Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Diabetis typ 2
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 11:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 18.06.12, 17:28 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.12, 17:18
Beiträge: 7
Hallo
ich bin seit 2 jahren Diabetikerin worde 2010 festgestellt bei mir.Habe an anfang an Metformin 1000mg bekommen,das problem war das ich davon zugenommen habe.Bin seit ca 6monate bei einer Diabetlogin Spritze levemir und Victoza und metformin1000mg.Was kann man für folgen bekommen ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 19.06.12, 07:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Diabetikerin,

du schreibst, dass du von Metformin zugenommen hast. Das wäre sehr ungewöhnlich, ich glaube auch nicht, dass es am Metformin gelegen hat. Ich hoffe für dich, dass du jetzt mit Victoza wieder Gewicht abbauen kannst. Wenn nicht, dann musst du nach anderen Ursachen suchen (z.B. Schilddrüsenunterfunktion) bzw. deine Ernährung umstellen und dich ausreichend bewegen.

Wie sehen denn deine Werte mit Levimir und Victoza aus? Schreibe mal bitte den aktuellen HbA1c und den NBZ auf und sage uns, wie hoch dein BZ in 1 und in 2 Stunden nach den Mahlzeiten ansteigt. Die schreklichen diabetischen Folgekrankheiten an Füßen, Augen, Nieren, Herz u.s.w. treten nämlich viel seltener auf, wenn dein BZ meistens im gesunden Bereich (unter 140 mg/dl in 1 Std. nach der Mahlzeit) liegt.

Wenn der BZ nach den Mahlzeiten höher ansteigt, dann kannst du viel damit beeinflussen, dass du dein Essen entsprechend änderst. Der BZ steigt hauptsächlich von den KH (Brot, Brötchen, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Zucker, ...) an. Wenn er zu hoch wird, dann kannst du die KH reduzieren. Außerdem solltest du möglichst Vollkornprodukte verwenden, weil die Glukose bei denen langsamer abgegeben wird und dabei der BZ weniger ansteigt.

Versuche deinen BZ möglichst gesund zu führen, dann brauchst du dich vor den diabetischen Folgekrankheiten auch nicht zu fürchten.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 19.06.12, 08:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo,

der Wirkstoff Metformin trägt im Allgemeinen nicht zur Gewichtszunahme bei, sondern hilft nicht selten sogar beim Abnehmen.

Das Phänomen der Gewichtszunahme bei Diabetikern nach Beginn der Behandlung ist eher anzusiedeln bei den vermutlich niedrigeren Blutglukosewerten aufgrund der Behandlung, da vielmals nun dem Organismus mehr Kalorien zur Verfügung stehen als vor der Behandlung.
Es wurden offenbar vorher mehr Zuckerstoffe mit dem Urin ausgeschieden. Deshalb sollte man darauf achten, u.U. die Kalorienmenge
auf die veränderte Situation anzupassen.

Die sehr moderne o.a.Therapiekombination bietet sicherlich sehr lange die Gewähr, die Zielwerte für Nüchternglukose, Langzeitwert und postprandiale Werte) einzuhalten bei ausreichend körperlichen Aktivitäten und ausgewogener Ernährung. Dann ist die Prognose gut, ein Leben ohne chronische diabetische Komplikationen (Folgeschäden) zu führen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 19.06.12, 17:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.12, 17:18
Beiträge: 7
Rainer. hat geschrieben:
Hallo Diabetikerin,

du schreibst, dass du von Metformin zugenommen hast. Das wäre sehr ungewöhnlich, ich glaube auch nicht, dass es am Metformin gelegen hat. Ich hoffe für dich, dass du jetzt mit Victoza wieder Gewicht abbauen kannst. Wenn nicht, dann musst du nach anderen Ursachen suchen (z.B. Schilddrüsenunterfunktion) bzw. deine Ernährung umstellen und dich ausreichend bewegen.

Wie sehen denn deine Werte mit Levimir und Victoza aus? Schreibe mal bitte den aktuellen HbA1c und den NBZ auf und sage uns, wie hoch dein BZ in 1 und in 2 Stunden nach den Mahlzeiten ansteigt. Die schreklichen diabetischen Folgekrankheiten an Füßen, Augen, Nieren, Herz u.s.w. treten nämlich viel seltener auf, wenn dein BZ meistens im gesunden Bereich (unter 140 mg/dl in 1 Std. nach der Mahlzeit) liegt.

Wenn der BZ nach den Mahlzeiten höher ansteigt, dann kannst du viel damit beeinflussen, dass du dein Essen entsprechend änderst. Der BZ steigt hauptsächlich von den KH (Brot, Brötchen, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Zucker, ...) an. Wenn er zu hoch wird, dann kannst du die KH reduzieren. Außerdem solltest du möglichst Vollkornprodukte verwenden, weil die Glukose bei denen langsamer abgegeben wird und dabei der BZ weniger ansteigt.

Versuche deinen BZ möglichst gesund zu führen, dann brauchst du dich vor den diabetischen Folgekrankheiten auch nicht zu fürchten.

