Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 11:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 22.04.13, 12:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Hallo,

ich frage mal hier weil ich denke, hier kennen sich die meisten Menschen mit Blutzuckerwerten aus :lol:

Mein letzter OGTT war vor 3 Jahren, alles super, die genauen Werte weiß ich nicht mehr. Der wurde gemacht weil ich in der Schwangerschaft einen SS-Diabetes hatte.

So. Seit jetzt fast 2 Jahren versuchen sämtliche Ärzte herauszufinden, was ich denn habe. Ich bekomme mehrmals täglich Schwindelanfälle mit Übelkeit, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen und bin dann auch ganz gegen mein Naturell ziemlich aggressiv und meine Hände und Beine zittern. Meine Körpertemperatur fällt dann auch meist ab, das niedrigste waren 35,1°C. :shock: Dann habe ich auch gleichzeitig immer wahnsinnigen Heißhunger und muss mich durch den Kühlschrank futtern. Danach geht es mir bedeutend besser.
Ich habe außerdem ein echtes Problem mit Haarausfall und da seit einem Jahr mein Zyklus unregelmäßig zwischen 19 und 34 Tagen dauert rauft sich mein Hausarzt mittlerweile selbst die Haare aus :lol:

Ich war mittlerweile bei sämtlichen -logen und der letzte, der Endokrinologe, hat festgestellt dass mein LH-/FSH-Quotient sowie mein DHEAS erhöht ist. Verdacht auf PCOS - also ab zum Gynäkologen...

Nun zum Grund dass ich hier poste: Ich habe mir mal gedacht, was ich so mit Übelkeit, Schwindel usw. habe ist aber auch so typisch Unterzucker also habe ich erst sporadisch den getestet wenn es mir so komisch ging. Da ich dann tatsächlich immer unter 60mg/dl bin habe ich jetzt mal ein paar Tage um einen Verlauf zu haben praktisch stündlich gemessen. Zusammenfassend:
mein Nüchternblutzucker am Morgen liegt meist unter 50 (heute Morgen zB. bei 41mg/dl :shock: ),
1 Stunde nach dem Frühstück höchstens bei 85,
2 Stunden später höchstens 79.
Vor dem Mittag war das höchste 63,
1 Stunde später 122 (es lebe der Topf Kartoffelbrei :lol: ),
2 Stunden danach sind wir wieder bei 85 angekommen.
Jeden Nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr falle ich plötzlich ab, da geht es mir auch besonders schlecht, liege ich immer zwischen 45 und 57. Dann esse ich etwas und ich komme dann wieder hoch zwischen 75 und 80.
Ins Bett gehe ich mit einem Wert zwischen 68 und 80.

ich muss mir folglich schon ganz schön Kohlenhydrate reinhauen um den Blutzucker angehoben zu bekommen. Außer ich war beim Sport, danach geht es mir immer unheimlich gut und mein BZ schirrt zwischen 90 und 100. Was mich allerdings irritiert, ich dachte immer Sport senkt den BZ? Wieso fällt man trotz regelmäßiger und ausgewogener Ernährung als eigentlicher Nichtdiabetiker immer so tief mit dem Zucker? Und sind die "Symptome" die mich so lange schon plagen vielleicht doch eher ein Anzeichen dafür, dass ich einfach dauernd mit dem Zucker so runter gehe?


LG, Pladde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 23.04.13, 10:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Pladde,

die Mitglieder dieses Forums sind meistens Diabetiker oder auf dem Wege zu einem Diabetes mellitus.
Sie weisen also häufig erhöhte Blutglukosewerte auf (Hyperglykämie). Diese sind per definitionem auch das Kriterium für einen Diabetes. Nichtdiabetiker haben Nüchternglukosewerte von 60 bis 90 mg/dl und postprandiale (nach dem Essen) Werte < 140 mg/dl.

Bei Blutzuckerwerten unter 50 mg/dl spricht man von Hypoglykämie oder Unterzucker.
Sie kann verschiedene Ursachen haben. Auch hormonelle, die in der Gynäkologie
aufgeklärt werden können. In ungeklärten Fällen ist der Endokrinologe der richtige Ansprechpartner.

Zur akuten und schnellen Behandlung ist Glukose(Traubenzucker) das Mittel der Wahl.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 24.04.13, 10:18 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Hans Reuter hat geschrieben:
Bei Blutzuckerwerten unter 50 mg/dl spricht man von Hypoglykämie oder Unterzucker.
Sie kann verschiedene Ursachen haben. Auch hormonelle, die in der Gynäkologie
aufgeklärt werden können. In ungeklärten Fällen ist der Endokrinologe der richtige Ansprechpartner.

Zur akuten und schnellen Behandlung ist Glukose(Traubenzucker) das Mittel der Wahl.


Danke.
Aber bei Gynäkologen und Endokrinologen war ich schon, dort wurde mir gesagt ich soll einfach öfter essen, da der HBA1C immer zwischen 3% und 4% ist und dann wäre doch alles "in Butter" - je niedriger desto besser wurde gesagt. Wäre denn dann überhaupt ein erneuter OGTT sinnvoll, sprich würde der überhaupt eine Auffälligkeit zeigen wenn mein BZ und auch der HBA1C immer eher niedrig sind? Ich mein, ich kann doch nicht 7x am Tag essen und dann noch mir dauernd Traubenzucker einwerfen müssen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 24.04.13, 10:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Pladde,

lies mal das durch, was hier zu Unterzuckerungen gesagt wurde. Vielleicht ist dort was dabei, was dir weiterhilft.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 24.04.13, 14:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Hallo,

auch danke. Den Beitrag hatte ich eben auch schon entdeckt und gelesen. Ich habe heute mit der Diabetologin telefoniert und die sagte, ich solle morgen früh einen Termin zum OGT machen aber mit ein wenig Vorlaufzeit weil sie gleichzeitig irgendeinen Test noch machen wollen wo etwas eingefroren werden muss, das habe ich aber nicht so ganz verstanden :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 24.04.13, 14:37 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Das klingt spannend - ich freue mich auf deinen Bericht.

