Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - histamin-intoleranz und omega-3-fettsäuren
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 07:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.02.09, 17:40 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 28.05.07, 10:22
Beiträge: 21
hallo,

ich habe eine frage, die mir momentan sehr am herzen liegt:

seit einigen jahren habe ich histamin-intoleranz, was sich bei mir in form von nesselauschlag, herzklopfen, unregelmäßiger puls, herzstolpern, kreislaufprobleme, hoher blutdruck, schwindel und schlafstörungen äußert. durch ein konsequentes vermeiden von histaminhältigen lebensmitteln habe ich das aber sehr gut unter kontrolle und eigentlich keine beschwerden mehr. dazu gehört aber auch, dass ich keinen fisch esse. frischer fisch wäre zwar (angeblich) ungefährlich, allerdings kann fisch so schnell hohe histamin-werte entwickeln, dass ich mich einfach nicht traue. ich habe also seit jahren keinen fisch mehr gegessen.

nun liest man aber ständig, wie wichtig diese omega-3-fettsäuren aus fischen für den körper und besonders für das herz sind. das macht mir ziemlich sorgen, ob ich durch das nicht-essen von fisch probleme bekommen kann.

eine alternative wären vielleicht diese fischöl-kapseln, die es in der apotheke gibt, aber auch dabei habe ich bezüglich histamin kein gutes gefühl. die apothekerin meinte auf meine frage, wenn ich keinen fisch esse, sollte ich lieber auch das fischöl in tablettenform meiden - ob das richtig ist, weiß ich nicht.

da ich schwanger bin (derzeit 18. woche) mache ich mir natürlich vermehrt gedanken, ob ich ausreichend mit allem versorgt bin...

vielleicht kann mir hier jemand helfen - würde mich über jede antwort freuen!

liebe grüße, tgabi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.09, 13:53 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.10.08, 17:47
Beiträge: 42
Wohnort: Leipzig
Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren wirken positiv auf das Herz und die Gefäße, und haben auch eine entzündungshemmende Wirkung. Viele Öle enthalten auch diese positiven FS, zum Bsp. Raps-, Keim-und Nussöl.
Fischölkapseln können bei fehlendem Fischverzehr einen Ausgleich schaffen. Man sollte darauf achten dass sie hochwertig sind, denn verdorbenes Fischöl macht Darmbeschwerden. Besser werden sie auch vertragen, wenn man die Tagesdosis aufteilt und nicht auf einmal schluckt, wenn man sie einfriert und in gefrorenem Zustand mit viel Flüssigkeit einnimmt. So kann man Durchfälle vermeiden. Histamin dürfte im Fischöl nicht enthalten sein, da der Wortlaut "Amin" auf eine Eiweißverbindung hindeutet, und Eiweiß hat mit Fett nichts zu tun.
Viel Erfolg.

_________________
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. A. Schopenhauer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.09, 21:59 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 23.06.05, 16:49
Beiträge: 307
Hallo tgabi,

wesentliche Omega-3-Fettsäuren sind:
- Alpha-Linolensäure (ALA),
- Eicosapentaensäure (EPA) und
- Docosahexaensäure (DHA).

Sehr viel ALA enthält das pflanzliche Leinöl (100g Öl enthält etwa 56g), das damit eine gute Ergänzung/Alternative zu fettem Kaltwasserfisch ist. Ich nehme jeden Tag zwei Esslöffel, esse zusätzlich aber noch Fettfisch, da du mit dem Leinöl zwar genug ALA und EPA aufnimmst (EPA wird aus ALA synthetisiert), für eine ausreichende Aufnahme von DHA aber fetter Fisch bzw. eine Nahrungsergänzung mit (Fisch-)Öl nötig ist. Zwar kann der Körper auch DHA aus EPA synthetisieren, aber meist nicht in ausreichender Menge (v.a. wenn man zuviel Omega-6-Fettsäuren zu sich nimmt). Omega-3-Fettsäuren sind sehr wichtig zur (Gehirn-)Entwicklung deines Babys, beugen ADHS beim Kind und Wochenbettdepressionen bei der Mutter vor.
Ich würde an deiner Stelle zwei Esslöffel Leinöl pro Tag einnehmen, dann bist du schonmal mit ALA und EPA auf der sicheren Seite. Für DHA gibt es auch spezielle Ölmischungen, die kein Fischöl enthalten, sondern DHA aus Algensynthese (über die Algen nehmen es auch die Fische auf). Das wäre evtl. eine Alternative bzgl. deiner Histaminproblematik.
Wikipedia gibt allerdings auch an, dass Neugeborene (im Gegensatz zu Erwachsenen) noch ausreichend DHA aus EPA und ALA synthetisieren können. Ob das aber auch schon auf das Ungeborene zutrifft, weiß ich nicht.
Alles Gute!

Gruß Jana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.09, 06:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Wenn mein Biochemieprof (und meine Fachbücher) mir keinen Unsinn erzählt haben, dann ist es grundsätzlich egal, ob es sich um Omega 3 Fettsäuren handelt. Hauptsache sie sind mehrfach ungesättigt. Einen besonderen Status besitzen Omega-3 Fettsäuren, gegenüber anderen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ausserhalb der Werbung nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.04.09, 12:28 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 09.07.08, 09:01
Beiträge: 970
Hallo,

ja so hab ich das auch gelernt.

Ich finde die Idee mit der Ergänzung durch die erwähnten Pflanzenöle aber recht gut und würde in der Schwangerschaft auch keine Experimente mit Fischölkapseln machen, auch wenn diese eigentlich absolut histaminfrei sein müssten.

Viele Grüße,
docwilde69

_________________
Wichtig: Ein Rat übers Internet ist schön, ersetzt aber in keinem Fall den Gang zum (Fach-)-Arzt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.12.16, 18:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.12.16, 18:04
Beiträge: 1
Hallo gabi,

Ich hatte nachdem ich auf meine Diät umgestiegen bin, auch einen Mangel an Mineralien, Eiweiß, Vitamine, etc.. Habe mich dann von einem Ernährungsberater beraten lassen, dieser hat mir dann 4-5 verschiedene Ergänzungsmittel empfohlen, die alle nicht billig waren, außerdem hatte ich wieder mehr Beschwerden obwohl ich meine Diät eingehalten habe. Bin dann einfach mal zu meinem Hausarzt, er hat mir dann Daosin empfohlen. Daosin nimmt man vor der histaminhaltigen Nahrung auf. Die enthaltenen Enzyme helfen beim Abbau des Histamins. Kann so die anderen Ergänzungsmittel verzichten, und nehme jetzt alle wichtigen Nährstoffe durch die Nahrung auf, auch Fisch und Früchte.. . Versuche dennoch meine Diät sogut es geht einzuhalten. Mit diesen Omega 3 Kapseln habe ich leider keine Erfahrung gemacht, ich kenne nur die Flüssigkeit und die habe ich gar nicht vertragen, außerdem musste ich wegen dem Geschmack fast würgen.

lg Maria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!