Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ablagerungen in den Augen
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 11:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ablagerungen in den Augen
BeitragVerfasst: 28.07.17, 07:02 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 19.02.09, 16:52
Beiträge: 86
Hallo und guten Tag,

ich war vorgestern zu einer Routinekontrolle (Überprüfung der Brillenstärke) beim Augenarzt. Natürlich wurden dabei die Augen auch anderweitig gecheckt. Die Augenärztin meinte sie sähe einige "Ablagerungen in den Augen" und ich solle mit meinem Hausarzt sprechen. Das käme oft von hohen Cholesterinwerten.
Nun lasse ich meine Blutwerte auch regelmäßig überprüfen (einmal im Jahr). Die letzten Werte waren vom Januar. Mein Hausarzt meinte, meine Werte seien immer noch im Limit zumal das "gute" Cholesterin überwiegt und kein Anlass zur Medikation bestünde.

Ich werde in diesem Jahr 50 Jahre alt und habe kein Übergewicht. Leichter Bluthochdruck wird seit einem jahr mit 8mg Candesartan behandelt.

Jetzt bin ich erst einmal so schlau wie vorher. Aus augenärztlicher Sicht sollte ich mich ja dieser "Ablagerungen" annehmen. Woher können die noch kommen? Was soll ich noch unternehmen und welche Untersuchung wäre hier noch sinnvoll?

Über einen guten Rat freut sich
Maria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ablagerungen in den Augen
BeitragVerfasst: 28.07.17, 11:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.13, 11:38
Beiträge: 753
"Greisenringe"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ablagerungen in den Augen
BeitragVerfasst: 28.07.17, 12:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2219
Ich tippe auf eine Synchisis scintillans. Sieht beim Reinschauen ein bisschen aus wie gut geschütteltes Danziger Goldwasser und kann durchaus auch mal nach Blutungen oder Entzündungen im Auge auftreten. Meist ist die Veränderung aber "einfach vorhanden".
Da es sich um Cholesterinkristalle handeln soll, rät man natürlich zur Abklärung. Falls in Sachen Cholesterin allerdings alles in Ordnung ist, braucht man keine Therapie einleiten. Es geht nur darum, mögliche behandelbare Zusammenhänge zu erkennen. Sind keine vorhanden, ist das natürlich umso besser.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!