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 29.04.13, 09:04 
Offline
noch neu hier

Registriert: 19.12.12, 16:01
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin
Erhöhte Blutzuckerwerte können unterschiedliche Ursachen haben. Das kann an verändertem Essverhalten liegen, mehr oder weniger Appetit, Einladungen. Auch die körperliche Bewegung spielt eine große Rolle. Aber manchmal ist "alles wie immer", trotzdem sind die Werte dauerhaft erhöht. Dahinter verbergen sich häufig Infekte. Hier noch Info zu den erhöhten Blutzuckerwerten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 29.04.13, 13:04 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.11.06, 11:35
Beiträge: 676
Hallo Anette1986

es geht hier um UNTERZUCKERUNGEN nicht um erhöhte Blutzuckerwerte!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 29.04.13, 14:45 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Morgen habe ich Termin, ich habe die Anweisung bekommen die Tage jetzt seit Freitag sehr kohlenhydratreich zu essen damit der Körper "gesättigt" ist und nicht sofort die ganze Glukose beim OGTT direkt verwertet und der Test somit wohl falsch negativ werden kann.

Mich hat jetzt mal interessiert was denn dann der BZ so macht wenn ich jetzt echt so viel und reichhaltig esse, ich esse jetzt seit Freitag 8 volle Mahlzeiten am Tag :lol: und mein Blutzucker ist konstant zwischen 70 und 100, ich falle nicht mehr ab - schieße aber auch nicht hoch. Aber ich fühle mich sooooo fit seit Freitag, das ist der Wahnsinn. Ich bin wirklich mal gespannt was das morgen gibt. Meine Waage zeigt seit Freitag tatsächlich 2 Kilo weniger, einfach 4 Mahlzeiten am Tag mehr scheinen keinen Einfluss auf meinen konstanten ungewollten Gewichtsverlust zu haben :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 03.05.13, 14:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Hallo,

die Diabetologin hat mich eben angerufen und ihr Fazit: "Also irgendwas stimmt da nicht aber was, das weiß ich nicht. Die Werte sind noch nicht pathologisch genug, ich kann Ihnen da auch nicht weiterhelfen." - das wird sie dann so auch an meine Gynäkologin schreiben :roll:

Die Werte waren wie folgt:
oGTT

Nüchtern 101mg/dl
1 Stunde 142mg/dl
2 Stunden 102mg/dl

Insulin (auch beim oGTT)
Nüchtern 22 µU/l (Normwert nüchtern: 6-24,9)
1 Stunde 30 µU/l (bis 200µU/l)
2 Stunden 23 µU/l (??)

Das Einzige was irritierend sei ist dass der Wert des Insulins trotz der Glukosebelastung beim Test kaum angestiegen sei, also eigentlich noch immer fast nüchtern sei. Der Quotient sei aber in Ordnung also liege da nichts vor. Also kann mir auch im diabetologischem Bereich keiner helfen... :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 03.05.13, 15:15 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Pladde,

ich denke, dass dein Nüchterninsulin zu hoch ist. Hier wird z.B. als Normalbereich 3 - 17 mU/l angegeben. Etwas weiter unten wird auf der Seite als Ursache für zu hohe Insulinwerte DM II - der scheidet bei deinen oGTT-Werten aus - oder ein Insulinom (nähere Beschreibung z.B. hier) angegeben.

Ich empehle dir, zu einem Endokrinologen gehen und dort versuchen dein Problem abzuklären.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 03.05.13, 15:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.07, 09:32
Beiträge: 108
Rainer. hat geschrieben:
Hallo Pladde,

ich denke, dass dein Nüchterninsulin zu hoch ist. Hier wird z.B. als Normalbereich 3 - 17 mU/l angegeben. Etwas weiter unten wird auf der Seite als Ursache für zu hohe Insulinwerte DM II - der scheidet bei deinen oGTT-Werten aus - oder ein Insulinom (nähere Beschreibung z.B. hier) angegeben.

Ich empehle dir, zu einem Endokrinologen gehen und dort versuchen dein Problem abzuklären.

LG Rainer


Wie gesagt, beim Endokrinologen war ich schon, der hat mich ja weiter geschickt. Den stört es zB dass ich für die Erkrankungen, die ihm in den Sinn kommen, zu schlank bin (mein BMI liegt bei 22 und ich bin 30 Jahre alt)...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutzuckerwerte Nichtdiabetiker
BeitragVerfasst: 03.05.13, 16:16 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Dann kann ich dir nur noch raten, einen anderen Endokrinologen aufzusuchen.

Ein fähiger Endokrinologe müsste dein Problem erkennen können, auf jeden Fall ist er der richtige Fachmann dafür. Bei einem Insulinom ist es übrigens vollkommen egal, wie dick und wie alt du bist. Es können vielleicht auch andere Störungen im Hormonhaushalt dahinter stecken, die muss er eben finden.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!