Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ausbremsung der diabetischen Retinopathie
Aktuelle Zeit: 16.10.17, 23:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.12.10, 10:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Blutzuckersenkung und kombinierte Lipid-Therapie bremsen Retinopathie !

http://www.diabetes-heute.uni-duesseldo ... extID=3834

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.12.10, 16:44 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Moin Hans,

Du hast recht: man kann nicht oft genug auf die gesundheitlichen Vorteile eines möglichst gesunden Blutzucker-Verlaufs hinweisen :-)

Und wenn man für ACCORD nicht gezielt hochgradige CVD-Risiken mit oraler Behandlung und HBA1cs um 10 zusammengetragen und mit der Medi-Brechstange inkl. Insulin doppelt blind auf die entsprechenden Zielwerte runter geknüppelt hätte, hätte auch auffallen können, dass sich mit dem gesünderen BZ auch gerne gesündere Fettwerte einstellen.

Danke, Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!