Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - G-BA schließt Verordnungsfähigkeit für Medikamente aus
Aktuelle Zeit: 21.11.17, 15:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.09.11, 12:01 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Hallo creole,

tja, die Sprechstundenhilfen sind bisweilen von der Richtigkeit ihrer Aussagen überzeugt, obwohl
dies offensichtlich falsch sind. Kein Wunder, ihre Chefs wirken ja auch manchmal etwas desorientiert.

Ich empfehle, den entsprechenden Link auszudrucken und dem doc vorzulegen.
Allerdings hat er ja immer noch die Therapiehoheit, die ihn von der Rezeptur abhalten könnte.
Aber, der Ausschluss der Glinide von der Verordnungsfähigkeit besteht definitiv nicht.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.09.11, 13:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Ja, der Ausdruck war heute morgen das erste, was ich gemacht habe :)
Morgen gehe ich VOR dem Termin zur Apotheke und frage ganz hinterhältig, was geschieht,
wenn ich in einer halben Stunde mit dem entspr. Rezept erscheine.

Ich weiß, dann gibt es wieder beleidigte Gesichter.

andere Geschichte, passt aber :)

Stell`Dir mal vor, mein Hausdoc stellt mir ein Rezept aus, schickt mich zu einem
Facharzt ( wegen einer anderen Geschichte), der verchreibt mir etwas, was mit dem
ersten Rezept nicht so ganz "freundschaftlich" korrespondiert :)
BEIDE docs sagen mir : mir MIR redest Du über mein Rezept, über das andere redest
Du mit dem Kollegen, der das ausgestellt hat.
Meine Reaktion : ..und über den Medikamentencocktail rede ich dann mit dem für dieses
Drecksnest zuständigen Pfarrer, oder ??
Zackzack, zwei Freunde weniger :)))))))))))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.11, 06:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Ja, sagt der Doc. ja, der Gesundheitsminister hat den Bescheid kassiert.
Aber der GBA hat ihn nicht zurückgenommen.
Der Apotheker sagt übrigens, ich kann das Zeug haben, aber da steht ein
Zusatz -> "nicht GBA-geregelt".

Soderle, sagt der Doc, wenn ich Ihnen das heute verschreibe, bekommen Sie es
tatsächlich, aber ICH bekomme in spätestens 2 Jahren Ärger ohne Ende,,,,
,,und dazu bin ich nicht bereit !!!!

Ich werde es garnicht erst bei der Kasse versuchen, denn die werden mir erzählen,
dass ich alles erhalten kann, was der Arzt verschreibt :((((((((((((((

Kann man da noch etwas anderes empfinden, als abgrundtiefe Verachtung ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.11, 09:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
creole hat geschrieben:
Kann man da noch etwas anderes empfinden, als abgrundtiefe Verachtung ?

Ja, für das derzeitige Gesundheitssystem trotz hundertfacher Reformen
in den letzten Jahrzehnten. :(

Übrigens, wenn Verordnungen der Regierung zur Belastung von Patienten
erlassen werden, aber aus formellen Gründen noch nicht rechtskräftig sind,
handelten einige Kassenärzte in der Vergangenheit, offenbar aus Verängstigung vor Regressforderungen, trotzdem in vorauseilendem Gehorsam. Enthält die Verordnung aber umgedreht ein Element zum Nutzen der Patienten, verbiegen sie sich gerne wie ein Bündel Wünschelruten. :x

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.11, 09:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Neuer Doc, neuer Versuch
Nun habe ich mein Glinid wieder :)

Ich zitiere ihn mal sinngemäß:
so wie Sie Ihr Leben schildern (Beruf etc) bekommen Sie von mir,
wenn es so weit ist, auch Analoga; das bekommen wir dann schon hin :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.11, 13:01 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Super!!!!!

An diesem doc können sich wohl manche Kollegen eine Scheibe abschneiden. :D

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.11, 14:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Tjo :)

Nächste Woche machen wir den typischen DMP-Termin;
das nehmen wir zum Anlass, mein Hum.-Langzeit-Insulin
in Analog-Langzeit-I. umzutauschen.
Ich habe aus früheren Zeiten noch in Erinnerung, dass meine
Bz-Kurve deutlich gleichmäßiger war, als heute....
(diese Forderung, Namen zu vermeiden führt ja zu Schreibformen,
die lächerlicher sind, als das Gendern unserer Politiker :mrgreen: )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.11, 08:59 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
creole hat geschrieben:
(diese Forderung, Namen zu vermeiden führt ja zu Schreibformen,
die lächerlicher sind, als das Gendern unserer Politiker )
Tjo :)


ja, das tut weh in den Ohren, z.B. gestern im Bundestag:

