Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - habe 290 Blutzucker gehabt, weniger essen?
Aktuelle Zeit: 20.10.17, 19:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.02.11, 23:39 
Offline
noch neu hier

Registriert: 18.02.11, 23:17
Beiträge: 2
ich habe letzter Zeit viel Schokolade gegessen. Auch habe ich leider Übergewicht. Bin bereits 83 Jahre.
Mein Blutdruck ist auch zu hoch und ich muss zwei Medikamente einnehmen.

Unlängst habe ich eine Urin-Test gemacht, und der Streifen hat sich beim Glukose stark verfärbt.
Ich habe dann mal alles weg gelassen, an Süssigkeiten und auch die Kohlenhydrate eingeschränkt.
Am nächsten Morgen schon, war nichts mehr im Urin.

Ein paar Tage habe ich keinen Zucker und weniger gegessen. Ein Bekannter hat ein Blutzucker-Messgerät und er machte einen Test, der lag dann bei 105. Ich freute mich schon. Dann habe ich zum versuch Schoko und Trockenfrüchte gegessen und nach 20 Minuten wieder gemessen, dann waren es 290 Blutzucker.

Wie würdet Ihr die Sache auslegen. Muss ich jetzt Medikamente nehmen, vielleicht noch schlimmeres?
Oder kann ich durch abnehmen und nichts mehr Süsses, vielleicht mehr Bewegen, alles wieder auch in meinem Alter, in normale Werte bekommen? Muss ich jetzt gleich zum Arzt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.02.11, 16:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo maren,

im sogenannten Senium sollte man sich bei der Ernährung nicht unbedingt kasteien müssen. Aber trotzdem ist es immer ratsam, ausgewogen zu essen und die Kost vor allem in Maßen und nicht in Massen zu genießen. Die gilt insbesondere für Schokolade. :)

Mit Sicherheit ist es nicht verkehrt in Anbetracht der Blutzucker-Testergebnisse, einen Arzt aufzusuchen und den Blutzucker professionell messen zu lassen. Bis dahin empfehle ich, Kohlenhydrate maßvoll zu verzehren und solche zu bevorzugen, die den Blutzucker nur langsam ansteigen lassen, z.B. Gemüse oder Vollkornprodukte. Backobst oder Pommes gehören nicht dazu. Der Arzt stellt fest, ob sich der Diabetes bereits manifestiert hat oder sich noch in einem Vorstadium befindet. Außer einer diätetischen Kompensation der Hyperglykämie (überhöhter Blutzucker) wird er u.U. eine medikamentöse Behandlung erwägen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!