Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Biopsie/Punktion nur Stationär?
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biopsie/Punktion nur Stationär?
BeitragVerfasst: 06.12.16, 17:08 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.11.16, 00:43
Beiträge: 5
Hallo,
bei einem CT des Bauchraumes wurden im Bereich der Mesenterialwurzel und auch retropertioneal bzw paraarkortokaval mehrere verfrößerte Lymphknoten festgestellt. Ct der Lunge, Darmspiegelung und der rest des Bauchraum Ct unauffällig.
Soll jetzt noch eine Magenspiegelung machen und wenn da nichts gefunden wird eine Biopsie der Lymphknoten, die dann laut Arzt nicht Ambulant gemacht werden kann.
Da ich unter sehr starker Sozialphobie leide kommt für mich ein Krankenhausaufenthalt nicht in frage, daher meine Frage ist das wirklich nicht Ambulant möglich ?

MfG
SM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Biopsie/Punktion nur Stationär?
BeitragVerfasst: 07.12.16, 20:49 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:24
Beiträge: 2034
Hallo SirManiac,

die Frage ob ambulant oder stationär kann nur der Arzt entscheiden, der den Eingriff/die Untersuchung durchführen soll. Es ist immer eine individuelle Entscheidung. Eine strenge Regel gibt es insofern nicht. Aber man muss sich natürlich überlegen, welche Komplikationen sind denkbar und sind diese dann auch unter ambulanten Bedingungen beherrschbar, bzw. wie hoch ist das Risiko, wenn der Patient beim Eintreten der Probleme zu Hause ist.

Für mich ist die Vorgabe eine solche Lymphknoten-Probe-Entnahme nicht ambulant durchzuführen, gut nachvollziehbar.
Letztlich können Sie eine ambulante Durchführung nicht "erzwingen". Vielmehr sollten Sie Ihre Bedenken/Probleme wegen eines stationären Aufenthalts ansprechen. Dann muss man schauen, ob es eine für Sie und den behandelnden Arzt eine passende Lösung gibt.
Alles Gute wünsche ich Ihnen
MfG W.Gahbler
----------------------

Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme,
die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt
verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhängig davon persönlich zur
Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine Ärztin oder einen
Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben/R.Simon/Dr.U.Stosberg-Lindert
http://www.schmerzkreis.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!