Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - brennende Augen
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 08:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: brennende Augen
BeitragVerfasst: 30.08.17, 18:10 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.17, 17:45
Beiträge: 7
Hallo Liebes Forum:)

in meiner Verzweiflung wende ich mich nun an euch....

Alles begann im April 2017...

ich war in der Arbeit und gin in der Pause nach draussen.... Die sonne war an diesem tag recht hell.

Auf einmal schmerzte mein rechtes Auge und ich hatte grosse Mühe es noch offen zu halten.

Ich ging dann dann wieder in die Halle rein ,sagte es meinem Vorarbeiter und machte meien Schicht noch zu Ende.

Nachmittags ging ich dann zum Augenarzt weil es so schmerzte ....

Diagnose:ich hatte wohl vor 3-4 Tagen einen Fremdkörper ins Auge bekommen der aber von alleine wieder raus kam.

Ich habe davon aber nichts gemerkt..normal merke ich das wenn mir was ins auge fliegt.....

Auf meine Frage warum das andere Augen auch recht schmerzt ,das macht aus solidarität mit.

sie gab mir tropfen und meinte das nach 2 tagen alles wieder gut ist.

Dann war es mal kurz wieder gut....


Nach ein bis zwei wochen taten beide Augen wieder sehr weh....brannten und waren rot unterlaufen und man sah die äderchen...

Also wieder zum Augenarzt(vertretung wegen Urlaub)

seine Diagnose : Die tropfen haben meine Augen ausgetrocknet(weil steroide darin enthalten sind )

und nach absetzen der Tropfen ist alles wieder gut.

also tropfen nach 3 wochen abgesetzt aber leider nicht besser geworden.


dann den Augenarzt gewechselt...

Diagnose: Bindehautentzündung

wieder Tropfen bekommen und mich gefreut das es jetz endlich Bergauf geht...

nach 2 Wochen war alles wieder gut

dann wurden die Augen wieder rot und ich ging wieder hin

er meinte er müsse jetz Dedektiv spielen um der Sache auf die Spur zu kommen...

hab dann wieder Tropfen bekommen....

es wurde dann wieder besser... er meinte dann ( sehen ja wieder wie jungfräulich aus ) dann fing es wieder von vorne an

Ich natürlich wieder hin(weil immer wenn ich morgens die augen aufmachte war es sehr mühsam weil es weh getan hat)

er meinte es könnte so ne autonomie krankheit sein und ich sollte doch nicht so dramatisieren wegen den Augen..weil es ja bloss Nervig ist usw

der Arzt hat mich dann nie mehr gesehn...


dann zu einem anderen arzt... der meinte es ist keien Bindehautentzündung und hat mir trotzdem entzündungshemmende Tropfen verschrieben..


Die sollte ich 3 wochen nehmen und wenn es nicht besser wird will er mich in die uniklinik regensburg schicken (abstrich von der Bindehaut nehmen)

die 3 wochen waren um und es wurde nicht besser....

also letzte woche wieder hin......

es war nur die Vertretung da ...

Die meinte das meine Hornhaut nicht richtig zugewachsen ist nach dem kontakt mit dem fremdkörper und die wunde quais immer aufreist wenn ich morgens die Augen öffne....

hat mir dann eine Nasen und Augencreme mitgegeben die ich jetz 3 monate lang Abends in die Augen reinmachen soll und dan nach 3 monaten nochmal kommen soll.


die letzten 2 tage hatte ich massive probleme mit dem einschlafen weil die augen so brannten saobald ich sie geschlossen habe...

was könnte hinter diesen Beschwerden stecken??

vielen Dank im vorraus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 30.08.17, 20:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Mal abgesehen davon, dass Sie vielleicht tatsächlich in die Augenklinik gehen sollten... Hat man Ihnen denn mal künstliche Tränen zur mehrfach täglichen Anwendung und ein Augengel zur Nacht gegeben? Es kann gut sein, dass der Fremdkörper eine Verletzung verursacht hat, die immer wieder aufreißt. Weiß man denn, was es war? Es kann natürlich auch sein, dass Sie Veränderungen der Hornhaut selbst haben, die gar nichts mit dem Fremdkörper zu tun haben. Es kann auch sein, dass Sie auf irgendetwas allergisch reagieren und das alles mit dem Erstereignis nichts zu tun hat. Es kann auch ganz etwas anderes sein...
Sie sehen, es ist einfach viel "kann sein", weil man solche Befunde wirklich selbst an der Spaltlampe anschauen muss. Aber wenn die Kollegen zumindest nichts Akutes gefunden haben zuletzt, dann sind Tränenersatzmittel (gerne stündlich, mindestens 5x über den Tag verteilt) und ein Gel zur Nacht meistens keine ganz falsche Idee.
Und lassen Sie sich in der Augenklinik anschauen, nicht nur einen Abstrich machen. Mir sind das alles zu viele verschiedene Ideen ohne passendes, konsequentes Therapiekonzept, so wie Sie das beschreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 31.08.17, 13:48 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.17, 17:45
Beiträge: 7
Hallo und vielen Danke für die schnelle und kompetente Antwort :)

Ich habe eh nächste woche einen Termin bei meinem Augenarzt..da werd ich ihm nahelegen das ich eine fundierte Diagnose haben möchten und er mich doch bitte an Die Augenklinik überweisen möchte .