LG Rainer


meine werte sind immer 250 soll nur 2mal am tag messen.bei mir schlägt das zeug nicht an victoza und levemir ist mir zu heftig hab nen wert von 10.8 langzeitzucker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 19.06.12, 22:23 
Offline
Interessierter

Registriert: 26.02.11, 21:26
Beiträge: 18
Und wie sieht deine Ernährung aus? Was und wie viel wovon - essen und trinken? Was ist mit Sport und Bewegung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 20.06.12, 05:27 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.12, 17:18
Beiträge: 7
ich esse vollkornprodukte keine milch oder nudeln mehr viel reis und 2scheiben brot und halte meine brotmahlzeiten ein.mache noch kein sport bewegung habe ich genug auf der arbeit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 20.06.12, 09:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Diabetikerin hat geschrieben:
meine werte sind immer 250 soll nur 2mal am tag messen.bei mir schlägt das zeug nicht an victoza und levemir ist mir zu heftig hab nen wert von 10.8 langzeitzucker


Die Blutzuckerwerte (aktuell und Langzeit) sind entschieden zu hoch.

Inwiefern erscheint das Inkretinmimetikum (Vi.....) und das Langzeitanalogon(Le......) zu heftig ?
Bisher sind keine schwerwiegenden, negativen gesundheitlichen Folgen aufgrund dieser Behandlung bekannt.

Mit Metformin allein kann diese Hyperglykämie schwerlich ausreichend behandelt werden.

Es gibt hier nur zwei Optionen:
Eine notwendige Therapie des Diabetes zu akzeptieren oder potenziell chronische diabetische Komplikationen in Kauf zu nehmen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 20.06.12, 14:44 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Diabetikerin,

ich sehe das genau so wie Hans Reuter: deine BZ-Werte sind viel zu hoch.

Es kommt ein bisschen darauf an, wie alt du bist und wie viele Jahre du noch relativ gesund leben willst. Wenn du nur noch 10 Jahre vor dir hast, dann kommst du mit ein bisschen Glück vielleicht auch mit solchen Werten durchs Leben. Wenn du aber noch 25 Jahre oder mehr überstehen und diese Zeit auch gesund genießen willst, dann musst du mit voller Kraft daran arbeiten, deinen BZ viel besser hinzubekommen.

Für die Verbesserung des BZ hast du im wesentlichen drei Möglichkeiten, die du unbedingt alle nutzen solltest:
- Ernährung: Lass den Reis und andere KH-haltigen "Sättigungsbeilagen" noch weg. Iss lieber mehr Gemüse um satt zu werden.
- Bewegung: Es lohnt sich auf jeden Fall, noch weiteren Sport zu treiben, auch wenn du dich auf Arbeit schon viel bewegst.
- die pasenden Medikamente: Deine jetzigen Medikamente, falls du sie auch in der angeordneten Dosis nimmst, reichen offensichtlich nicht aus. Gehe auf deinen Diabetologen zu und bitte um die passenden Medikamente. Wahrscheinlich wirst du auf Basal- und Mahlzeitinsulin mit der intensivierten konventionellen Therapie (ICT) umsteigen müssen. Dazu brauchst du auch so schnell wie möglich eine gute Schulung.

Wache auf und kümmere dich mit voller Kraft um deine eigene Gesundheit. Noch ist es dazu nicht zu spät. Wenn du nicht bald aufwachst, dann bleibt dir, wie Hans Reuter so schön sagt, nur noch übrig, "potenziell chronische diabetische Komplikationen in Kauf zu nehmen".

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 20.06.12, 18:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.12, 17:18
Beiträge: 7
guten abend zusammen
ihr beiden habt recht aber wo finde ich denn passenden sport für diabetiker. mir worde schon angedroht das ich bald richtiges insulin bekomme.ich weiß das die zu hoch sind


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 20.06.12, 21:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.11.06, 11:35
Beiträge: 676
hallo diabetikerin,

was jetzt... zuerst schreiben sie, dass sie insulin spritzen und orale antidiabetika einnehmen.
vermutlich befolgen sie nicht die anweisungen ihrer ärztin oder beratungsteams um eine optimale regulierung
des blutzuckerspiegels sicherzustellen.
man wird ihnen zusätzliches insulin zu den mahlzeiten verordnen. das ist keine drohung, sondern notwendig.
das werden sie jedoch ohne schulung nicht schaffen.
sie haben die wahl, zwingen kann man sie zu nichts.

gruss rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 21.06.12, 07:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.09, 09:40
Beiträge: 185
Wohnort: Nähe Dresden
Hallo Diabetikerin,

es gibt keinen speziellen Sport für Diabetiker. Suche und probiere mal verschiedene Sachen aus, bis du etwas findest, was dir Spaß macht. Am besten geht es wahrscheinlich zusammen mit anderen. Gibt es vielleicht bei dir in der Nähe irgendwelche Kurse mit Gymnastik, Zumba oder ähnlichem? Gut passt natürlich auch Joggen, Nordic Walking, Schwimmen oder auch nur straffes Gehen. Wichtig ist für dich als Diabetikerin, dass du dich regelmäßig bewegst und dir die Lust an der Bewegung erhältst.

Du musst aufhören, das Insulin als etwas schlimmes zu betrachten. Für uns Diabetiker ist es das Medikament, das mit den wenigsten Nebenwirkungen am meisten bewirkt. Dein Diabetes wurde wahscheinlich so spät entdeckt und war dabei schon so weit fortgeschritten, dass du besser gleich von Anfang an hättest Insulin bekommen sollen. Aber das ist Geschichte und so sehr schlimm sind die zwei Jahre auch nicht - wenn du jetzt die Kurve kriegst.

LG Rainer

_________________
Typ2-Diabetiker, Diagnose 2002
HbA1c~6,0 mit LCHF-Ernährung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Diabetis typ 2
BeitragVerfasst: 21.06.12, 17:50 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.06.12, 17:18
Beiträge: 7
ihr habt recht
hab morgen termin beim augenarzt die ärztin hat mirgesagt soll da alle 6monate dort hin zur kontrolle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!