Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Alterszucker: wie schlimm sind diese Werteß
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 01:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.05.13, 17:45 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 22.06.05, 10:00
Beiträge: 184
Hallo, einem Verwandten (81 Jahre, noch recht fit) wurde von seinem Hausarzt mitgeteilt, dass er Zucker habe. Spritzen wären noch nicht nötig, aber er solle seine Ernährung umstellen. Die Werte lt. einem Laborbericht: HbA1c nach iIFCC = 41 (Normbereich = 28-38).
Glucose im Serum = 117 (Normbereich 50-100).
Frage: wie bedenklich sind diese Werte?
Wird eine Ernährungsumstellung ausreichen, damit es nicht schlimmer wird?
für hilfreiche Antworten: danke im Voraus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.05.13, 18:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Die Werte sind zwar nicht mehr gesund, liegen aber im sehr guten Bereich einer sehr guten ärztlichen Zucker-Einstellung. Ich weiß, liest sich irgendwie nicht so logisch, aber mit Medis ärztlich Einstellen geht normal erst mit deutlich höheren=schlechteren Werten.

Wenn der Gang mit dem Hund noch funktioniert, sorgen schon 15-20 Minuten Gassigehen jeweils direkt nach einer Mahlzeit für einen erstaunlich gesunden Blutzucker.
Klar könnt Ihr ihn auch weniger vom Brot und Nudeln und allem aus Mehl, Kartoffeln und Reis essen lassen, denn das wird verdauungstechnisch alles recht reiner Zucker. Aber 81jähriger Geschmack sollte eigentlich respektiert werden :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.05.13, 11:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo the ghost of Elvis,

die Werte sind in der Tat nicht "schlimm". Eine gesunde Lebensweise und ausgewogene Ernährung
kann den 81-jährigen sicherlich noch vor schlechteren Werten, diabetischen Komplikationen
und einer Insulintherapie bewahren. Für andere moderne initiale Behandlungsmöglichkeiten
liegen für Senioren über 75 Jahren keine Erfahrungen vor und scheiden für die Therapie aus.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!