Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Metalle ausleiten/Chlorella
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 18:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 12.01.14, 08:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.12.12, 12:27
Beiträge: 10
Hallo!

Bei uns ist ziemlich viel Uran im Trinkwasser, und auch die übliche Menge Aluminium, die als Flockungsmittel dem Wasser zugesetzt wird.
Ich suche jetzt eine Möglichkeit gutes Wasser zu bekommen...

Mit Chlorella soll man ja gut Gifte und Schwermetalle wie Quecksilber ausleiten können.
Chlorella bindet die Metalle.
Mit Aluminium geht es leider nicht, aber es gibt da andere Möglichkeiten.

Leider muss man einfach glauben dass die Methoden der Metall-Ausleitung funktionieren.
Ich frage mich:
Kann man das auch irgend wie nachvollziehen?
Kann ein Labor feststellen, was da so an Giften meinen Körper verlässt?
Möglich ist das sicher, aber ich meine "bezahlbar".

Man müsste also vor der Entgiftung schauen, was man an Giften ausscheidet, und wie viel bei der Entgiftung, und natürlich die Präparate prüfen die man einnimmt, nicht dass das Chlorella z.B. Quecksilber enthält, -- http://www.youtube.com/watch?v=Ys_eyMtXxOA -- und man sich dann freut weil man so viel ausscheidet :?



Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 12.01.14, 19:59 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Uran im Trinkwasser? Schreiben Sie aus der Naehe von Chernobyl oder Fukushima?

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 12.01.14, 21:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Habe mir auch gefragt. Habe von Flurid, Chlor und bei seeehr alten Hause von Blei im Wasser gehört.
Obwohl Radiumkur war ca. 1920 sehr beliebt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 13.01.14, 04:16 
Offline
Interessierter

Registriert: 29.12.12, 12:27
Beiträge: 10
Hallo!

Vor allem im Bayerischen Wald sind die Werte hoch, und von da kommt unser Fernwasser.
Das Wasser legt also schon mal einen langen Weg zurück, nachdem es mit Chemikalien "gereinigt" wurde.
Unter anderem mit Aluminium, was teilweise im Wasser verbleibt, sehr schön für Alzheimer...
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/se ... l-100.html
Die Radioaktivität ist nicht das Hauptproblem, sondern die Giftigkeit von Uran.
Schafft es Chlorella wirklich schädliche Metalle zu binden, und woher weiss Chlorella was schädlich ist?
Werden da nicht auch nützliche Spurenelemente gebunden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 13.01.14, 09:48 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4696
Terence01 hat geschrieben:
Schafft es Chlorella wirklich schädliche Metalle zu binden, und woher weiss Chlorella was schädlich ist?
Werden da nicht auch nützliche Spurenelemente gebunden?
Da stellst Du drei wichtige Fragen, die die Anhänger solcher "Ausleitungstherapien" seriös beantworten sollten bzw. können sollten.

Ist denn der Uran-Grenzwert noch immer überschritten? Dann wäre das in erster Linie ein rechtliches Problem, wie der Bürger eine akzeptable Versorgung erhalten könnte.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 15.07.14, 13:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.07.14, 19:46
Beiträge: 35
Ok, das klinkt ja echt gefährlich, aber ich denke mit Chlorella kannst du auf jeden Fall Metalle ausleiten. Und dennoch frage ich mich wie das viele Uran, in euer Trinkwasser kommt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 15.07.14, 14:13 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
MarkusNeumann hat geschrieben:
...aber ich denke mit Chlorella kannst du auf jeden Fall Metalle ausleiten.

Gibt es dafuer irgendwelche wissenschaftlichen Belege?

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 15.07.14, 21:53 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
http://www.test.de/Algenpraeparate-Die- ... 4196341-0/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 15.07.14, 23:36 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
:lol:
Adromir, das kenne ich. Aber ich dachte, MarkusNeumann haette da vielleicht neue Kenntnisse, die er hier im Brustton der Ueberzeugung von sich gibt.

Das naechste Mal mache ich ein Ironie-Schildchen dran, damit auch jeder den Zweifel aus meinen Tastenanschlaegen herauslesen kann.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 16.07.14, 01:42 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Zitat:
Gibt es dafuer irgendwelche wissenschaftlichen Belege?

Wie? Gibt es keine vom Hersteller/Vertrieb? :ironie:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 16.07.14, 10:11 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Ging ja auch nicht an sie, sondern Hrn. Neumann oder andere Mitleser, die falls sie dann nach dem Zeugs suchen wollen nur über irgendwelche kritiklosen Vertriebsseiten stolpern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 30.11.14, 10:39 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.07.14, 19:46
Beiträge: 35
Hmmm, wirklich sehr tolle und ineressante Fragen. Auf diese Natworten bin ich echt gespannt. Aber cih denke mal, sollte es zu einer Entgiftung kommen, dann wird dich dein Körper das sicherlich spüren lassen. Es werden Veränderungen in die vorgehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Metalle ausleiten/Chlorella
BeitragVerfasst: 30.11.14, 12:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Der Körper leitet schon alles an Giftstoffen aus, was er kann. Die, die er nicht ausleiten kann, das schaffen auch irgendwelche freiverkäuflichen Mittelchen nicht. Die nicht ohne Grund nur als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden, weil sie dann keinen Wirksamkeitsnachweis benötigen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!