Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie entsteht ein Erstickungsgefühl?
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 04:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie entsteht ein Erstickungsgefühl?
BeitragVerfasst: 11.09.16, 16:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 25.06.16, 17:46
Beiträge: 4
Hallo - technische Frage:
Ich habe schon immer große Angst vorm Ersticken. Und daher auch Angst beim Tauchen.

Erstickungsgefühl kommt doch ausschließlich durch zu viel Kohlendioxid in der Lunge oder?
D.h. der eingaeatmete Sauerstoff wird in der Lunge zu Kohlendioxid.
Hält man die Luft beim Tauchen an, wird quasi der ganze Sauerstoff in der Lunge verbraucht und in Kohlendioxid umgewandelt oder?


Wenn ich jetzt aber komplett ausatme, die Lunge also luftleer mache und dann nicht mehr einatme, habe ich trotzdem das unangenehme Erstickungsgefühl.
Wieso, wenn doch kein Sauerstoff mehr in der Lunge ist und damit auch kein Kohlendioxid gebildet wird ???
D.h., es kann ja hier nicht stimmen, dass Erstickungsgefühl NUR durch Kohlendioxid entsteht...

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.09.16, 20:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 07.09.14, 21:15
Beiträge: 303
Hallo,

der Atemantrieb wird durch das Atemzentrum u.a. im verlängerten RM gesteuert, die Sensorik dazu liefern dort befindliche Chemorezeptoren, welche den Kohlendioxidgehalt bzw. CO2-Partialdruck, aber auch Sauerstoffgehalt und pH-Wert im Blut messen.

Erstickungsgefühl entsteht also nicht (nur) dadurch, wenn die Lunge "luftleer" ist, sondern wenn sich die Blutzusammensetzung entsprechend verändert.

_________________
Viele Grüße,

Parasympathikus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.09.16, 19:55 
Offline
noch neu hier

Registriert: 25.06.16, 17:46
Beiträge: 4
Was ich bisher gelesen habe besagt dass es NUR durch CO2 im Blut kommt.
Durch CO2 wird das Blut dann auch sauer.

Für Sauerstoff im Blut aber hat der Körper kein Warnsystem heisst es immer wieder....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.10.16, 19:43 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:24
Beiträge: 2028
Hallo 124,

so ganz stimmt das nicht. Im "Normalfall" wird die Atmung durch den Gehalt (Partialdruck) des Kohlendioxids im Blut gesteuert. Ist dieser zu hoch, setzt die Atmung ein. Wenn man dann nicht atmen kann, kommt es zu dem gefühl des erstickens.
Bei sehr niedrigem Gehalt (Partialdruck) von Sauerstoff, wie er z.B. auf sehr hohen Bergen ist, wird die Atmung durch den niedrigen Sauerstoffgehalt stimuliert. Man atmet dann, weil der Sauerstoffgehalt im Blut zu niedrig ist.
Also beide Faktoren können die Atmung steuern.
Alles Gute wünsche ich Ihnen
MfG W.Gahbler
----------------------

Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme,
die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt
verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhängig davon persönlich zur
Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine Ärztin oder einen
Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben/R.Simon/Dr.U.Stosberg-Lindert
http://www.schmerzkreis.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!