Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Achillessehnen-reruptur
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 11:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Achillessehnen-reruptur
BeitragVerfasst: 23.09.16, 22:01 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.09.16, 21:51
Beiträge: 1
Hallo :!:
Durch eine Sportverletzung wurde ich am 18.05.2016 an der Achillessehne operiert, die dann am 20.08.2016 erneut riss. Ich konnte soweit wieder einigermaßen laufen, hatte die Orthesen-Phase hinter mir, bin seit "Verlassen der Orthese" zur Physiotherapie gegangen und der erneute Riss entstand beim Absteigen vom Fahrrad (Fahrrad fahren durfte ich laut Orthopäde und auch Physiotherapeut schon).
Wozu ich mal Eure Meinung bräuchte: In meinem Entlassungsbrief der zweiten OP (am 06.09.2016) hat der Chefarzt, der beide Ops durchgeführt hatte, folgendes in meinen Entlassungsbrief geschrieben:
"..proximal waren der distale Trizeps und die proximale Sehne zirkulär vollständig eingenarbt und verkürzt fixiert.."
Ich brauche jetzt keine Übersetzung der einzelnen Wörter-ich hab da nen guten Freund namens google :wink: , aber wie versteht Ihr den Satz?
Für mich klingt das irgendwie als würde er zugeben, dass die erste OP nicht richtig durchgeführt worden ist?
Ich bin nicht streitsüchtig, es bringt mir auch meine Lebenszeit nicht zurück- das Jahr 2016 war für mich einfach nur Mist und wird abgehakt, aber mich plagt der Gedanke. "War es so? Hat er einen Fehler gemacht? Und warum schreibt er das bloß in meinen Arztbrief?" Ich hätte doch nie was davon erfahren, wenn er es da nicht rein geschrieben hätte..
Ich bekomme seither ab dem zweiten Tag der OP Physio und auch Lymphmassagen.. Alles merkwürdig-war beim ersten mal alles nicht..
Danke für Eure Zeit und Eure Meinungen..
LG Nadine Z


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Achillessehnen-reruptur
BeitragVerfasst: 24.09.16, 07:14 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10884
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Für mich klingt das irgendwie als würde er zugeben, dass die erste OP nicht richtig durchgeführt worden ist?"- für mich nicht. Bei Sehnennähten kann es -wie bei vielen anderen Operationen auch- zu Vernarbungen und Verklebungen in dem umliegenden Gewebe ( Sehnenscheide etc) und in der operierten Sehne selbst kommen. Daher ist ja KG danach sehr wichtig, um derartige Prozesse im Gleitlager der Sehne zu verhindern. Auch eine Verkürzung-bedingt durch Vernarbungen- kann leider
als OP-Folge auftreten.
Dass so etwas in einem Arztbrief-und nicht nur im OP-Bericht- erwähnt wird, spricht für mich eher für eine gewissenhafte Dokumentation.
Radfahren ist in der Reha-Phase okay, man sollte aber dann ohne Klickpedale fahren und den " runden Tritt " vermeiden, ebenso schwere Gänge, ( falls Sie das gemacht hätten), da so durch die veränderte Fußstellung auf dem Pedal ein anderer Druck auf die Wadenmuskulatur aufgebaut wird und den Triceps surae , der ja in der Achillessehne ausläuft, zusätzlich belastet.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!