Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Brennende Augen
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 09:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 403 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 11.06.11, 23:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo,
ich habe da mal eine Frage.
Seit ca. drei Wochen habe ich brennende Augen. Es fängt schon morgens beim aufwachen an. Wenn ich mir dann die Augen etwas reibe, entstehen kleine "Krümmel". Ich würde sagen etwas mehr als normalerweise der übliche "Schlafsand" wenn man das so nennen kann.
Wie gesagt brennen die Augen bereits nach dem aufwachen.
Ich habe zwar eine Allergie auf Milben und Pollen, aber kann das davon kommen?
Beim Augenarzt war ich auch schon. Er hat einen Break-up-Test gemacht und stellte fest dass die Augen etwas trocken und die Bindehaut gereizt ist.
Er gab mir Tropfen zum befeuchten mit. Das war vor einer Woche, doch geändert hat sich bis jetzt noch nichts.
Kann es denn auch einfach an der Trockenheit der Augen liegen? Sollte noch was abwarten ob die Tropfen doch noch helfen oder müsste die eine Woche eig. gereicht haben?

Jule90

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 12.06.11, 14:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Es kann an beidem liegen. Wie oft benutzen Sie die Tropfen denn? Und benutzen Sie auch antiallergische Tropfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 12.06.11, 16:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Nein, es sind keine antiallergische Tropfen. Ich benutze sie bis zu zehn mal am Tag. Ich finde es nur komisch dass die Augen bereits nach dem aufwachen brennen. Ich strenge sie ja Nachts nicht an oder so.

Jule90

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 12.06.11, 16:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Nein, es sind keine antiallergische Tropfen. Ich benutze sie bis zu zehn mal am Tag. Ich finde es nur komisch dass die Augen bereits nach dem aufwachen brennen. Ich strenge sie ja Nachts nicht an oder so.

Jule90

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 12.06.11, 18:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4732
Der Augenarzt sollte prüfen (wenn er es nicht getan hat), ob die Augen nachts leicht offenstehen. Das kann dazu führen, dass sich im unteren Sektor der Hornhaut trockene Stellen bilden. Der Patient hat morgens Beschwerden, die sich im Laufe des Tages insbesondere durch fleißiges Tropfen bessern. Für dieses Offenstehen gibt es verschiedene Gründe, die im internistischen und neurologischen Bereich zu suchen sind.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 13.06.11, 06:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Was für Ursachen können das denn genau sein?
Mir fällt dazu noch folgendes ein:
Als ich neulich beim MRT, das vom Kopf gemacht wurde, war habe ich versucht ganz entspannt da zu liegen und die Augen geschlossen zu halten.
Das war sehr anstengend weil vor allem das rechte Auge immer wieder quas von alleine auf ging.
Was genau der Augenarzt untersucht hat weiß ich nicht. Ich musste den Kopf auf diese Stütze legen, dann hat er sich mit der Spaltlampe meine Augen angesehen und eben diesen Test gemacht.
Bis jetzt wird es über den Tag nur wenig besser.

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 13.06.11, 18:52 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo Humungus,
entschuldigen Sie bitte die Nachfrage.
Wie wäre denn der "Fachbegriff" für das offenstehen der Augen im Schlaf. Ich konnte bis jetzt im Netz leider nichts finden.
Kann das eig. auch ein Anzeichen für das Sjörgen bzw. das Sicca Syndrom sein?
Ich habe auch meinen Augenarzt daruf angesprochen, da ich noch ein paar unterschiedliche Symptome, wie z.B. immer mal Gelenkschmerzen, leicht erhöhte Temperatur (die aber auch von einer chron. NNH-Entzündung kommen kann), usw. aber er meinte dass meine Augen dafür nicht trocken genug seien.
Mein Hausarzt hat die Vermutung einer undifferenzierten Kollagenose, aber alle Werte waren bisher unauffällig.
Untersuchungen diesbezüglich laufen Momentan noch.

Aber muss das zwangsläufig so sein, dass die Augen total trocken sind?
Kennen Sie evtl. Fälle bei denen die Augen mit Sjörgen-Syndrom auch nur ein wenig gereizt und etwas trocken sind?

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.06.11, 19:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Sicca-Syndrom heisst nix weiter als "trockenes Auge" und wird nicht nur für Sjögren benutzt. Manche Kollegen sind von diesem Begriff abgekommen, weil er einfach viel zu häufig genutzt wurde und beschreiben das, was viele Menschen heute an Symptomen haben, als Tränenfilm-Dysfunktion. Finde ich auch passender. Und so eine Dysfunktion kann aus vielerlei Gründen auftreten (z.B. auch, wenn man in Umgebung mit trockener Klimaanlagenluft arbeitet, wenn man viel am Computer arbeitet, weil man weniger zwinkert...). Das trockene Auge wird mehr und mehr eine Volks"krankheit". Störend, unangenehm... aber bei den meisten Menschen ohne wirklichen Krankheitswert. Ein echtes Sjögren macht nicht nur richtig trockene Augen (mit allem, was dazugehört vom Fremdkörpergefühl bis hin zu schlechtem Sehen und Schmerzen) sondern betrifft z.B. auch die Speicheldrüsen. Sjögren an sich ist eher selten und diejenigen, die ich bisher gesehen habe, waren von "ein bißchen trocken" wirklich Welten entfernt!

