzeitinsulin zu den Mahlzeiten deinen BZ ohne wesentlich größeren Aufwand besser im Griff behalten kannst.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.11.13, 10:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Leena,

die individuelle Nahrungszusammensetzung ist beim SS-Diabetes besonders wichtig und sollte im Diabetesteam besprochen werden. Ebenso wie die Spritzzeitpunkte, insbesondere wenn nur eine unterstützende Insulintherapie zu den Mahlzeiten erfolgt. Bei präprandialen Blutzuckerwerten unter 80 mg/dl ist die Insulinabgabe unmittelbar nach der Mahlzeit u.U. günstiger als mit SEA vorher. So können potenzielle Unterzuckerungen vielleicht verhindert werden.

Ist die Insulinauswahl (unterschiedliche Wirkprofile) optimal?

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.13, 17:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.08.13, 16:55
Beiträge: 50
Wohnort: Lübeck
Ich bin natürlich nur Laie, hatte aber selber 3 x Gestationsdiabetes. Was generell zu tun wäre und zu überlegen wurde ja schon angesprochen. In meiner 2. Schwangerschaft mit Gestationsdiabetes hatte ich ähnliche Probleme wie Du, ich ging deshalb stationär, weil ich mich unter anderem geweigert hatte meine IE weiter zu erhöhen.

Im Krankenhaus bekam ich dann zu 90% nur gedünstetes Gemüse und Fleisch, Kartoffeln und Co. nur gaaaaaaaanz minimal und statt Obst bekam ich eher Joghurt / Quark und Salate für die Zwischenmahlzeiten. Dadurch liessen meine Werte sich wesentlich verbessern. Ausserdem, wie schon angesprochen wurde, bekam ich zudem ein Langzeitinsulin verordnet, damit die Einheiten bei den Mahlzeiten niedriger gehalten werden konnten, ohne, dass meine Werte verrückt gespielt haben.

Ich kann mich also nur anschliessen und dir raten mit deinem Diabetologen zu sprechen, wie er das sieht, ob das vielleicht eine Option ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!