"Kanzlerinnenmehrheit " :roll:

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.10.11, 11:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Mein ehemaliger Doc meinte neulich, wenn ich mal "etwas mehr" esse, möge ich doch einige IE mehr spritzen.
Ich: wie jetzt ?
Er: ja
Ich: Etwas mehr Langzeitinsulin wegen eines Essens, ist das Ihr Ernst ?
Nachdem ich ihn 2,5 Jahre lang besuchte, musste ich ihn darauf hinweisen, dass ich BOT mache.
Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er das gar nicht kennt

Heute erster DMP-Termin bei meinem Neuen.
-> Langzeit-Analog, Metformin verdoppelt; Glinid unverändert.
Jetzt will der eine enge Messreihe für die nächste Zeit. Irgendwie ein blödes Gefühl, sowas zu hören :)
Aber es tut gut, mal mit jemandem reden zu können, der offensichtlich weiß, wo es lang gehen könnte.

Da fragte er mich nach meinem Diabetikerpass. Ich konnte mich nur noch daran erinnern,
dass ich mal so ein blaues Büchlein besessen habe.
JETZT merke ich, welch ein Schlendrian sich bei mir eingeschlichen hat, weil ich jahrelang
immer nur das tat, was ICH für richtig hielt, während sich ansonsten kein Schw.. dafür interessiert hat:)))))))))

NEU für mich : Wg. PNP hat er mir Thioctsäure ( auch alpha-Liponsäure genannt) angedreht;
im Beipackzettel steht, dass das ggf. die Wirkung anderer Diabetesmedikamente verstärkt.
Schaun wir mal :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.11, 11:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.08.06, 11:16
Beiträge: 965
Wohnort: Rhld.-Pfalz
Ja creole,

es tummeln sich leider allzu viele Dilettanten unter die guten Diabetestherapeuten, die wissen wovon sie reden und dementsprechend behandeln. Die Dosiserhöhung des Basalinsulins(Langzeitwirkung) zur Abdeckung der benötigten Menge zur Verstoffwechslung des Essens (kurzzeitig erforderlich) ist reine Scharlatanerie. :evil:

Die Gabe von Thioctsäure gegen Schmerzen und Empfindungsstörungen infolge PNP
ist allenfalls sinnvoll mit initialen, täglichen Infusionen mehrwöchig mit anschließender dauerhafter oraler Behandlung. Bei mir und vielen anderen war diese Therapie, als sie noch erstattungsfägig war, gegen die PNP wirkungslos bis auf die Feststellung einer marginalen Senkung der Blutzuckerwerte.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Hans Reuter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.11, 16:22 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.10.09, 08:16
Beiträge: 125
Was bleibt, wenn es nichts wirklich evidenzbasiertes zu geben scheint?
Woodoo-Tänze ? :)

Auf dem langen Weg, der gekennzeichnet ist durch Versuch und Irrtum,
greife ich mittlerweile nach jedem Strohhalm, der ein wenig Erleichterung
bringen könnnte.
Irgendwo und irgendwann gibt es dann vielleicht doch mal ein Kräuterlein.
WIHTIG ist doch, dass man ( die Hoffnung) nicht aufgibt.

Eichendorff:
Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort
und die Welt hebt an zu singen
triffst Du nur das Zauberwort

MfG
King Creole


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.11, 17:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.03.07, 18:35
Beiträge: 603
Moin King,

und dann ist da immer noch ein himmelweiter Unterschied zwischen positiv erprobt und evidenzbasiert.

Evidenzbasiert gibt es keinen Nutzen von Blutzucker unter HBA1c 7-8. Das Muss das IQWiG zum Ärger vieler Diabetologen erst kürzlich wieder bekräftigt haben. Evidenzbasiert gilt ein Medikament oder ein(e) Behandlung(sparameter) als gut und nützlich, wenn der Nutzen ohne Mittun von Behandeltem und Behandler erwiesen wird.

Wenn der Hans sich dagegen zum Befrieden seiner PNP einen völlig gesunden BZ macht, dann kann das allenfalls individuell erprobt nützlich sein, selbst wenn 100 oder 1000 Hänse das so und mit dem selben Ergebnis machten. Denn der gesunden BZ ginge ja nicht, wenn sie ihn sich nicht zu 100% selber machten, und das wäre in egal welcher Anzahl von positiven Belegen eben trotzdem zu 100% nicht evidenzbasiert :-(

Bisdann, Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!