Nein.... Es weiss keiner was mir da anscheinend ins Auge geflogen ist... ich habe ja nichts bemerkt und bis zu diesem Tag wo es auf einmal schmerzte keine Probleme .

Nein..ich bekam keine künstlichen Tränen ,geschweige denn ein Augengel.. nur eine salbe von bepanthen.... die ich mir jetz 3 monate Abends ins Auge reinmachen soll.

Das stimmt...jeder der 3 Ärtzte hat eine andere Theorie aber keine Diagnose...

kann das wirklich sein dass man es nicht bemerkt wenn was ins Auge kommt?
bisher hab ich das immer gleich gemerkt..und wenns bloss ein kleines Haar oder ein Grashalm war....

und wieso tut mein anderes Auge auch weh? da kam ja nichts rein...

keine Ahnung ob ich eine Allergie habe..es wurde ja nichts getestet oder dergleichen.....

es is schon voll komisch...Morgens brennen die Augen und sind voll rot ...und so Mittags rum werden sie fast wieder ganz klar und sind nur noch leicht rot unterlaufen....

und am nächsten Tag geht es wieder von vorne los ....


Ich würde mich über eine Antwort freuen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 31.08.17, 14:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Es ist einfach schwer, so etwas ohne einen Blick auf ihre Hornhaut (mit der Spaltlampe, d.h. in sehr starker Vergrößerung) zu werfen.

Es gibt Menschen, die merken tatsächlich nicht, dass ihnen etwas ins Auge geflogen ist und kommen dann mit noch vorhandenem Fremdkörper zum Augenarzt. Alles schon erlebt. Ganz abwegig ist das wirklich nicht.
Aber da beide Augen Beschwerden machen, kann es durchaus sein, dass sie angeborene Hornhautveränderungen haben, die jetzt beschlossen haben, Ärger zu machen. Oder dass die Augen aus irgendeinem Grund trocken sind. Oder dass eine Allergie vorliegt. Oder oder oder... Dazu könnte man seitenweise Text verfassen.

Lassen Sie sich gründlich anschauen. Meistens findet man die Ursache oder hat eine Idee zu einer sinnvollen Therapie, unter der es dann besser wird. Eines aber schon einmal vorweg: Es kann gut sein, dass es auch mit der passenden Therapie und nach Finden einer Diagnose bis zu einer Besserung noch eine Zeitlang (Wochen, unter Umständen Monate) dauert. Also keine Wunder erwarten. Trotzdem ist es wichtig, dass das Kind einen Namen bekommt oder zumindest eine Therapie gefunden wird.

Bis dahin können Sie gerne versuchen, was ich oben geschrieben habe. Schaden wird es sicher nicht. Obs hilft, wird man sehen.
Wie gesagt: Diagnose auf die Ferne geht einfach nicht und vielleicht liege ich komplett falsch.
Oder wie einer meiner Lehrer immer sagte "Keine Diagnose durch die Hose".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 31.08.17, 16:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4732
Feuerblick, ich muss Dich hier mal loben. Der Gedanke an Keratopathie ist gar nicht übel, und der Vorschlag mit konsequenter Siccatherapie sicherlich ein guter Start, selbst für eine rezidivierende Erosio. Man kennt solche Patienten, an denen man fast alles ausprobiert, und nichts hilft "so richtig". Es könnte auch eine Allergie sein, gigantopapilläre Conjunctivitis, Schilddrüsenprobleme etc. pp. Bei so viel Herumprobieren in der Vorgeschichte empfehle ich manchmal, mal eine Woche rein gar nichts mehr zu tropfen und sämtliche Kosmetika tunlichst zu meiden (schlucken Männer leicht, und Frauen äääh ungern). Und dann noch einmal kucken und sehen, wie es dann aussieht.

Dem TE sei gesagt: manchmal ist es leider so, dass es nicht einfach ist. Ich habe auch solche Patienten, die sich herumschlagen. Manchmal macht es bei einer Therapie dann klick, und alles ist gut, aber leicht ist es nicht.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 31.08.17, 16:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
:oops:

Merci!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 11.09.17, 14:10 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.17, 17:45
Beiträge: 7
Hallo Liebes Forum und Danke für die sehr kompetenten Antworten :)

ich war am Donnerstag in der Uniklinik in Regensburg.

ich brauchte keinen Termin weil auf meiner Überweisung "Notfall" stand.


ich erzählte zuerst dem Assistenzarzt meine Geschichte und wurde dann in meinen AUgen Gründlich untersucht.

es wurde die hornhautdicke gemessen..meine Augen Fotografiert usw


dann hat sich auch der Oberarzt meine Gucker angesehn...


seine Meinung/Diagnose......

meine talgdrüsen bei beiden Augen wären verstopft..deswegen hätte ich immer so trockene Augen und deswegen sind sie so rot....

dann hätte ich eine Lidentzündung....

meine Verletzung bei der Hornhaut wäre zugewachsen und nicht gerissen...

