Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Lange Kniegeschichte - sieht man eine Plica im MRT?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 21:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.11.16, 17:30 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.11.16, 16:46
Beiträge: 2
Hallo,

mir ist es eigentlich sehr unangenehm, mir eine medizinische Meinung übers Internet zu erbeten, und ich habe das auch noch nie getan, aber es gibt inzwischen eine längere Leidensgeschichte. Mitte letzten Jahres, nach VKB-Ersatz- und Innenmeniskus-Hinterhorn-Riss-OP im Februar und sehr intensiven Physioübungen über 3 Monate (auch „in den Schmerz hinein“) begannen bei mir im rechten Knie hinter und medial neben der Kniescheibe zuerst nur ein komisches Schnappen, dann leichte Einklemmungen, die zunächst nicht wehtaten. Dann schmerzte es immer mehr bei Bewegungen von der Streckung in die leichte Beugung, vor allem bei seitlichen Bewegungen. Durch Gehen wurde alles immer schlimmer: zum Einklemmschmerz kamen Schmerzen hinter der Kniescheibe, das Knie wurde seltsam instabil, das Kniegelenk blockierte immer mal. Beginnende Arthrose im Femurkondylus und hinter der Kniescheibe, die ich vorher nicht hatte, wurden im November festgestellt.
Mein Chirurg diagnostierte und behandelte ab September eine Ansatztendinose pes anserinus, das KG sei ok.
Durch eine sehr starke Cortison-Gabe (wegen etwas anderem) im Dezember verschwanden die Knie-Symptome für kurze Zeit fast vollkommen – um dann wieder von vorne zu beginnen. Jede Art Bewegung (Spazierengehen, Schwimmen, Fahrradfahren,...) gab einen Symptom-Schub.

Inzwischen habe ich einen Chirurgen, der selber nicht so viel Ahnung vom Knie hat, mir aber 2 Überweisungen zu Kniesprechstunden in Kliniken ausgestellt hat. Aufgrund der Einschätzung meines Physiotherapeuten (der das Schnappen nachstellen konnte und da eine Schwellung fühlt) hält auch der Arzt es für möglich, dass eine Plica mediopatellaris für meine mich inzwischen sehr einschränkenden Symptome verantwortlich ist. Er veranlasste ein neues MRT, leider ohne den Verdacht auf Plica-Shelf-Syndrom auf die Überweisung zu schreiben. Ich habe das dann mündlich erwähnt, aber es steht dazu garnichts im Befund des Radiologen. Damit war ich nun bei 2 Ärzten in 2 Kliniken. Die haben jeweils nur den MRT-Befund lesen wollen, ohne sich das MRT selber noch mal anzusehen. Der erste empfahl mir eine Knieprothese – eine evtl. störende Plica würde dann gleich mit weggeschnitten, die sähe man ohnehin nie auf MRTs. Der zweite untersuchte kaum mein Knie, sah nur den Befund und meinte, da gäbe es nicht Behandelnswertes, ich hätte nur zuwenig Muskeln, und die Plica wäre auch ganz woanders.
Ich möchte nun selber gerne wissen, ob man auf dem MRT in meinem fortgeschrittenem Fall vielleicht doch etwas sieht, um das nächste Mal etwas anders auftreten zu können...- ich weiß sonst nicht mehr weiter. Ständig lange Wartezeiten für die Termine – und dann so einen lustlosen Arzt vor sich...Und die nächsten Sprechstunden muss ich dann wahrscheinlich auch selber bezahlen...Vielleicht wirft mal jemand einen Blick auf die Bilder.
Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße
GW63

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/004d19c83v16erzgu9.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/004d74085vp4rclkuh.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/003ec774m2p5x3v60l.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.11.16, 19:21 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.05.16, 20:05
Beiträge: 8
Hallo GW63

Erst einmal kurz tief einatmen und ausatmen...
Ich bin weder Orthopädin noch Ärztin, habe mich aber sehr intensiv mit dem Kniegelenk beschäftigt.

