Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Oma (83J) Diabetes Probleme
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 10:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 16.01.11, 20:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.11, 19:55
Beiträge: 9
Wohnort: Herten
Hallo,

meine Oma hat seit mehreren Jahren Diabetes Typ 2 und spritzt tägl. ihr Insulin.
Seit lägerem klagt sie über Taubheitsgefühl, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen. Beim Gefäßchirurgen war sie schon da war alles ok. Den Termin zum Neurologen hat sie erst nächsten Monat leider.
Nun hat sie sich eine starke Blasenentzündung eingefangen bekam dafür auch Antibiotika aber bis jetzt ist es noch immer schlimm. Dienstag hat sie dann den nächsten Termin beim Urologen. Dazu kommt das sie die letzten Tage wenig ist oder sogar fast garnix. Sie sagt sie bekommt nix runter. Dadurch spielt ihr Zucker verrückt und sie rutscht schonmal in die Unterzuckerung wogegen sie Cola trinkt.
Muß dazu sagen vor 3 Jahren hatte sie ein Anal-Ca und der durch Chemo und Bestrahlung vollständig geheilt wurde.
Leider ist eine Veränderung inoperabel. Kann auch leider nicht sagen ob die gut oder bösartig ist. Zumindest hat die größe sich seit 3 Jahren nicht verändert.
Meine Frage ist, gehört die Appetitlosigkeit zu der Blasenentzündung oder kann noch irgendetwas anderes im anmarsch sein.
Meine Familie und ich wissen leider nicht wie wir ihr helfen sollen. Sie will nicht ins Krankenhaus. Eigentlich will sie lieber friedlich einschlafen das sie keine Schmerzen mehr hat von der Blase und den Beinen.
Trotz das ich MFA bin binich volligst ratlos.

Kann mir vielleicht jemand ein Tip/Idee geben?


Liebe Grüße

Dani


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 18.01.11, 16:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Taubheitsgefühl, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen
können auf Polyneuropathie hinweisen.
PNP geht mitunter mit Magen- Darm- und Blasenproblemen einher.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 18.01.11, 17:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 966
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo Dani,

unmittelbare Tipps vermag ich in diesem Fall nicht zu geben.
Das Diabetesmanagement sollte nicht so streng sein, das Verhindern
von hypo- und hyperglykämischen Entgleisungen im Vordergrund stehen.

Bei der diabetischen Polyneuropathie ist zu unterscheiden zwischen periphären (obere und untere Extremitäten) und autonomen ( z.B. Urogenitaltrakt, Magen, Herz) Formen. Behandlung durch entsprechende Fachärzte.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 18.01.11, 19:44 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Ja, es gibt natürlich diese Unterscheidung, allerdings mit
fließenden/sich verwischenden Grenzen.
Ich habe "eigentlich" die periphere Form, verbunden
mit Problemen im urologischen Bereich.

Übrigens "wandert" meine PNP, von ursprünglich peripher immer
mehr in Richtung "zentral" ( ist das eigentlich das Gegenteil ??)
Quatsch, genau genommen dehnt sie sich aus

Der Bereich "Handschuhe" geht mittlerweile bis zum Schultergelenk;
der Bereich "Socken" bis zu den Knien.
Ist ganz lustig beim Radfahren, wenn die Koordination der Fuß-
gelenke sich selbstständig macht
Wenn man dann mit dem Knöchel gegen das Pedal knallt, hilft
das Taubheitsgefühl garnicht :( :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 19.01.11, 10:53 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
gibt's das auch mit Mütze?

duckundwech ;-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 19.01.11, 12:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 966
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo creole,

deine Ausführungen kann ich persönlich nur allzu sehr bestätigen.
Die PNP ist leider eine progrediente Erkrankung mit oftmals
multifaktoriellen Ursachen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oma (83J) Diabetes Probleme
BeitragVerfasst: 20.01.11, 18:34 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.11, 19:55
Beiträge: 9
Wohnort: Herten
Das Krankenhaus sagt das sie eine Überlaufblase hat.
Leider laufen noch weiter Untersuchungen sodass ich nichts weiter berichten kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!