Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - temporäre Erblindung
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 13:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 16.09.12, 18:14 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.09.12, 17:43
Beiträge: 4
Guten Abend

Ich möchte Ihnen einige Symptome schildern und würde gerne wissen, welche Ursache sowas haben könnte. Da ich nicht weiss, was der Auslöser dafür ist, jedoch annehme, dass es mit dem Blutzucker zusammenhängt, habe ich dieses Forum gewählt.

Die Ursache für das ganze ist meist ein zu wenig reichhaltiges Frühstück mit anschliessender starker körperlicher Betätigung (Sport, Arbeit, etc.). Will ich den Zustand künstlich erzeugen, dann reicht es nach dem Aufstehen intensiv Sport zu treiben.

Nun aber zu den Symptomen:

- Erst stellt sich ein "schwummeriges" Gefühl ein (je nach stärke, folgende Symptome: Hände zittern, leichte Gleichgewichtsstörungen, kalter Schweiss, leichte Kopfschmerzem)

Bis zu diesem Zeitpunkt kann ich dem entgegenwirken indem ich schnell grosse Mengen an Zucker konsumiere (allg. Zucker, Cola, Dextrose, etc.).

- Die Kopfschmerzen werden unerträglich stark und lähmen jegliche Tätigkeit.

- Die Sehstärke nimmt rapide ab - erst verdunkelt sich die Mitte des Auges, ein Sehen ist dann zwar über die Ränder der Augen noch möglich, doch geht es ab diesem Zeitpunkt sehr schnell. Es folgt ein totale Erblindung - eine selbständige Fortbewegung ist ausgeschlossen.

- Symptome wie Schweissausbrüche, Schwindel, etc. nehmen stark zu.

- Mir wird speiübel.

Eine Besserung der Symptome kann ich dann nur noch erreichen mit der Einnahme von grosen Mengen an Zucker und einem ca. einstündigen Schlaf. Das Problem: oftmals kann ich mit den Symptomen nicht schlafen und bin komplett "aufgedackelt" (wie nach 10 Kaffees).

Nach dem Schlaf bin ich körperlich total fertig - und zwar so als wäre ich einen Marathon gerannt.

Ich erinnere mich, dass ich einen solchen Zustand einmal als Kind hatte und dann vielleicht regelmässig alle 6 Monate einmal. Mit der Zeit habe ich den Zusammenhang zwischen Blutzucker, Frühstück und diesen Vorfällen erkannt und habe gelernt damit umzugehen. Seither hatte ich diese nur noch sehr selten. Einen Arzt habe ich aus diesem Grund die aufgesucht.

Heute war es wieder einmal sowiet - während einer Wanderung habe ich einen solchen Anfall gehabt und so ich habe mich entschieden der Sache nun endlich auf den Grund zu gehen. Ich werde deshalb in der kommenden Woche einen Arzt aufsuchen. Dennoch würde mich interessieren, was hinter den Symptomen stecken könnte.

Any ideas? Entschuldigen Sie den Roman... :-/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 17.09.12, 08:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
_xen hat geschrieben:
Any ideas?
Yes of course, das klingt sehr nach starken Unterzuckerungen. Ich würde dir empfehlen, dass du dir ein BZ-Messgerät besorgst und einfach mal misst, wenn du dich so mies fühlst. Wenn der Wert dann um 60 mg/dl oder noch niedriger liegt, dann sind es Unterzuckerungen, die durch die körperliche Betätigung ausgelöst werden.

Ich sehe zwei mögliche Strategien dagegen. Die eine wendest du bereits erfolgreich an, wenn du dich nur nach dem Essen von ausreichend KH körperlich betätigst. Du füllst damit die Glykogenspeicher in der Muskeln und der Leber maximal auf, damit die den erhöhten Bedarf an Glukose bei der körperlichen Betätigung ausgleichen können.

Eine andere Strategie, die auch funktionieren könnte, sehe ich darin, dass du die Abhängigkeit deines Gehirns von der Versorgung ausschließlich mit Glukose durchbrichst. Du müsstest deinen Körper so "umprogrammieren", dass das Gehirn in solchen Situationen auch Ketonkörper zur Energieversorgung nutzen kann. In diesem Artikel von Peter Mersch wird das als Ketolysefähigkeit bezeichnet und sehr gut beschrieben. Wenn dich das interessiert, dann lies es dir mal in Ruhe durch.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 20.09.12, 15:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
-xen hat geschrieben:
Ich möchte Ihnen einige Symptome schildern und würde gerne wissen, welche Ursache sowas haben könnte. Da ich nicht weiss, was der Auslöser dafür ist, jedoch annehme, dass es mit dem Blutzucker zusammenhängt, habe ich dieses Forum gewählt.


