Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Zucker im Urin durch feuchte Toilettentücher???
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 21:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.12.10, 18:21 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.12.10, 15:32
Beiträge: 1
In der Schwangerschaft wird ja immer wieder der Urin auf Auffälligkeiten getestet. Da ich in letzter Zeit vermehrt Eiweiß im Urin hatte, dachte ich mir ich reinige mich vorher diesmal gründlich mit feuchtem Toilettenpapier. Diese mal hatte ich dann auch kein Eiweiß sondern vermehrt (+++) Zucker im Urin...
Da der OGT (oraler Glucosetest) vor einigen Wochen negativ war hat mich das doch etwas verwundert.
Zu Hause habe ich mir die Packung der Feuchttücher nochmal genau angesehen und festgestellt das einige Zucker in diesen enthalten sind.
Ist es möglich das die Zucker in den Feuchttüchern das Testergebnis verfälscht haben?
Jemand schonmal von sowas gehört?
Ich habe meine Frage bereits gegoogelt, konnte aber nichts geeignetes finden.

Über eine Antwort würde ich mich freuen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.12.10, 18:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Moin FunnyFlag,

die werdende Mutter sollte mit weniger als 90mg/dl aufwachen und 1 Stunde nach dem Essen/Trinken weniger als 140mg/dl messen.

ABER Urintests können Zucker erst dann nachweisen, wenn der im Blut mehrere Stunden über 180mg/dl war. Also auch ohne jeden Feuttucheinfluss unbrauchbar für die Blutzucker-Überwachung und Steuerung in der Schwangerschaft.

UND der Zuckerwassertest ist tatsächlich nur so lange unauffällig, wie er unter 90 startet und zu keiner Zeit mehr als 140 ausweist.

Daumendrück, Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.10, 16:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 964
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo FunnyFlag,

wohl etwas unwahrscheinlich, dass Zucker in den Feuchttüchern die Glukosekonzentration im Urin derart verfälschen kann, dass entgegen dem vorherigen analogen Blutzucker-Testergebnis des oGTT ein hoher Zuckergehalt im Urin festgestellt wird. Eher ist es denkbar, dass es sich doch um eine erhöhte Glukosekonzentration im Urin handelt, obwohl die Blutglukose vor einiger Zeit zufällig oder aus welchen Gründen auch immer unauffällig war.

Um Sicherheit in der Diabetesdiagnostik zu erhalten, wäre m.E.die Wiederholung des oGTT angezeigt. Beachtet werden sollte in den Tagen vor dem Test kohlenhydratreiche Kost zu sich zu nehmen. Zucker im Urin aufgrund einer diabetischen Erkrankung ist nur möglich, wenn die Blutglukose die sogenannte Nierenschwelle( 160 bis 180 mg/dl ) überschreitet.

Ist der neue oGTT auch unauffällig, sollte nach der Ursache des Urinzuckers weiter gesucht werden. Dazu würde ich dann einen weiteren Test empfehlen, jedoch ohne die Benutzung der eventuell verzuckerten Feuchttücher. :roll:

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!