Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Unterzucker
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 20:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 18.07.13, 14:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Biene,

treten wiederholt und mehrmals aufeinanderfolgend solche grenzwertigen, jedoch nicht dramatischen Blutglukosewerte beim morgendlichen Blutzucker auf, besteht nun mal der Verdacht auf Diabetes mellitus lt. Diagnosekriterien.
Nun ist die Blutzuckerselbstkontrolle wegen hoher Ungenauigkeiten aber nicht zur Diagnose geeignet. Nur eine engmaschige ärztliche Untersuchung bringt Klarheit.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 22.07.13, 11:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo Hans,

klar nach diesen Kriterien, meine Medik. könnten auch vieleicht solche Störungen auslösen.
Engmaschige ärztliche Untersuchung? Meinst normale Blutkontrollen? Habe ich sonst alle 3 oder 6 Monate gemacht, wegen der ganzen Medikamente, aber eigentlich keine Auflage dazu, es sei denn der neue HA möchte es anders.
Blutkontrolle und wegen anderen Problemen, zusätzlich schildrüsen check (Blut) sind gemacht.

Danke!

Grüße Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 23.08.13, 19:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

hier muss ich nun nochmal nachfragen wegen meiner Mutti.

Bei welchem wert wäre sie gut eingestellt? Denn das passt doch noch nicht oder? Ihr wert liegt immer ab 200-260 morgens.

Danke

Grüße Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 24.08.13, 16:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Biene,

man spricht von einer guten Blutzuckereinstellung (euglykämische Werte) für Diabetiker
bei Nüchtern- und präprandialen Werten zwischen 90 und 120 mg/dl und bei postprandialen Werten
(1-2 h nach der Mahlzeit) 160 bis 140 mg/dl. Für das HbA1c maximal 6,5 %. Diese Werte gelten als Zielwertbereiche, die individuell zwischen Patient und Arzt vereinbart werden sollten.

Allgemein gelten als normal (normoglykämisch) Nüchternwerte von 60 bis 90 mg/dl sowie
Werte 2 h nach der Mahlzeit bis 140 mg/dl .

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 07.02.14, 20:49 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Bin mit meiner Mutti zum Arzt da der Wert immer über 200 noch war. Dieser hat Insulin gewechselt seidher ist es besser mit den Werten geworden.

Danke!

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 18.12.14, 00:42 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

nun habe ich hier eine Frage, betreffend meiner Mutti und Diabetis.
Mein Vater hatte Honig trotzdem gegessen.

Diabetis und Honig ist dieser ganz im allgemeinen tabu oder nicht :?: :idea:

Meine Mutti ist gerne mal Honig zum Frühstück, nun hat Sie festgestellt, der Zuckerwert geht danach einfach zu hoch. Nun hat Sie deshalb auf Marmelade umgestellt.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 18.12.14, 06:34 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3228
Wohnort: Friesland
Sowohl Honig als auch Marmelade sind Zucker pur und daher nicht ideal fuer Diabetiker. Wenn ihre Mutter beobachtet, dass nach einer solchen Mahlzeit der BZ-Wert hochschiesst, sollte sie vielleicht besser auf Kaese oder Fleischwaren als Brotbelag umsteigen (und moeglicherweise den gesamten Konsum von Kohlehydraten einmal kritisch beaeugen).

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 18.12.14, 13:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Biene,

Honig und Marmelade als Brotaufstrich in üblichen kleinen Mengen sind nicht unbedingt tabu für Diabetiker. Der Glykämische Index (GI) ist jedoch bei beiden Nahrungsmitteln relativ hoch. Der Zucker "schießt" postprandial geradezu ins Blut. Besser ist es allemal, Kohlenhydrate mit niedrigem GI zu bevorzugen. Der Zucker "fließt" dabei nur langsam ins Blut und der Blutzucker steigt moderater an.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 19.12.14, 01:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

danke, also in kleinen Mengen etwas Honig oder Marmelade wären ok.

Es gibt die Marmelade für Diabetiker, gut oder nicht wegen den Zuckersatzstoff ? Oder besser normale nehmen aber eben davon weniger?

Erfahrungen, Meinungen zu dem Zuckerersatzstoff Stevia?

Wegen Fleischwaren, dies wurde auch schon etwas umgestellt mehr Fisch, Pute, Ziege, Käse. Schweinefleisch ist ja nicht gut bei Rheuma.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 19.12.14, 09:49 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
[Erbsenzählen]Hey, das Ding heißt "der DiabetEs"![/Erbsenzählen]

Bist Du eigentlich bei Deiner Mutter bei jeder Mahlzeit dabei? Denn danach richtet sich ja, wie umgesetzt werden kann, was Du hier an Rat bekommen kannst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 20.12.14, 10:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Biene37 hat geschrieben:
Oder besser normale nehmen aber eben davon weniger?
.
Genau richtig!
Eigentlich dürfte es lt. Verordnung der Bundesregierung/Bundesrat die Marmelade speziell für Diabetiker nicht mehr geben. Sogenannte Diabetikerprodukte sind obsolet und m.W. auch weitgehend aus den Regalen der Kaufhäuser verschwunden.
Sie können mehr schaden als nutzen.

Stevia ist eine Pflanze, die Naturvölker seit Hunderten von Jahren zum Süßen verwenden.
Ihre Süßkraft ist höher als die von Zucker. Steviaprodukte sind zuckerfrei, kalorienarm und in der EU zugelassen.
Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind bisher nicht bekannt.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker
BeitragVerfasst: 18.02.15, 13:44 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 25.06.13, 08:41
Beiträge: 58
Hans Reuter hat geschrieben:
Biene37 hat geschrieben:
Oder besser normale nehmen aber eben davon weniger?
.
Genau richtig!
Eigentlich dürfte es lt. Verordnung der Bundesregierung/Bundesrat die Marmelade speziell für Diabetiker nicht mehr geben. Sogenannte Diabetikerprodukte sind obsolet und m.W. auch weitgehend aus den Regalen der Kaufhäuser verschwunden.
Sie können mehr schaden als nutzen.

Stevia ist eine Pflanze, die Naturvölker seit Hunderten von Jahren zum Süßen verwenden.
Ihre Süßkraft ist höher als die von Zucker. Steviaprodukte sind zuckerfrei, kalorienarm und in der EU zugelassen.
Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind bisher nicht bekannt.


Ich würde, wenn die Zeit da ist, eine eigene Marmelade herstellen aus TK-Beeren zur Not und mit Stevia süßen.
Stevia ist unbedenklich in Bezug auf Diabetes bzw. alles was den Blutzucker betrifft.

_________________
Wenn man Morgens aufsteht und es tut einem nichts weh, dann ist man noch zu jung oder tod. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!