Wie alt bist du?
Eine Plica mediopatelaris ist meistens auf den MRT Bilder erkennbar, dafür muss man sich aber alle Schnittebenen anschauen. Deine hier hochgeladenen Bilder nützen somit nicht viel. Es stellt nur einen kleinen Einblick in dein Kniegelenk dar. Kannst du vielleicht noch deinen Befund hochladen?
Soweit ich dich verstehe, ist die Schmerzursache im MRT nicht erkennbar? Die Schmerzen können ausserhalb dem Gelenk oder vom Gelenkinnenraum sein... es gibt verschiedene Kniebinnenschäden die deine Schmerzen erklären könnten.
Hast du noch Röntgenbilder? Dort wäre die Arthroseausprägung sichtbar, welche im MRT nicht immer gleich interpretiert wird.

Ich kann dir nur als Tipp geben, such dir einen Orthopäden in einer grossen Klinik, der auf Kniechirurgie spezialisiert ist. Was für mich auch ein NoGo ist und woran man m.E einen guten Orthopäden erkennt, wenn er zuerst die MRT Bilder selbstständig anschaut und danach mit dem Befund des Radiologen vergleicht. Alles andere ist unseriös. Sei vorsichtig mit der Option Prothese, denn nur bei ausgeprägter Arthrose macht diese Sinn. Lass dich nicht entmutigen nur weil du beiden ersten beiden Ärzten so abgespeist wurdest!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.16, 10:26 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.11.16, 16:46
Beiträge: 2
Hallo Ela1234,

genau das ist das Problem: "Was für mich auch ein NoGo ist und woran man m.E einen guten Orthopäden erkennt, wenn er zuerst die MRT Bilder selbstständig anschaut und danach mit dem Befund des Radiologen vergleicht. Alles andere ist unseriös."
Ja, sowas gibt es - und das waren durchaus nicht meine ersten 2 Ärzte....
Ich bin 53, und natürlich möchte ich keine Prothese. Das ist aber offenbar das, was die Krankenhäuser heute verkaufen müssen.
Ja, ich habe Röntgenbilder, die ich hier aber nicht hochladen möchte - darum ging es mir auch nicht. Meinen letzten Befund kann ich hier zuhause nicht hochladen, der ist ist Briefform. Wie ich aber schon schrieb: ich bekomme seit Herbst 2015 offenbar zunehmend Arthrose. Bei der OP hatte ich eine kleine Knorpelabschälung am gerissenen IM-Hinterhorn (sonst keine Gonarthorose trotz 36 Jahren ohne VKB und Sport); der Defekt hat sich auch ausgeweitet, weil das Knie verstärkt da hin drückt, Kniescheibe ist auch inzwischen schief. Ich merke, wie etwas an den Knochen drückt und schleift. Als die Symptomatik anfing hatte ich definitiv noch keine weitere Arthrose. Ich spüre eine verstärkte Schwellung hinter der Kniescheibe, wenn ich irgendwelche Übungen mache und trotz Druckschmerzen gehe, auch Streckübungen sind fatal. Gehen geht nur noch mit Gehstützen, ich bin nicht arbeitsfähig, da ich bei der Arbeit das Knie nicht hochlegen kann.
Ich weiß nicht, ob eine Plica im MRT zu sehen ist (und wenn, dann ohnehin nur eine bestehende Plica, nicht, dass diese sich einklemmt, das sieht man natürlich nicht im MRT, weil man ja liegt bei der Aufnahme) - da sich das MRT noch niemand angesehen hat (nur der Radiologe...). Es wurde stets nur der MRT-Befund gelesen. Der Radiologe ist aber kein erfahrener Orthopäde, der schreibt das auf, was er weiß und selber erkennt. Von einem Knie-Orthopäden muss ich mehr erwarten dürfen....

Also nochmal: ich möchte nicht, dass man hier im Forum meine Knieprobleme diagnostiziert. Dafür ist dieses Forum ja auch nicht gedacht. Dafür gibt es Ärzte, und da muss ich eben weiter suchen, so zeitaufwändig das auch ist...Ich möchte - vielleicht von einem Orthopäden/Chirurgen/..., der wirklich was vom KG versteht... - wissen, ob man auf meinen eingestellten MRT-Aufnahmen (soweit möglich...) eine vorhandene Plica med. sehen oder vermuten kann. Dann könnte ich viel eher und besser einen nächsten Arzt bitten, sich das MRT bitte bitte selber noch mal anzusehen - und nicht nur den Befund dazu.

Gruß
GW63


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!