Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Asystolie während Narkose
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 03:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Asystolie während Narkose
BeitragVerfasst: 05.12.16, 17:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.12.16, 16:48
Beiträge: 2
Guten Tag,

mich würde der Rat der Gruppe hier interessieren.

Ich bin w (40) und körperlich gesund.

Vergangenen Freitag wurde ich am Auge operiert, unter Vollnarkose. Während man mich aus der Narkose geweckt hat, hat eine Schwester (oder die Ärztin) mir gesagt, dass ich während des Intubierens 2-malig eine kurze Asystolie gehabt habe, durch Vagusreiz. Sie wären aber in beiden Fällen selbstlimitierend gewesen. Zugegeben direkt nach dem Aufwachen war mir das relativ Schnuppe :-) Ich habe darum gebeten mir das ganze aufzuschreiben, damit ich ich später auch daran erinnere. Zusätzlich zu der Aussage "Ihr Herz ist zweimal stehen geblieben" erinnere ich mich noch daran, dass im Aufwachraum immer jemand zu mir gesagt hat, ich möge bitte tief Luft holen. Am Tag der OP hat sich kein Arzt oder jemand anderes mit mir über den Vorfall unterhalten.

Am nächsten Tag war Visite und ich habe gefragt, ob wir uns erst einmal kurz über die Narkose unterhalten können und was das für mich und mein normales Lebens bedeutet. Der Arzt sagte nur, das wäre alles nicht so wild. Nur nachdem ich ihn gefragt habe, ob er das mit in den Bericht schreiben kann für meinen Augenarzt und evtl. künftige OPs hat er es gemacht. Ich wurde am Tag nach der OP entlassen. Mir geht es gut und ich habe keine Probleme!

Heute sollte ich bei meinem Augenarzt vorstellig werden zur Nachkontrolle, als er gelesen hat, was während der Narkose passiert ist, sagte er das wäre schon sehr heftig.

Jetzt bin ich verwirrt, ist es jetzt etwas was mein alltägliches Leben beeinträchtigen kann oder nicht? Besteht eine Gefahr im Alltag?
Zu welchem Arzt muss ich gehen um das final klären zu lassen? Ist es eher ein Problem mit dem Herz oder tatsächlich nur mit dem Nerv? Also eher Neurologe? Ich würde gern die EKG Aufzeichnung aus dem OP Bericht vom Krankenhaus haben, allerdings wollten sie mir schon den OP Bericht nicht aushändigen, weil sie meinten, es würde alles in dem Brief an meinen Arzt stehen. Wie bekomme ich den am schnellsten?

Was würden Sie mir raten?

Und nur eine Frage interessehalber, wenn das Herz aussetzt für ein paar Sekunden ist man noch lebendig oder schon Tod?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asystolie während Narkose
BeitragVerfasst: 05.12.16, 19:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:24
Beiträge: 2034
Hallo hamburg_perle,

wenn Sie das hier schreiben, so sind Sie wohl doch nocht recht lebendig und ich hoffe für Sie lange noch nicht tot.

In der Tat ist es ein typisches Problem, welches bei Augenoperationen und beim Intubieren auftreten kann, dass es durch einen Reiz des Nervus vagus zu einem stark verlangsamten Pulschlag kommen kann. Wenn der Hezschlag dann ohne äußere Maßnahmen wieder einsetzt, würde ich nicht von "Stillstand" sprechen. Bei jedem "normalen" Herzschlag macht das Herz ca. 60 - 80 "Pausen" zwischen den einzelnen Schlägen. Wenn der Herzschlag sehr langsam wird z.B. weniger als 30 pro Minute werden die Pausen natürlich deutlich länger, bei noch langsamerem Herzschlag entsprechen viel länger.
Von "Stillstand" würde ich erst sprechen, wenn die Pause länger als eine Minute anhält. Und selbst dann ist alles noch o.k., wenn das Herz von allein wieder anfängt. Ein heftiger Reiz an diesem Nerven kann das verursachen.

Daher denke ich, wenn Sie sich gesund fühlen, wenn Sie im "normalen Leben" keine Herzrhythmusstörungen spüren, besteht überhaupt kein Grund zur Besorgnis. Wenn es Ihnen hilft und mehr Sicherheit vermittelt, erzählen Sie die Geschichte Ihrem Hausarzt und bitten ihm um ein ganz normales EKG. Weitere Untersuchungen würde ich nicht für erforderlich erachten.

Leider sind diese so mal dahingeworfenen Sätze wie "Ihr Herz ist zweimal stehen geblieben" ohne genauere Erklärung für Patienten sehr wenig hilfreich. Wir bezeichnen das auch als "Nozebo": etwas was schadet obwohl es keinen Wirkstoff beinhaltet. Und Worte können auch großen Schaden anrichten, das vergessen manche Kollegen leider immer wieder.

Alles Gute wünsche ich Ihnen
MfG W.Gahbler
----------------------

Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme,
die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt
verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhängig davon persönlich zur
Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine Ärztin oder einen
Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben/R.Simon/Dr.U.Stosberg-Lindert
http://www.schmerzkreis.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asystolie während Narkose
BeitragVerfasst: 06.12.16, 08:24 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.12.16, 16:48
Beiträge: 2
Hallo Herr Gahbler,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Ich bin jetzt deutlich beruhigter! Sie haben recht, wenn Sie schreiben, dass Worte viel Schaden anrichten können. Hätte es mir jemand nach der OP (als ich wirklich wach war) so erklärt, wie Sie es mir erklärt haben, hätte ich mir vermutlich keine Sorgen gemacht. So hatte ich nur den Zettel mit den Worten 2-mahlige Asystolie zum googeln und da macht man sich schon seine Gedanken. Vor der nächsten OP, die hoffentlich nie kommt, werde ich auf jeden Fall auf ein EKG bestehen.

Toll, dass es ein Forum wie dieses gibt, wo man seine Fragen stellen kann und eine schnelle sachliche Antwort bekommt.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!