Um auf Unterzuckerung als potenzielle Ursache der schweren Symptome zu schließen,
sind Blutglukosetests im zeitlichen Zusammenhang mit den Ereignissen
wohl unabdingbar. Ansonsten ist fachärztlicher Rat in jedem Fall einzuholen.
Die Bekämpfung der Unterzuckerung ist offenbar bekannt.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 21.09.12, 12:43 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.09.12, 17:43
Beiträge: 4
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

@ Rainer
Danke für den Link, ich werde mir das noch durchlesen. Die Menge des Textes hat mich allerdings erstmal erschlagen. ;) Ich hole das aber sicher nach.

Heute früh war ich nüchtern bei meinem Hausarzt und es wurden einige schnelle Blutuntersuchungen gemacht. Zum Glück soweit keine Auffälligkeiten, was bedeutet, dass ich wie vermutet kein Diabetes habe und der Fehler wo anders zu finden sein muss. Ich habe eine Überweisung zu einem Facharzt in der Region erhalten - dort finden dann weitere Tests statt, die dann hoffentlich weitere Informationen liefern.

Hier einmal die ganzen Blutwerte, die soweit in Ordnung scheinen (bis auf das etwas zu tiefe Hämoglobin):

  • Glukose: 4.7
  • CRP: <1 #1
  • HbA1c: 5.3
  • Leukozyten: 4.5
  • Lymphozyten: 1.4
  • Lymphozyten %: 32.0
  • Monocyten: 0.2
  • Monocyten %: 5.5
  • Granulocyten: 2.9
  • Granulocyten %: 62.5
  • Erythrozyten: 4.53
  • Hämoglobin: 13.9
  • Hämatrokit: 40.8
  • MCV: 90.0
  • MCH: 30.6
  • MCHC: 34.0
  • Red Cell Distribution Width: 14.0
  • Thrombozyten: 181
  • MPV: 7.4
  • THT: 0.134
  • PDW: 16.6

Vielleicht interessiert sich jemand dafür. 8)

Blutdruck war 110/84.

Sofern Interesse besteht werde ich berichten, sobald ich dann weitere Befunde haben.

Beste Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 24.09.12, 08:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Xen,

ich hatte auch nicht an Diabetes gedacht. Weder die Symptome noch deine Werte weisen darauf hin.

Wenn es sich bei den Vorfällen tatsächlich um Unterzuckerungen handelt, dann vermute ich die Störungen im Zusammenhang mit der Glykogenspeicherung in der Leber. Eigentlich sorgt der Körper dafür, dass diese Speicher immer gut nachgefüllt werden. Das passiert durch das Essen von KH und wenn du z.B. nachts keine isst, durch die Glukoneogenese aus Eiweiß. Mit gut gefüllten Glykogenspeichern müsstest du eigentlich etwa 90 Minuten intensiven Sport betreiben können.

Vielleicht liegt dem ganzen eine leichte Form eine Glykogenspeicherkrankheit oder ähnliches zu Grunde. Wenn ja, dann wird dir als wichtigstes empfohlen, dass du möglichst so essen sollst, dass keinen Unterzuckerungen auftreten. Da du weißt, wie du diese Unterzuckerungen zuverlässig vermeiden kannst, handele einfach danach und lass dich nicht krankreden.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 24.09.12, 09:01 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.09.12, 17:43
Beiträge: 4
Hallo Rainer

Danke für Deine Antwort.

Ich habe am 3. Oktober einen weitere Termin, der wohl erstmal mit einem Gespräch beginnt.

Heute kamen noch die weiteren Blutwerte. Das Cholesterin ist dabei erhöht:

  • Cholesterin: 6.1
  • HDL: 1.92
  • LDL: 3.4
  • Gesamt/HDL: 3.2
  • Triglyceride: 0.71

Damit kann ich vorerst noch nichts anfangen und werde evtl. nochmals Rücksprache mit meinem Arzt halten.

Beste Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 24.09.12, 10:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Das Gesamtcholesterin ist ganz leicht erhöht bei einer ansonsten sehr guten Zusammensetzung der Lipidwerte:
- LDL/HDL = 1,8, bis 3 wird als gut betrachtet,
- Triglyceride unter 100 mg/dl bzw. 1,14 mmol/l.

Von diesen guten Werten können nach meinen Meinung deine Probleme nicht ausgehen.

Beste Grüße, Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: temporäre Erblindung
BeitragVerfasst: 24.09.12, 10:32 
Offline
noch neu hier

Registriert: 16.09.12, 17:43
Beiträge: 4
Vielen Dank nochmals, Rainer.

Ich werde dann nach dem 3. Oktober mit News berichten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!