Alles sei nicht so schlimm....

Dann meinte er ..es kann sein das es operiert werden muss(die hornhaut) quasi eine schicht abgetragen damit es besser verheilt...

ich frage mich aber warum..wenn es denn eh verheilt ist...

Aber die Krankenkasse würde die op eh erst zahlen falls die andere Therapie ned anschlägt...


ob das jetz eine Therapie ist weiss ich jetz auch nicht so recht....

mir wurde nicht gesagt wie lange das jetz noch dauert...woher das alles kommt usw...

ich habe ein Spray bekommen das ich 5 mal am tag aufs Auge sprühen soll(Tears again) heisst das ...

es brennt wie hölle :shock:

Dann Augentropfen die ich alle 2 std nehmen muss( Hylan) anscheinend gegen trockene Augen..

dann noch eine Creme (vita pos) die ich mir jeden Abend reinmachen soll.

alles keine Verschreibungspflichtigen Medikamente die ich natürlich selber bezahlen musste :P

Geholfen hat alles bis jetz nicht wirklich...

gestern Abend konnte ich kaum Schlafen weil,sobald ich meine Augen schloss es furchtbar brannte ...


ich habe mir von diesem Termin mehr erwartet....

weiss jetz im moment echt nicht was ich da jetz noch machen soll....

ich hab das Gefühl das die gar nicht wissen was da los is..kann mich aber auch irren...


Vielen Dank im vorraus für eine Antwort :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 11.09.17, 17:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Hat man Ihnen auch Lidrandhygiene erklärt, wenn die Lidranddüsen verstopft sind? Wenn ja, konsequent durchführen. Augentropfen auch konsequent benutzen.

Besserung ist frühestens nach zwei Monaten zu erwarten. Da ist Durchhaltevermögen angesagt!

Wenn die Hornhaut derzeit okay ist, muss man auch nichts machen. Dann muss man nur dafür sorgen, dass sie nicht wieder aufreißt. Und dazu sind Tropfen und Salben und Co da. Und wegen der Lidranddrüsen auch die Lidrandhygiene (falls nicht erklärt worden, bitte mal hier im Forum suchen, hab ich schon öfter erklärt).

Und nochmal: Bei trockenen Augen, ehemaligen Hornhautverletzungen und verstopften Lidranddrüsen/Lidrandentzündung muss man mindestens (!!!) sechs bis acht Wochen konsequent und täglich die empfohlene Therapie durchführen. Eine Wunderheilung innerhalb von ein bis zwei Wochen ist nicht zu erwarten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 11.09.17, 17:44 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.17, 17:45
Beiträge: 7
Wie immer Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

ja ich..nehme die Tropfen..Salbe...und das Spray jeden Tag gemäß Arztanordnung.

wird das denn mit den Drüsen wieder normal werden oder bleibt mir das ?

ich weiss halt immer noch nicht woher das kommt...

sollte ich da mal einen Allergietest machen lassen zwecks dem staub in meiner Arbeit?

2 Monate is schon ne lange Zeit..stimmt da muss man Durchhalten ;)

Ich hatte noch nie was an den Augen und bin da deshalb etwas verunsichert....

deswegen die ganzen Fragen ;)

ich hab so nen Infozettel wegen lidrandhygiene mitbekommen..aber guck mir das natürlich im Forum auch nochmal genau an... Vielen Dank für die hilfreiche Info :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 11.09.17, 18:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Kann man beides mal anschauen bzw. testen lassen. Zwar scheint das momentan nicht das Problem zu sein, aber es schadet sicherlich nicht, zu wissen, ob da im Frühjahr möglicherweise noch irgendwas Lästiges dazukommt.

Die Lidränder werden meistens wieder besser. Aber die Lidrandhygiene sollte auch nach Besserung noch länger fortführen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 18.09.17, 11:10 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.08.17, 11:32
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin
vielleicht werden deine Augen vom zu hellen Licht gereizt. Ein Link entfernt ( Dr. Fischer)
kann dabei helfen, so wenig wie möglich Licht reinzulassen, damit die Augen nicht gereizt werden

_________________
Beste Grüße,
Newmarket


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 18.09.17, 11:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4732
...vielleicht dann eher ein Brett vor dem Kopf? "Blickdichte Sichtschutze" lassen eine erhebliche Menge Licht in die Wohnung, außerdem erweitert sich die Pupille und gleicht eine Abdunkelung aus.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: brennende Augen
BeitragVerfasst: 02.11.17, 19:42 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.08.17, 17:45
Beiträge: 7
Hallo :) meinen Augen geht es wieder Blendend :) mache Die laidrand hygiene und nehme Die Salbe über Nacht und meine Tropfen alle 2 Std :)

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Antworten :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!