Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Weber B- Fraktur konservativ / inkl. Röntgenaufnahmen
Aktuelle Zeit: 26.06.17, 15:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.05.17, 17:23 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.05.17, 16:59
Beiträge: 1
Hallo zusammen.

ich habe mir am 2.2.17 beim Fußball (umgeknickt) das Wadenbein gebrochen.
Die Notaufnahme im Krankenhaus stellte eine Weber-B-Fraktur fest. Das Syndesmoseband ist nicht kaputt.
Der behandelnde Unfallchirurg meinte zu mir OP wäre sinnvoll, muss allerdings nicht sein - weil die Stellung der Knochen ok sei.
Natürlich habe ich mich dann gegen eine Operation entschieden und für die konservative Behandlung.
Mein Bein wurde 6 Wochen in einen Gips gesteckt, nach 3 Wochen und Röntgenkontrolle hieß es, der Bruch wird durchbaut.
Nach 6 Wochen dann die Ernüchterung. Wohl doch keine Verbesserung, der mich betreuende Orthopäde hat wohl einfach nicht richtig geschaut.
Also zurück ins Krankenhaus. Dort wieder Röntgen. Eigentlich hatte ich mich damit abgefunden die Sache jetzt operativ anflicken zu lassen.
Doch der Chirurg im KH sagte mir "den Bruch würde ich nicht operieren".

Ich bekam eine Aircast-Schiene und sollte den Fuß für eine Woche mit 20 kg belasten, damit die Bruchstelle Druck / Reiz bekommt.
Nach 8 Tagen wurde erneut geröntgt. Die Bilder waren wohl leicht verbessert, sodass ich jetzt Woche für Woche aufbelaste. (30....40....50....60 kg....)

Mittlerweile bin ich bei 70 kg, kann den Fuß wieder einigermaßen bewegen und auch in Schuhen recht gut abrollen. Auf dem neusten Bild vom 2.5 ist die Bruchstelle allerdings immer noch zu sehen. Der Doc ist sich allerdings ziemlich sicher, dass die Stelle jetzt durchbaut ist. Ich bin mir nicht sicher ob es jetzt wirklich viel besser geworden ist (wenn ich mir die Bilder anschaue). Der Orthopäde meinte ich soll nun noch mehr belasten und hat mir Stoßwellentherapie empfohlen.

Meine Kernfrage: Angenommen der Bruch ist noch immer nicht verbessert, ist es überhaupt möglich ohne Schmerzen zu belasten?

Nach der langen Zeit habe ich höchstens Probleme oder Schmerzen beim Abrollen auf dem Spann, oder unter dem Fuß gehabt.

Röntgenbilder vom 07-02-17:
Bild

Röntgenbild vom 02-05-17:
Bild

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!