Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hypoglykämischen Schock(Unterz)ohne ärzlt. Diagnose Diabetes
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 11:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.09.11, 14:28 
Offline
noch neu hier

Registriert: 21.09.11, 14:18
Beiträge: 2
Hallihallo Leute

gibt es irgend jemanden den es genau so geht wie mir. Bin chronisch unterzuckert, war auch schon beim Arzt diesbezüglich und habe keine Diagnose Diabetes, nur mein Blutzucker ist zu niedrig.

Kennt jemand das?

Dann schreibt bitte

Eure sunnyfrani18


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.09.11, 14:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Was meinst Du mit unterzuckert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.11, 10:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo sunnyfrani18,

es kann, ohne definitiv Diabetes mellitus zu haben bzw. ohne antidiabetische Behandlung ,
zu Hypoglykämiesymptomen kommen. Selten ist die Ursache ein Insulinom oder andere Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.
Meistens handelt es sich aber um eine postprandiale Hypoglykämie, auch als
reaktive oder funktionelle Hypoglykämie bezeichnet. Sie beschreibt ein starkes Absinken des Blutzuckerspiegels wenige Stunden nach Verzehr einer Mahlzeit, die sich überwiegend aus kurzkettigen Kohlenhydraten zusammensetzte.
Therapie: Diätetische Kompensation.

Eine Differentialdiagnose beim Endokrinologen/Diabetologen ist u.U. nötig.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.11, 13:23 
Offline
noch neu hier

Registriert: 21.09.11, 14:18
Beiträge: 2
Hallo

mein BZ liegt in der Regel zwischen 1,1-2,5 und das täglich. Habe es mit sovielen süßen Zeug schon probiert, mit viel Traubenzucker oder ähnlichen er steigt einfah ne an. Meine Ärztin weiß bald auch keien rat nimmer. Eine Sonographie der Pankreas ist schon erfolgt, die ist leicht vergrößert, aber laut aussagen der Ärzte nicht weiter schlimm. Die Pankreas wurde komplett untersucht und keine feststellbaren Erkrankungen oder Defekte der Pankreas.
Habe als Notfallhilfe ist Glukosespritze i.m. ansonsten muss ich immer sehr viel süßes essen, was ich aber gleich als Energie umwandle im Körper.

Kann mir igend einer noch ein Paar Tipss geben

LG sunnyfrani18


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.11, 15:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Wenn das mmol/l sind, ist das wirklich wenig. Der Hausarzt kann damit wahrscheinlich gar nichts anfangen und der Diabetologe eher selten, weil der auf zu hohen BZ spezialisiert ist. Wenn Dein BZ also auch ne Stunde nach dem Essen von vielen Kohlenhydraten/Zucker nicht auf 7 und mehr ansteigt, wäre ein Facharzt für Inneres, Endokrinologe, an Deiner Stelle der Mensch, dem ich nicht mehr von der Pelle rücken würde, bis er mein Rätsel gelöst oder jemand kompetenteren zur Lösung gefunden hätte.

Bis dahin würde ich nach Möglichkeit nicht so viel süßes Zeug essen, sondern so wie alle halbe oder Stunde so was wie z.B. ne halbe Scheibe Brot oder ne Scheibe Knäckebrot knabbern, um den BZ nach Möglichkeit beständig bei um 3 und vielleicht ein 0,bisschen mehr zu halten. Daumendrück.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!