Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Bronchospasmen
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 10:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bronchospasmen
BeitragVerfasst: 24.08.17, 20:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.05.09, 14:45
Beiträge: 160
Wohnort: Schloß Holte-St.
Guten Nabend,

Bei der letzten OP im April in Vollnarkose hatte ich bei der OP Bronchospasmen, ich hatte schon mehrere OP´s und nie gab es zwischenfälle zumindest wurde mir nie was gesagt. Nur da ich im Aufwachraum und auf der Station noch extrem am Husten war, wusste ich es stimmt was nicht. Nach einiger zeit kam ein Pfleger und spritze wir was in die Vene danach wurde der Husten ein bissel besser. Später machte diese Pfleger noch mit einer Ärztin seinen "rundgang" als sie an meinem Bett standen sagte er zu Ihr, das ich bei der Narkose gegen etwas Allergisch reagiert habe und ich schon bei der Op was bekommen habe und eben nochmal. War aber noch immer wie bescheuert am Husten und da ich eine Bauchspiegelung hatte war das echt unangenehm. Irgentwann kam ich auf Station und dort bekam ich nochmal eine Infusion wo laut der Schwester was drin war was ich aber leider nicht mehr weiß, da ich noch immer nicht wirklich wach wa, sonst war ich immer fix wieder munter und die Pfleger sagte immer sie sind mal gerade 5 min hier und wollen auf Station.
Abgeholt zu der Op haben sie mich um 10 uhr wieder auf Station war ich erst um 15 uhr. Die OP sollte 30 min dauern. Ich war eine Woche vor der OP extrem Erkältet was aber laut dem Arzt bei der aufklärung nicht schlimm sei er hat mich auch noch abgehört und sagte alle ok, OP machen wir.

So ich habe eine Allergie gegen lokale Betäubungsmittel und auf ein bestimmtes Reagiere ich mit extremen Kreislaufproblemen, das weiß auch das Krankenhaus wo ich war, weil ich die erste Reaktion dort hatte. Der Anästesist wollte bei der Aufklärung aber genau wissen welches es war und hat auch nur das in den Bogen rein geschrieben. Alle anderen haben dann immer nur gesagt das ist doof, da wird die Einleitung nicht so schön aber bringt ja nix, weil sie mir dann kein Lokales Betäubungsmitte gesprizt haben.

Jetzt habe ich aber das Problem das ich nächste Woche wieder in Vollnarkose Operiert werde soll und habe jetzt total angst das ich wieder so reagiere, ich habe bei der letzten Op nicht nocheinmal mit einem gesprochen in dem Bericht haben sie geschrieben ich hatte die Bronchospasmen gehabt weil ich vorher geraucht habe, ich bin Raucherin, aber ich hänge an meinem Leben und habe die letzte an Abend davor geraucht.

Ist meine Angst begründet und wenn mir der Anästhesist wirklich ein anders Lokale Betäubungsmittel gesprizt haben sollte, kann man dann so reagieren wie beim letzten mal?
Ich werde natürlich beim Vorgespräch alle meine Ängste sagen und auch was bei der letzten OP vorgefallen ist.
Aber diese Angst lässt mich schon jetzt nicht mehr ruhig schlafen.

MFG AndyMaus

_________________
Ich schreibe nur das was ich weiß aber das es 100% richtig ist kann ich nicht versprechen, bin auch nur ein Mensch!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bronchospasmen
BeitragVerfasst: 25.08.17, 19:45 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:24
Beiträge: 2028
Hallo AndyMaus,

so ganz schlüssig ist Ihre Beschreibung nicht.
Denn für eine Allgmeinanästhesie (= Vollnarkose) spritzt man eigentlich kein lokales Betäubungsmittel. "Lokale Betäubung" bedeutet ja, dass man nunr bestimmte (=lokale) Nervenbahnen (ggf. auch Hautnerven) betäubt, der Patient im Prinzip aber wach bleiben kann. Mit lokalen Betäubungsmitteln kann man aber keine Allgmeinanästhesie (= Vollnarkose) machen. Wenn man diese Mittel in die Vene spritzt sind sie ab einer gewissen Dosis toxisch.
Natürlich gibt es für eine Allgmeinanästhesie (= Vollnarkose) auch verschiedene Substanzen.
Eine allergische Reaktion kann es grundsätzlich auf alle Subsatnzen geben.
Wichtig wäre daher für jede kommende Narkose und/oder Lokalanästhesie, dass Sie den Kollegen möglichst genaue Informationen mitbringen, auf welche Substanz die unerwünschte Wirkung eingetreten ist.
Ganz unabhanägig davon muss man bei jedem Raucher (- auch wenn die letzte Zigarette mehrere Stunden vor der Narkose geraucht wurde) von einem erhöhten Risiko für einen Bronchospasmus ausgehen. Das ist durch die chronische Reizung des Bronchialsystem bedingt. Diesen Zustand kann man nicht durch eine mehrstündige Karenz "ausschalten" sondern nur durch ein längeres Nichtrauchen (eher über Monate als über Wochen).
Gute Besserung und alles Gute für die nächste Narkose wünsche ich Ihnen
MfG W.Gahbler
----------------------
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme, die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhängig davon persönlich zur Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine Ärztin oder einen Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben/R.Simon/Dr.U.Stosberg-Lindert
http://www.schmerzkreis.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bronchospasmen
BeitragVerfasst: 25.08.17, 20:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 19.05.09, 14:45
Beiträge: 160
Wohnort: Schloß Holte-St.
Hallo Gahbler,
Erstmal danke für Ihre Antwort und für die ausführliche Erlärung.
Mir wurde nur immer gesagt das ich es vor jeder Narkose sagen soll. Bei einem Aufklärungsgesprech wurde nur gesagt dann brennt es beim Einleiten. Aus dem Grund war ich der Annahme man bekommt immer was gespritzt.
Dann habe ich das falsch verstanden.
Ich bin ja eigentlich eine sehr ruhige und mir hat sonst eine Narkose keine Angst gemacht. Ich musste in 2 Jahren 7 mal operiert werden und es keine Probleme.

Ich probiere mal an die Liste mit den genauen Medikamenten zu kommen.

MfG AndyMaus

_________________
Ich schreibe nur das was ich weiß aber das es 100% richtig ist kann ich nicht versprechen, bin auch nur ein Mensch!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!