Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Nur Insulinwert leicht erhöht warum Medikament ?
Aktuelle Zeit: 21.11.17, 03:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.03.12, 14:15 
Offline
noch neu hier

Registriert: 04.03.12, 14:06
Beiträge: 1
Hallo zusammen, ich bin neu hier und nicht nur das ich bin auch völlig verwirrt mittlerweile. Hab sehr viel gelesen im Netz aber schlauer bin ich nun trotzdem nicht. Lange Rede kurzer Sinn : bei einem Belastungstest wurde bei mir folgendes festgestellt:
BZ-0 nü. mg/dl 90,0
BZ-60mg/dl 99,0
BZ-120 mg/dl 67,0

ALSO ALLES PRIMA, aber angeblich doch nicht denn der Insulinwert ist wie folgt:

Insulin-0 uU/ml 18,7
Insulin -60 uU/ml 136,4 p
Insulin- 120 uU/ml 45,5 p

Ich hätte angeblich ne Insulinresistenz und soll sofort ein Medikament mit dem Wirkstoff Metforminhydrochlorid 500 mg 3x täglich nehmen. Mein Vorschlag es doch erstmal mit Ernährungsumstellung zu versuchen wurden nicht so gut angenommen. Da erblich vorbelastet , zusätzlicher Schilddrüsenunterfunktion würde das mit dem abnehmen ohnehin nicht klappen ohne diese Wunderpillen. Zwei Ärzte , zwei gleiche Meinungen und ich mittendrn die sagt-das kann doch wohl nicht sein- . Meine Hausärztin hat mir ne Packung so mitgegeben wahrscheinlich weil sie sich sicher war das ich sie aus der Apotheke nicht holen würde :-) Gestern Abend dann dachte ich , ich kann ja mal testen ob es funktioniert und hab mit einer halben während des essens begonnen. Was soll ich sagen 1,5 Stunden später hatte ich Krämpfe und massiven Durchfall, also mit massiv meine ich nicht zu halten , wässrig. Kann das gleich davon kommen ? auch war ich zittrig und hatte so ein Gefühl als schwinde meine Kraft aus dem Körper. Sorry anders kan ich es nicht beschreiben. Ggf. unterzuckert das das Medikament ja senkt obwohl ich keinen zu hohen Zuckerwert habe. Wie sollte ich denn so zur Arbeit gehen. Heute Morgen habe ich jetzt erstmal keine genommen und wende mich lieber an EUCH.

Muss man bei diesen Werten wirklich schon auf sowas zurück greifen, die Werte sind doch nur LEICHT erhöht und ohne vorherigem Versuch der Ernährungsumstellung....ich versteh das einfach nicht. Und dann gleich die Dosierung ist das nicht etwas viel für den Einstieg.

Wäre Euch so DANKBAR für ein paar Antworten, Tips etc. ggf. hat ja jemand die gleichen Erfahrungen gemacht.

Liebe Grüße

Manuela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.12, 11:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo zuckerfee,

lt. oGTT besteht derzeit weder eine pathologische Glukosetoleranzstörung,
noch eine erhöhte Nüchternglukose. Aus diabetologischer Sicht
besteht somit keine Indikation für eine medikamentöse Behandlung.

Da das Antidiabetikum mit dem Wirkstoff Metformin aber auch bei PCOS gegeben wird
zur Verminderung der Insulinresistenz und zu einer besseren Fertilität beitragen soll,
empfehle ich, vorzugsweise die Gynäkologie zu befragen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.03.12, 09:53 
Offline
Interessierter

Registriert: 12.01.12, 12:13
Beiträge: 5
Hallo,

also die Beschwerden (Durchfall, Krämpfe) sind wohl Nebenwirkungen des Metformin. Metformin ist dafür bekannt, Magen-Darm-Probleme zu verursachen. Deswegen sollte das Medikament auch eingeschlichen werden. Metformin führt nicht zu Unterzuckerungen - da kann ich dich beruhigen. Das tun nur Medikamente, die sich auf die Insulinproduktion auswirken. Bei welchem Arzt wurde denn der OGTT gemacht? War es ein Diabetologe oder ein Allgemeinmediziner?
Ich würde mich auf jeden Fall bei einem erfahrenen Diabetologen vorstellen, wenn ich nicht weiter wüsste.


LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!