Das nächtlich etwas offene Auge, also ein geringer Lidschlußdefekt im Schlaf, kann auch einfach "nur so" vorhanden sein. Es gibt einfach Menschen, bei denen schließen die Augen nachts nicht richtig. Dadurch trocknet die Oberfläche in dem offenen Bereich aus und morgens hat man das Gefühl, als hätte man eine Ladung Sand im Auge. Abhilfe schaffen kann man, indem man sich vor dem Schlafengehen Gel oder Salbe ins Auge macht. Das schützt die Oberfläche. Tagsüber muss dann ordentlich und regelmässig getropft werden. Damit sollte man auch nicht schludern. Täglich und regelmässig ist die Devise. Man kennt es von trockener Haut: Die sollte man auch regelmässig eincremen. Tut mans nicht, wird sie rissig und dann ist das Cremen auch nicht mehr wirklich angenehm.
Was hat der Doc denn zu Ihren Lidrändern gesagt? Eine verkürzte Break-up-Time weist ja darauf hin, dass der Tränenfilm zu schnell verdunstet. Eventuell kann hier Lidrandhygiene weiterhelfen.
Die Sache mit der Allergie würde ich trotzdem auch im Hinterkopf behalten. Ich kenne durchaus Patienten mit Allergie gegen Hausstaubmilben bzw. deren Kot, die morgens massive Probleme hatten... bis sie ihre Matratze, ihr Kopfkissen, ihre Bettdecke ausgetauscht hatten. Wäre also auch möglich.

Kurz gesagt: Bei den meisten Patienten findet sich für die Trockenheit der Augen eine "harmlose" Lösung. Bevor die nicht alle eindeutig ausgeschlossen ist, würde ich nicht nach fiesen Dingen wie Sjögren suchen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.06.11, 20:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4732
Und ergänzend zu Feuerblick: das offenstehende Auge heißt Lagophthalmus (weil man vor vielen, vielen Jahren davon ausging, dass Hasen beim Schlafen die Augen nicht schließen). Die Sonderform, dass er nur nächtlich ist, nenne ich Lagophthalmus nocturnus.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.06.11, 20:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo Feuerblick,
vielen dank für die ausfürliche Antwort.

Feuerblick hat geschrieben:
Das nächtlich etwas offene Auge, also ein geringer Lidschlußdefekt im Schlaf, kann auch einfach "nur so" vorhanden sein.

Kann es dannauch einfach so auftauchen? Denn bis vor drei-vier Wochen hatte ich das noch nicht.
Die Augen sind auch meist nur morgens und abends gerötet.

Feuerblick hat geschrieben:
Abhilfe schaffen kann man, indem man sich vor dem Schlafengehen Gel oder Salbe ins Auge macht. Das schützt die Oberfläche.

Ich habe Tropfen die heißen "hinten rum" -Gel sine. Ist das dann so eine Art Gel? Die Arzthelferin hat mir leider nicht viel mehr dazu gesagt.

Feuerblick hat geschrieben:
Tagsüber muss dann ordentlich und regelmässig getropft werden. Damit sollte man auch nicht schludern. Täglich und regelmässig ist die Devise.

Ja, das habe ich heut gemerkt. Ich hatte dummerweise die Tropfen zu Hause liegen gelassen und so auf er Arbeit nicht die Möglichkeit zum tropfen gehabt :( . Die Quittung habe ich jetzt. Sie brennen wieder und sind schön rot :(

Feuerblick hat geschrieben:
Was hat der Doc denn zu Ihren Lidrändern gesagt? Eine verkürzte Break-up-Time weist ja darauf hin, dass der Tränenfilm zu schnell verdunstet. Eventuell kann hier Lidrandhygiene weiterhelfen.

Zu den Lidrändern hat er nichts gesagt. Was genau ist denn mit Lidrandhygiene gemeint?

Feuerblick hat geschrieben:
Die Sache mit der Allergie würde ich trotzdem auch im Hinterkopf behalten. Ich kenne durchaus Patienten mit Allergie gegen Hausstaubmilben bzw. deren Kot, die morgens massive Probleme hatten... bis sie ihre Matratze, ihr Kopfkissen, ihre Bettdecke ausgetauscht hatten. Wäre also auch möglich.

Ich habe auch bereits seit einem Jahr ein Encasing, also komplette Allergie-Bettbezüge, da die Milben-Allergie schon seit einem Jahr bekannt ist.

Feuerblick hat geschrieben:
Kurz gesagt: Bei den meisten Patienten findet sich für die Trockenheit der Augen eine "harmlose" Lösung.

Und was ist dann an der Sache dran das ich z.B. nur sehr schwer im entspannten Zustand die Augen zu halten kann?
Was wären das für internistische oder neurologische Ursachen die so einen Lidschlußdefekt auslösen.

Es sind zwar eine Menge Fragen, aber ich hoffe Sie können und möchten sie mir beantworten.

Danke Humungus für den Fachbegriff :wink:

Jule

*edit* : jetzt wo ich grad mal danach gegoogelt habe, fällt mir noch ein das ich ganz vergessen habe zu erwähnen, dass ich auch bis zu 12 Stunden am Tag weiche Linsen trage.
Am PC sitze ich nur wenn ich zu Hause bin! So zwei Stunden über den Nachmittag verteilt!

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.06.11, 21:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 00:03
Beiträge: 2258
Bis zu zwölf Stunden weiche Linsen???? Und das bei trockenen Augen? Na, das wäre mal ein nicht so ganz unwichtiges Detail gewesen... Kein Wunder, dass die Augen ohne Tropfen RICHTIG trocken sind. Haben Sie eventuell eine neue Linsensorte oder ein neues Reinigungsmittel seit einiger Zeit?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 14.06.11, 22:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Ja, so Fragen hatte ich fast befürchtet. Aber ich schrieb ja "bis zu 12 Stunden." Das kommt nur selten vor. Ich trage sie auch nicht jeden Tag. Bis vor wenigen Tagen z.B. habe ich sie fast einen Monat nicht getragen.
Generell trage ich sie seit fünf Jahren und habe immer die gleichen Linsen. Den Reiniger benutze ich auch schon länger. Natürlich halte ich mich an die vorgeschriebenen Tragezeiten und Hygienemaßnahmen.
Ich trage sie in letzter Zeit eh so wenig wie möglich und das schon bevor das Problem anfing. Daher denke ich nicht dass es von den Linsen kommt.

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 16.06.11, 11:39 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Hallo lieber Humungus, liebe Feuerblick,

Humungus hat geschrieben:
das offenstehende Auge heißt Lagophthalmus... Die Sonderform, dass er nur nächtlich ist, nenne ich Lagophthalmus nocturnus.

Muß dann zwangsweise das untere Lid (auch tagsüber)etwas "hängen" bzw. das obere Lid nicht ganz nach "unten" gehen?
Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.
Wie ist das mit der Sonderform?
Wie entsteht das "nicht richtig schliessen" in der Nacht?

Im Moment ist es am Tag so, dass die Augen weniger gereizt/gerötet sind als am Morgen und am Abend. Soweit ich das beurteilen kann, was auf Grund von M. Meulengracht und der fast immer leichten Gelbfärbung, manchmal etwas schwierig ist.
Ich hoffe doch dass diese Gelbfärbung nicht der Grund für die gereizten Augen sein kann/ ist. Oder?

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 16.06.11, 14:37 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4732
Jule90 hat geschrieben:
Muß dann zwangsweise das untere Lid (auch tagsüber)etwas "hängen" bzw. das obere Lid nicht ganz nach "unten" gehen?
Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.
Woher wissen Sie das? Haben Sie sich gefilmt? In der Nacht? :wink:

Es gibt einen erheblichen Unterschied zwischen einem willentlichen und einem unwillkürlichen Lidschluss. Wenn man sich also selber beobachtet, verfälscht man die Lidbewegung.
Zitat:
Wie entsteht das "nicht richtig schliessen" in der Nacht?
Durch Müdigkeit/Erkrankungen/Alkoholisierung reduziert sich der Lidschluss, wahrscheinlich ist der Befehl an den Schließmuskel nicht so laut wie sonst, und dann wird der schludrig.
Zitat:
Ich hoffe doch dass diese Gelbfärbung nicht der Grund für die gereizten Augen sein kann/ ist. Oder?
Sehr unwahrscheinlich.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brennende Augen
BeitragVerfasst: 16.06.11, 14:48 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.06.11, 08:52
Beiträge: 1163
Humungus hat geschrieben:
Jule90 hat geschrieben: hat geschrieben:
Muß dann zwangsweise das untere Lid (auch tagsüber)etwas "hängen" bzw. das obere Lid nicht ganz nach "unten" gehen?
Das ist bei mir nämlich nicht der Fall.
Woher wissen Sie das? Haben Sie sich gefilmt? In der Nacht? :wink:

Ich meinte natürlich dass es tagsüber jedenfalls nicht so ist :wink:

Humungus hat geschrieben:
Durch Müdigkeit/Erkrankungen/Alkoholisierung reduziert sich der Lidschluss...

Ich würde da gerne wissen ob Sie mir sagen können, durch welche Erkrankungen so etwas passieren kann.
Bei mir ist man nämlich noch auf der Suche und jeder Hinweis ist da echt Gold wert...
Alkohol ist bei mir nicht so das Thema. Trinke wenn überhaupt mal alle 2 Monate was.

Humungus hat geschrieben:
Der Augenarzt sollte prüfen (wenn er es nicht getan hat), ob die Augen nachts leicht offenstehen.

Wie würde er das denn überprüfen?

Jule

_________________
Wer kämpft, kann verlieren!
Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

(Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 403 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!